Die besondere Kraft der besonderen Landschaft


Spirituelle Kraftplätze, malerische Almen, schier unendliche Weiten oder uralte Moore – manche Landschaften beheimaten ganz außergewöhnliche Naturjuwelen, die sie zu etwas Besonderem machen. Hier findet der Besucher sein verloren gegangenes inneres Gleichgewicht, wird sich seiner Verbundenheit mit der Natur wieder bewusst und erfährt Linderung vieler körperlicher Beschwerden.

Das erwartet Sie zum Thema besondere Landschaft:

Gesundheitsangebote
Die Kraft des Moores


Bei meinen Wanderungen in Österreich komme ich immer wieder an besonderen Landschaften vorbei, bei denen man gleich eine besondere Kraft spürt.

Kathrin Wedenig, MABegeisterte Wanderin

Spüren Sie die Kraft der besonderen Landschaft Ausgewählte Angebote

Ruine unter dem Gipfel des Dobratsch, © Karmen Nahberger

Die Kraft des Moores erleben

In Österreich findet man viele Orte und Regionen wo es Moore gibt. Wie gesund ein Besuch in einem Moor mit anschließender Moorpackung ist findet ihr auf unserer Seite „Die Kraft des Moores„. Entdeckt die Moorlandschaft als einzigartigen Naturraum bei einer Wanderung mit anschließender Wellnessbehandlung.

Mehr zum Thema Moor erfahren
Wiegensee, Österreichs Wanderdörfer, Corinna Widi

Überblick:
– Besondere Landschaft – Wandern und Erholung
– Wanderungen im Moor inkl. Moorbäder
– Barfußwandern
– Besondere Kraftplätze an magischen Orten
– Weitwandern und Yogawandern: Erholung und Gesundheit

Österreichs besondere Landschaften: Wandern und Erholung

Naturliebhaber können in allen Wandergebieten Österreichs ganz besonderen Landschaften begegnen. Nur 0,3 Prozent der österreichischen Landesfläche sind von Hochmooren bedeckt. Wanderer treffen auf sie meist an entlegenen Orten in den Bergen, die sich ideal als Kraftplätze eignen. Moorwanderungen und Moorbäder versprechen eine heilsame Erholung. Das Barfußwandern ermöglicht es Erwachsenen, sich wieder als Kind zu fühlen und sich frei über Stock und Stein zu bewegen. Beim Weitwandern und beim Yogawandern erfährt der Bewegungstüchtige die harmonisierende Wirkung zwischen seinem Geist und seinem Körper.

Wanderungen im Moor und gesunde Moorbäder

Es ist faszinierend, in eine friedliche, ganz eigene Welt einzutauchen. Das Wandern durch einen naturnahen Moorwald versetzt den Menschen in eine längst vergessene Zeit zurück. Den Tümpeln, Bächen und Feuchtwiesen haftet eine spezielle, geheimnisvolle Aura an. Eine Moorwanderung gleicht einem Spaziergang im Zauberwald und ist wie eine Entdeckungsreise. Der spirituelle Erkenntnisgewinn ergibt sich durch das Erleben einer neuen Naturverbundenheit. Die österreichischen Moore bieten den Besuchern Entspannung und Erholung der besonderen Art. Almwellness und Moorbäder sorgen für einen gelungenen Erholungsurlaub. Moor führt der Haut auf natürliche Weise die notwendige Feuchtigkeit zu. Gegen Verspannungen sowie Kopf- und Rückenschmerzen eignet sich das altbewährte und wohltuende Heilmittel Moor hervorragend. Selbst Allergiker müssen auf den Genuss von Moorbädern nicht verzichten. In den meisten Bädern ist lediglich Wasser und Badetorf enthalten, der aus österreichischen Mooren gewonnen wird.

