Geschichten

Hüttenfeier mit Stollenwanderung

Am 3. Oktober fand bei strahlendem Herbstwetter die Abschlussveranstaltung der Hüttenwahl 2011 – die Feier auf der siegreichen Holdalm statt.…

Geschichten

IMG_6160

Wandergenuss für Gipfelstürme…

Mit mehr als 900 markierten Wanderkilometern, die mit unterschie…

Presse

Musikalischer Wanderauftakt

Musikalischer Wanderauftakt i…

7. – 9. Juni: Da capo für die gipfelklaenge Ausgedehnte W…

liabste Hütt´n

Artikelfoto_Maurachalm im Grossarltal  TVB Grossarltal

Österreichs größtes Hüttenpor…

Die urigsten Einkehrmöglichkeiten der Alpenrepublik auf einen Kl…

Am 3. Oktober fand bei strahlendem Herbstwetter die Abschlussveranstaltung der Hüttenwahl 2011 – die Feier auf der siegreichen Holdalm statt. Üppige Brettljausen warteten auf die Gäste – aber wer da mitschlemmen wollte, musste erst einmal bei der vorher eingeplanten 3-stündigen Stollenwanderung mitmachen. Für die meisten Teilnehmer eine Premiere und ein Erlebnis der besonderen Art.

Gut 20 Gäste hatten sich bei fast sommerlichen Temperaturen im Rohrmoser Obertal eingefunden, um mit der „liabsten Hütte“ von Österreichs Wanderdörfer zu feiern. Und da sollte natürlich auch das Thema Wandern nicht zu kurz kommen. Die Holdalm als perfekt gelegener Ausgangspunkt für die in Schladming-Rohrmoos gerne als Schlechtwetter-Alternative angebotene Stollenwanderung war natürlich auch der Startplatz unserer abenteuerlichen Wanderung. Nach gut 30 Minuten Aufstieg zum Annastollen folgte die Einkleidung der Wandergäste. Mit Helm, Jacke und eine kleine Taschenlampe ausstaffiert ging es in die ehemalige Silbermine, die mit frischen 6 Grad Celsius und feuchten, engen Gängen wo schon nach wenigen Schritten Abenteuerstimmung aufkam. Wer anfangs nicht sicher war einen Helm zu benötigen, wurde spätestens nach der ersten ungewollten Begegnung  mit der niedrigen Höhlendecke von der Sinnhaftigkeit des  Kopfschutzes in den ständig an Höhe variierenden Gängen überzeugt. Im Stollen warteten die verschiedensten Schauplätze auf die Besucher. Ausweichnischen die Gegenverkehr in den schmalen Gängen ermöglichten, Werkzeuge aus dem ehemaligen Bergbau, eine Andachtsstelle der heiligen Barbara, die als Patronin der Bergleute gilt, und verzweigte Schächte mit glitzerndem Silber im Gestein. Wie schwierig es war bei minimalen Lichtbedingungen zu arbeiten und welchen Strapazen die Bergleute zur Zeit des Abbaus ausgesetzt waren, war schnell offensichtlich. Nach einer kleinen Probesprengung ging es teilweise auf Knien zurück ins Freie. Glücklich, dass alle Gäste den letzten engen Schlurf bewältigt hatten, folgte eine kleine Gurktaler Pause an der Frischluft. Danach ging es wieder bergab Richtung Nickelmuseum, in dem 1840 ein Schmelzofen errichtet wurde. Zahlreiche Schautafeln zeigten, wie das Erz zerkleinert, danach geröstet und schließlich Nickel im 1,95 Meter hohem Schmelzofen gewonnen wurde.

Die eigentliche Hüttenfeier mit Vergabe des Österreichischen Wandergütesiegels durch den Geschäftsführer der Wanderdörfer – Sieghard Preis – an die Holdalm, sowie der Prämierung der weiteren platzierten Hütten die aus Osttirol, Nieder- und Oberösterreich, Kärnten und Salzburg angereist waren, bildete den krönenden Abschluss eines gelungenen Wandertages. Zufrieden mit dem tollen Abschneiden der Obertaler Hütten (die nahe gelegene Waldhäusl Alm rangierte auf Platz 4) zeigte sich auch Bürgermeister DI Hermann Trinker, der zusammen mit Vertretern der Presse, des Tourismusverbandes, den Sponsoren LOWA und Gurktaler sowie den zahlreichen Hüttenwirten Brettljause, Musik von der Quetschn und die letzten Sonnenstrahlen eines unvergesslichen Herbsttages gleichermaßen genoss.

Für alle, die selbst einmal den Annastollen erkunden wollen. Parkmöglichkeiten gibt es bei der Holdalm, geführte Wanderungen werden 2-mal wöchentlich von Tourismusverband Schladming-Rohrmoos nach Anmeldung (mindestens 6 Teilnehmer) organisiert.

Erfahren Sie mehr über den Naturpark Hohe Tauern

Unterkünfte Unterkünfte anzeigen Wege Wege entdecken Angebote Angebote buchen