Die Wanderregion Flachau bietet Extremsportlern wie auch Familien und gemütlicheren Bergliebhabern die Möglichkeit auf verschiedenste Weisen den weiten Talboden, sanft ansteigende Bergrücken und die schönen Almgebiete zu erleben. Auch in nur einem Tag ist es möglich, die Naturwunder des Pongaus zu entdecken und den Alltag für 24 Stunden zu vergessen.
Los geht's!


Der Sonne entgegen wandern 05:00 Uhr


Raus aus den Federn – es geht hinauf auf das Grießenkareck auf 1.991 Höhenmeter.
Die geführte Sonnenaufgangswanderung startet um 5:00 Uhr beim Sport- und Aktivzentrum, wo schon mehrere Personen gespannt und noch etwas müde warten bis es los geht. Mit Bussen werden alle Teilnehmer zum Startplatz unterhalb der Kogelalm gebracht.

Die Wanderbusse in Flachau lassen keinen Wunsch offen und man ist nicht gezwungen sich, noch ein bisschen müde, um die Fahrt zum Wanderstartplatz selbst zu kümmern. Das kann man beruhigt den Menschen überlassen, die sich hier bestens auskennen.
Nun startet auch schon der Fußmarsch Richtung Gipfel. Von hier sind es noch ca. 45 Minuten bis zum Gipfelkreuz.

Oben angekommen, ist es relativ frisch weshalb die Wanderführer ein Lagerfeuer machen. Aber dieses soll nicht nur wärmen, zur Stärkung wird ein “Schmalzmuas” zubereitet. Ein Gericht aus Mehl, Wasser, Butterschmalz und Salz.

Bei Tee und Kaffee warten alle gespannt bis die Sonne aufgeht.

Grießenkareck(c)wanderdörfer_KN
Grießenkareck(c)wanderdörfer_KN

Während es schon immer heller wird, wird auch der Blick über das Ennstal, die Radstädter Tauern und das Dachsteinmassiv immer klarer.

Endlich, um 06:46 taucht sie hinter den Bergen auf. Minute für Minute wird der große Feuerball sichtbarer und die Sonnenstrahlen geben schon reichlich Wärme ab.

Mit dieser gewonnenen Energie kann der Tag starten und die Wanderung geht zurück zum Bus, der schon bereit steht.

Zeit für ein ausgewogenes Frühstück.


Grießenkareck(c)wanderdörfer_KN
Facts

Sonnenaufgangswanderung

Höhenmeter: 1. 991 m
Reine Gehzeit: 45 Minuten
Dauer: 3 Stunden
Termine: Jeden Mittwoch von Juni bis September

 


Wünsch dir was - am Weg der guten Wünsche 09:30 Uhr


Wir lassen heute keinen Raum für Negatives. Nach dem einzigartigen Sonnenaufgang geht es weiter mit dem “Weg der guten Wünsche“. Treffpunkt der geführten Wanderung ist wieder beim Sport- und Aktivzentrum Flachau.

Entlang des zertifizierten Wanderweges gibt es 45 Tafeln mit guten Wünschen rund um Glück, Liebe, Gesundheit und Erfolg. Am Weg gibt es die Möglichkeit beim Berggasthof Sattelbauer einzukehren.

Inmitten von Wald und Wiesen genießen wir unser Mittagessen bei herrlichem Ausblick auf den Grießenkar, wo wir heute schon gewesen sind.

Nach insgesamt ca. 3 Stunden Gehzeit, endet die Tour wieder beim Sport- und Aktivzentrum.

weg_der_guten_wünsche(c)wanderdörfer
sattelbauer(c)wanderdörfer


weg der guten wünsche (c) wanderdörfer_EP
Facts

Weg der guten Wünsche

Dauer: 3 Stunden
Länge: 9 km
Einkehrmöglichkeit: Berggasthof Sattelbauer


Eintauchen in die Welt der Märchen 13:30 Uhr


Für eine Wanderung ist noch Kraft übrig. Was passt da besser als eine geführte Märchenwanderung mit Märchenerzähler?

Startplatz ist das Seehaus am Badesee Reitdorf wo schon viele Kinder und Familien warten.

Auf ausgewählten Stationen entlang des Weges unterhält ein Märchenerzähler die Teilnehmer und erzählt jedesmal ein anderes Märchen wodurch es für Kinder und Erwachsene nie langweilig wird. Dabei werden alle eingeladen aktiv mitzumachen und dem Erzähler bei den Geschichten zu helfen.

Nach zwei Stunden erreichen wir – wie soll es auch anders sein – ein Schloss, wo ein ganz neues Märchen erzählt wird. Das Schloss Höch ist der Endpunkt unserer Wanderung, ein Juwel aus der Renaissance, eingebettet in Grüne Wiesen und Wälder der Flachau.


SchlossHöch(c)wanderdörfer_KN
Facts

Märchenwanderweg

Dauer: 2 Stunden
Termine: Jeden Mittwoch von Juni bis September

Nicht geeignet für Kinderwägen


Tipps zum Aufenthalt in Flachau


Mit der Flachaucard können Besucher unter anderem an geführten Wanderungen gratis teilnehmen. Auch Kinderprogramme sind inkludiert. Nach einer Wanderung ist es immer schön sich in einem See abzukühlen. Die Badeseen Flachauwinkel und Reitdorf sind ebenfalls kostenlos zugänglich.

Wer einen längeren Aufenthalt im Salzburger Land plant und Abwechslung in den Urlaub bringen möchte, kann Funsportarten wie Segwaytouren, Mountaincarttouren buchen oder auch den Hochseilgarten besuchen. Langeweile steht jedenfalls nicht auf dem Programm.

 


Veranstaltungen in Flachau Sowohl im Sommer als auch im Winter


Fotogalerie




Noch mehr zu Österreichs Wanderdörfer