Das Barfußwandern wirkt verjüngend

Die Wanderregionen Österreichs ermöglichen es den Besuchern, auf unterschiedlichen Terrains zu wandern. Das Barfußwandern erfreut sich einer Renaissance. Das Gehen ohne Schuhe ist gesund für den gesamten Körper. Das Barfußlaufen stärkt das Immunsystem und den Bewegungsapparat gleichermaßen. Über vom Tau befeuchtete Wiesen oder kalte Steinböden zu wandern stärkt den Selbstschutz. Schon Kneipp erkannte weise: „Kältereiz ist Lebensreiz“. Der Verlust des inneren Gleichgewichts kann mit dem Barfußwandern temporär behoben werden. Die Effekte der schuhlosen Fortbewegung sind offensichtlich, denn sie gibt dem Rücken deutlich mehr Halt und fördert die Gesundheit der Beine. Durch Barfußwanderungen kann der Naturfreund aber auch seine persönliche Mitte wiederfinden, da die Kraft der unberührten, wild bewachsenen Erde für ihn unmittelbar spürbar wird. Der direkte Kontakt zum Boden wird als Erholung empfunden. Gerade bei gestressten Groß- und Kleinstadtindianern kann das Barfußlaufen den Bezug zur Natur wieder neu intensivieren lassen.

Besondere Kraftplätze an magischen Orten

In besonderen Landschaften können Wanderer einzigartige Kraftplätze entdecken. Österreich ist gesegnet mit geheimnisvollen Orten, an denen der Besucher Erfahrungen der besonderen Art sammeln kann. Das Magische an Kraftplätzen ist, dass Naturfreunde Zeit und Raum vergessen können. Der Wanderer kann sich der Stille öffnen und die Energie des Kraftplatzes tief in sich spüren. Dadurch wird die psychische Gesundheit gestärkt und Stress kann auf angenehme Weise bewältigt werden. Die besonderen Kraftplätze und ihre Wirkungen sind abhängig von der Empfänglichkeit und vom Empfinden des jeweiligen Besuchers. Die Wertschätzung und das Gespür für den Kraftplatz sind ausschlaggebend, um die Leichtigkeit in sich fühlen zu können. Sucht der Wanderer Überblick und Klarheit, dann eignen sich die österreichischen Alpen perfekt. Bäume bieten der naturverbundenen Seele Ruhe, Erholung und Trost. Höhlen wirken mitunter auf Menschen verjüngend, heilsam und aktivierend. Steine stehen für Kraft, Mut, Heilung und Stärke. Kraftplätze wirken sowohl im physischen als auch im seelischen Sinne entspannend.

Weitwandern und Yogawandern: Erholung und Gesundheit

Das Weitwandern fasziniert viele Menschen, da die Alltagsprobleme dabei Schritt für Schritt immer mehr an Bedeutung verlieren. Das befreiende Gefühl entdeckt der Weitwanderer auf all jenen gemeisterten Wegen, die sich über mehrere Tage am Stück hinziehen. Mit der Zeit beginnt sich der Wanderer mit seiner Umgebung und seinem persönlichen Tempo auseinanderzusetzen. Wie gesund das Weitwandern ist, offenbart sich dem Gehbegeisterten dadurch, dass er mental und physisch in der Lage ist, die gesetzten Ziele zu erreichen. Ein gewisses Ausdauertraining ist vor einer geplanten Weitwanderung in Österreich von Vorteil. Beim Weitwandern werden alle fünf Sinne gleichermaßen belohnt. Der Reiz von Naturerlebniswegen liegt in der bewussten Wahrnehmung der unmittelbaren Flora und Fauna. Das Yogawandern ist eine Form des meditativen Wanderns, wobei das rhythmische Atmen mit der angepassten Bewegung kombiniert wird. Die Bewegung beim Wandern und das bewusste Ein- und Ausatmen führen zu einem angenehm erholsamen Wohlbefinden. Der Wanderer führt harmonisierende Bewegungsabläufe durch, die den Körper kräftigen und gleichzeitig den Geist entspannen.