Erstellt von Wanderdörfer, 27.04.2011

Der Arnoweg gilt als einer der wichtigsten und schönsten Weitwanderwege Österreichs und wurde dem Erzbischof Arn von Salzburg gewidmet. Auf einer Strecke von rund 1.200 Kilometern umrundet diese geschichtsträchtige Route Salzburg und passiert hierbei die atemberaubenden Landschaften des Salzburger Landes.

In der Stadt Salzburg beginnend begibt sich der Wanderer auf eine Reise durch spektakuläre Naturlandschaften, schwindelerregende Höhen und historische Stätten. Den Spuren der hiesigen Kulturgeschichte folgend geht es von Salzburg aus ins alpine Hochgebirge, das dem Wanderer einiges abverlangt. Unweit von Bad Gastein erreicht der Arnoweg seinen Höhepunkt, denn mit 3.106 Höhenmetern bildet der Hohe Sonnblick den höchsten Punkt dieses Rundwanderweges und eröffnet Urlaubern einzigartige Ausblicke auf die Alpenlandschaft.

Abgesehen von der herrlichen Kulisse, die das Salzburger Land für diesen Wanderweg bietet, gibt es entlang der Strecke noch weitaus mehr zu bestaunen. So säumen zahllose Wallfahrtsorte den Weg und laden immer wieder zu besinnlichen Pausen ein. Der Arnoweg eignet sich außerdem hervorragend zum Hüttenwandern, da sich in seiner nächsten Umgebung unzählige Hütten befinden, die Wanderer gerne mit einer zünftigen Mahlzeit und auf Wunsch auch einem weichen Bett versorgen.

Wer nicht allzu viel Zeit hat oder nicht über die notwendige Kondition verfügt, kann selbstverständlich auch nur Teilstücke des Arnowegs auf Schusters Rappen erkunden, schließlich ist der Weg in über 60 Etappen unterteilt, die recht unterschiedliche Ansprüche an den Wanderer stellen.