Geschichten

Musikalischer Wanderauftakt im wilden Mostviertel

2./3. Juni: Da capo für die gipfelklaenge …

Tourentipps

Familienwanderweg2

Familienwanderwege

Nicht jede Wanderung bietet sich für die ganze Familie an. Aus d…

Geschichten

Wandern Millstaettersee_by steve.haider.com

Geschenke für den Vatertag &#…

Seit 1924 zählt der Muttertag in Österreich zu den wohl wichtigs…

Faszinationsfelder

123897_Wasserfall 02 a1

Nationalparkregion Hohe Tauer…

In Begleitung von Nationalpark-Rangern wird die Natur noch besse…

Ausgedehnte Wanderungen in Kombination mit anspruchsvollen Hüttenklängen kennzeichnen das Programm der „gipfelklaenge“ am 2. und 3. Juni. Nach dem Premieren-Erfolg im Vorjahr geht das Ko-Projekt von Mostviertel Tourismus und dem Kulturveranstalter „wellenklaenge,lunz am see“ heuer zum zweiten Mal über diverse Bühnen des alpinen Mostviertels.

Die wohl dosierte Mischung aus Kultur und Natur hat bereits im Vorjahr zahlreiche Besucher in die Mostviertler Bergwelt gelockt. Ins Leben gerufen haben diese reizvolle Kombination Mostviertel Tourismus und der Kulturveranstalter „wellenklaenge, lunz am see“.

Heuer werden verschiedene Stationen rund um den Lunzer See und im Naturpark Ötscher-Tormäuer Schau- und Hörplätze anspruchsvoller musikalischer Live-Darbietungen sein.

Zum Auftakt – quasi als Ouvertüre – lädt das Team der gipfelklaenge/wellenklaenge bereits am Samstag, 19. Mai zu einer Informationsveranstaltung ins Alpenhotel Gösing ein. Als kleiner Vorgeschmack auf das hohe künstlerische Niveau der „gipfelklaenge“ sorgt das Cécile Verny Quartett für musikalischen Hochgenuss. Die an der Elfenbeinküste geborene und in Frankreich aufgewachsene Sängerin vereint die Freizeit des Jazz mit der Melancholie französischer Chansons und den erdigen Klängen ihrer westafrikanischen Heimat.

Samstag, 2. Juni 2012 – Wandertag rund um den Lunzersee

Um 11 Uhr ist die Bootsvermietung am Lunzer See Treffpunkt zum zündenden Jazz-Auftakt von Sigi Finkel und den Saxologen.
Von 12 bis 12:45 stärken sich die Teilnehmer im Gasthof Seetaverne/Seehof. Die musikalischen Köstlichkeiten liefern Sigi Finkel und die Saxologen – ein bunte Mischung Musikbegeisterter, die ihre Leidenschaft für das Saxophon eint.

Nach dem Mittagessen gehts bis 13:45 Uhr in Begleitung des singenden, jodelnden und musizierenden Quintetts Alma über den Durchlass zum Rehberg, wo im Almgasthaus Rehberg eine halbe Stunde weiter musiziert wird. Die Wurzeln der fünf jungen Damen und Herren sind in der Volksmusik verankert und ihre Begeisterung für verschiedenste Kulturen und Bräuche fährt direkt ins Herz und in die Beine.

Um 14:15 Uhr wird die Wanderung zum Maiszinken fortgesetzt, wo das Quintett Alma auf der Jausenstation Moas ein fröhliches Gipfelkonzert gibt.

Von 15 bis 17 Uhr gehts über die Hinterleiten zurück zur Bootsvermietung.

Zum Ausklang des ersten Wandertages spielen Agnes Palmisano & Band „Natur & Kunst“ auf der Seebühne am Lunzer See Wienerisches und Klassisch-Musikantisches. Agnes Palmisano verbindet in ihrem Gesang den Wiener Dudler mit schauspielerischem Können und kabarettistischem Talent. Traditionelle Volks- und Kunstmusik werden vom Trio improvisiert und neu interpretiert.

Sonntag, 3. Juni 2012 – Wandertag von Feldwies zur Gemeindealpe

Den schwungvoll jazzigen Startschuss für den zweiten Wandertag liefern die Groove Nomaden um 10 Uhr im Gasthof Zellerrain.
In Begleitung der Groove Nomaden gehts anschließend weiter zur Feldwiesalm, wo das irgendwo zwischen Jazz und zeitgenössischer platzierte Quartett PHOEN um 12:30 Uhr mit Saxophonen, Klarinetten und einer singenden Säge herrlich verdrehte Geschichten erzählen wird.

Mit PHOENiger Jazz-Verstärkung wird die Wanderung gegen 13:15 Uhr zur Halterhütte fortgesetzt.

Nach einer kurzen Stärkung gehts weiter zum Terzerhaus auf der Gemeindealpe, wo um 16 Uhr das krönende Finale mit dem kultigen Groove-Slang-Punk-Duo Attwenger startet – rasante Volksmusik im Geiste des Punk, gelegentlich auch langsam.

Zum Ende des abwechslungsreichen Programms können die Wanderer individuell zurück wandern oder den Shuttledienst zwischen der Talstation und dem Ausgangspunkt beim Gasthof Zellerrain in Anspruch nehmen.

Der Preis für das 2-tägige Wander- und Kulturvergnügen beträgt pro Person 18 Euro, für einen Tag 12 Euro. Für Kinder bis 6 Jahre ist die Teilnahme gratis, bis 14 Jahre gilt der halbe Preis. Alle Gäste, die in einem Wilde Wunder Card-Betrieb untergebracht sind, haben Gratis-Eintritt. Alle Wilde Wunder Gastgeber sind auf www.wildewunder.at aufgelistet.

Die ersten 100 Inhaber der Niederösterreich-Card genießen freien Eintritt, sofern sie bei Mostviertel Tourismus rechtzeitig eine Freikarte sichern.

Alle Wanderungen finden auch bei leichtem Regen statt. Regenschutz empfiehlt sich daher auf jeden Fall. Bei extremem Schlechtwetter werden die Veranstaltungsorte der Konzerte in verschiedene Gasthäuser der Region verlegt.

Information, Beratung und Buchung:
Mostviertel Tourismus GmbH
Adalbert-Stifter-Straße 4, 3250 Wieselburg
T +43 7416 521 91, F 530 87
office@most4tel.com
/ www.mostviertel.info

Erfahren Sie mehr über den Naturpark Hohe Tauern

Unterkünfte Unterkünfte anzeigen Wege Wege entdecken Angebote Angebote buchen