Impressionen des Wanderwegs



Wie kaum ein anderes Bauwerk stehen die Apriacher Stockmühlen als Symbol für bergbäuerliche Kulturlandschaft im Bereich des Nationalparks Hohe Tauern. Das malerische Ensemble gibt Zeugnis der Jahrhunderte langen Tradition des Getreideanbaus bis in Höhenlagen über 1.500m!

 

 


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 6.13 km
  • Zeit: 2.5 Stunden
  • Startpunkt:
    Parkplatz Apriacher Stockmühlen
  • Aufstieg: 191 m
  • Abstieg: 625 m
  • Niedrigster Punkt: 1005 m
  • Höchster Punkt: 1532 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Vom Parkplatz an der Apriacher Landesstraße sind die Stockmühlen bereits gut sichtbar. Auf einem kurzen, etwas steilem Weg werden die Mühlen in wenigen Minuten erreicht.

Nach der Besichtigung gehen Sie auf gleichem Weg zurück zur Straße. 

Der Wanderweg folgt nun zunächst der Zufahrt zum Mentlhof und der Apriacher Landesstraße in Richtung Mitten. Ca. 1 km nach dem Mentlhof zweigt rechts ein Wanderweg ab, der durch die gepflegte Kulturlandschaft mit ihren Bauernhöfen, Marterln und Wiesen in Richtung Döllach führt. Kurz vor Döllach mündet der Wanderweg wieder in die Apriacher Landesstraße ein. Von hier erwartet Sie ein kurzer Abstieg  ins Ortszentrum nach Döllach.

Unsere Route verläuft exakt entlang des Alpe-Adria-Trails und ist auch mit den entspr. Markierungstafeln gekennzeichnet.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Festes Schuhwerk, Stöcke und Tagesrucksack mit Getränk mitnehmen

  • Anreise:

    Von Heiligenblut bis zur Fleißkehre (Kehre 27 der Großglockner-Hochalpenstraße; noch vor der Mautstelle), dort rechts abbiegen und über die Apriacher Landesstraße nach Apriach. 

  • Entlang des Apriacher Kirchwegs verläuft die 2. Etappe des Alpe-Adria-Trails.

  • Geheimtipp:

    Die Wanderung von Apriach nach Döllach kann ideal mit einem Besuch der Tauerngold-Ausstellung im Putzenhof bei Döllach (Gemeinde Großkirchheim) kombiniert werden.

  • Quelle: Kärnten Hohe Tauern
  • Autor:

    Nationalpark-Region Hohe Tauern Kärnten

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten

    Sie passieren die Feuerwehr in Apriach – direkt links neben der Straße – Parkplatz Volksschule

  • Öffentliche Verkehrsmittel

    Die Bushaltestelle in Döllach wird vom öffentlichen Postbus mehrmals täglich angefahren. Den genauen Fahrplan finden Sie unter: www.postbus.at; Linie 5108; Der Ausgangspunkt in Apriach ist leider nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Ruftaxi Fleißner Tel. +43(0)664 3836 311


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 47 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen