Ferienregion Nationalpark Hoh…
Unverbindliche Buchungsanfrage für
Bis
Bergwanderwege

Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern Salzburg

Mittersill: Moorerlebnis Wasenmoos am Pass Thurn

Das Moorerlebnis der besonderen Art bietet für Jung und Alt eine intensive Begegnung mit der Natur. Auf den 2-10 km langen Wegen entdecken Sie so manche Besonderheit, von seltenen Pflanzenarten bis hin zu bereits rar gewordenen Tieren. 30 Schautafeln informieren über die Besonderheiten der Fauna und Flora, dem historischen Torfstich und vielem mehr.

Tourlänge: 7.01 km
Zeit: 127 min
Schwierigkeitsgrad:
Kondition:
Technik:
Landschaft:
Erlebniswert:

Karte anzeigen

Beschreibung

Vor der prächtigen Kulisse der Hohen Tauern liegt die Moorgruppe in einer Höhenlage zwischen 1200 und 1500 m in das Bergland der Salzburger Schieferalpen eingebettet. Das Vorkommen unterschiedlicher Moortypen - Flach-, Übergangs- und Hochmoore -. die eng mit Erlenbruchwäldern und den umgebenden Heidelbeer- Fichten- Wäldern verzahnt sind, bedingt das Nebeneinander zahlreicher verschiedener Lebensräume. Wenn auch zum Teil durch menschliche Eingriffe wie etwa einen ehemaligen Torfstich oder die Anlage zahlreicher Entwässerungsgräben beeinträchtigt, beherbergt das etwa 180 Hektar große Gebiet eine beeindruckende Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten, darunter auch die stark gefährdete Drachenwurz oder Sumpf- Calla mit ihrem auffälligen Blütenstand. Um ihre Einzigartigkeit zu bewahren, wurde die Moorlandschaft bereits in den 1970iger Jahren vom Land Salzburg als Naturdenkmal ausgewiesen. Zusätzlich erhielt sie 2004 durch die Nominierung als Ramsar- Gebiet gemäß der Ramsar Konvention zum Schutz von Feuchtgebieten auch eine internationale Auszeichnung. In den Jahren 2003 und 2004 wurde unter Mitwirkung der Bundesforste als Grundeigentümer ein Projekt zur Renaturierung des Moorgebietes durchgeführt, in dessen Rahmen durch Entwässerungsgräben trockengelegte Moorbereiche wieder vernässt, entsprechende Pflegemaßnahmen eingeleitet und ein Informationssystem mit zahlreichen Hinweistafeln etabliert wurden. Der Begriff "Moos" steht übrigens für Moore mit hohem Torfmoos- Anteil, während mit "Wasen" sowohl ein Rasenstück als auch ein Torfziegel bezeichnet wird. (Quelle: Broschüre Moorlandschaft am Pass Thurn, Naturfreunde Internationale, 2008, 2. Auflage)

Erfahren Sie mehr über den Naturpark Hohe Tauern

Unterkünfte Unterkünfte anzeigen Wege Wege entdecken Angebote Angebote buchen