Impressionen



Bereits 1178 wurde das Schloss als „Burg Wolfsperch“ erstmals urkundlich erwähnt. Im Laufe der Jahrunderte wurde das Schloss ven den verschiedenen Burgherren und wechselnden Besitzern (darunter auch Kaiserin Maria Theresia) mehrfach um- und ausgebaut.
1849 begannen unter Grafen Hugo I. Henckel von Donnersmark massive Umbauarbeiten. Die einst trutzige Burg bekam ihr heutiges Aussehen – ein Schloss im englischen Tudor-Stil.

Heute ist das Schloss Wolfsberg im Besitz der Kärntner Montanindustrie und wird vielfach genutzt – als Direktionsgebäude der Gessleschaft, Veranstaltungslocations und Lebensmittelpunkt des Ur-Ur-Urenkels von Graf Hugo I.
Andreas und Johanna Graf und Gräfin Henckel von Donnersmarck bewohnen mit ihren Kindern das Schloss Wolfsberg.
Heute ist das Schloss Wahrzeichen der Bezirkshauptstadt Wolfsberg.

Das Café-Restaurant im Schloss Wolfsberg ist ganzjährig von Mittwoch bis Sonntag geöffnet.

Sonderausstellungen finden im Juli und August statt.


Attraktionen
Preise & Öffnungszeiten
  • Öffnungszeiten
    Im Juli und August während der Sonderausstellung geöffnet.
Parkplätze vorhanden
Weitere Informationen

Das Schloss Wolfsberg im Herzen des Lavanttales bietet den richtigen und stilvollen Rahmen für viele Arten von Veranstaltungen. Prunkvolle Räumlichkeiten auf 1000 m² bieten viel Spielraum für Ausstellungen, Konzerte, Hochzeiten, Workshops, Präsentationen uvm.


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 45 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen