Impressionen des Wanderwegs



Der Steinberger-Weg ist nicht nur ein Klettererlebnis sondern gleichzeitig eine interessante Reise in die Vergangenheit.


 Klettersteig
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 7.01 km
  • Zeit: 4.3 Stunden
  • Startpunkt:
    Plöckenpass
  • Aufstieg: 880 m
  • Abstieg: 880 m
  • Niedrigster Punkt: 1345 m
  • Höchster Punkt: 2223 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Überall finden sich die Spuren der Kämpfe aus dem ersten Weltkrieg wieder. Bei Nässe sollte man diesen Klettersteig meiden, ansonsten liegen die Schwierigkeiten im leichteren Bereich (C).  Es liegt eine ältere Bauart vor. Der Klettersteig ist fast durchgehend durch ein Drahtseil versichert. 

 

Sollte man zu früh im Jahr diesen Klettersteig begehen, so kann es durchaus vorkommen, dass man am Klettersteig auch auf Schneereste stoßt.


Der Steinberger Weg führt durch bzw. neben der markanten Ostschlucht auf den Cellon. ACHTUNG! Er ist leider größtenteils steinschlaggefährdet. Rechts neben der Schlucht befindet sich der Einsteig. Zuerst steigt man in sehr steilem Gelände an Drahtseilen empor (B und B/C). Weiters folgt man einer ausgesetzten Querung zurück in die Schlucht (B).  In dieser Schlucht geht es in leichter Kletterei (I bis I+) weiter aufwärts. Weiter hinauf geht es nun, wieder versichert, auf der linken Schluchtseite. An einem auffälligen Felsloch vorbei und nach rechts auf einen kurzen Grat hinaus (B/C). Nach einem Abstieg in den Grund der Schlucht verläßt man diese nach links über eine etwas erdige Rinne. Schließlich gelangt man durch eine brüchige Verschneidung zum Ausstieg in einem kleinen Sattel. Nach rechts führt der Normalweg das letzte Stück hinauf zum Cellongipfel ca. 20 Min.). Hier passiert man etliche Stellungen aus dem 1. Weltkrieg.

 

Zustieg auch über Cellon-Stollen möglich.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:
    • Alpine Ausrüstung mit Vorsorge für Wetterumschwung (Kleidung, Handschuhe, Kopfbedeckung usw.), Kartenmaterial
    • Klettergurt mit Klettersteigset
    • Kletterhelm
    • adäquates Schuhwerk
    • Klettersteig-Handschuhe
    • Stirnlampe für den Stollen
    • Personalausweis/Reisepass wegen der Grenze (Abstieg)

     

    Notrufnummern:

    • Bergrettung: 140
    • europäische Notrufnummer: 112
  • Anreise: Von Hermagor auf der B111 nach Kötschach. In Kötschach links auf B110 abbiegen und dem Straßenverlauf folgen. Dann rechts auf Plöcken abbiegen und auf der Straße bleiben. 
  • Bergführer für die Tour:

    Natürlich gibt es auch erfahrene Ansprechpartner in der Region, die Sie bei dieser Tour gerne begleiten! Bei fehlendem Grundwissen empfehlen wir für die Sicherheit einen Bergführer als Begleitung.

     

    Weitere Infos finden Sie unter der www.nassfeld.at

  • Quelle: Nassfeld - Pressegger See
  • Autor: Nassfeld - Pressegger See

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Parkmöglichkeit direkt am Plöckenpass.
  • Öffentliche Verkehrsmittel

    Bis Kötschach ist die Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln möglich. 

    Informationen zu den Fahrplänen unter: www.nassfeld.at/mobilitaet


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


  •  Begehung auf eigene Gefahr
  • Nur mit Klettersteigausrüstung begehen
  • Bei Gewitter den Klettersteig so schnell wie möglich verlassen (Blitzschlaggefahr)
  • Seilbrücken nur einzeln begehen
  • Das Klettersteigset nicht in Fels geklebte Seilenden einhängen
  • Wetter- und Sichtverhältnisse bereits bei Planung miteinbeziehen
  • Orientierungssinn

 

Hinweis:

Schwierigkeitsbewertung ist nur auf den Klettersteig bezogen, ohne hinzuziehen von Zu- und Abstieg.


Inspirationsbroschüre bestellen

Bestellen Sie kostenlos die Broschüre "Wandermomente zum Träumen und Erleben" in gedruckter Form

  • 10 Momente zum Träumen und Erleben
  • 2 besondere Wandermomente vorgestellt
  • 47 Startplätze für deine Erlebnisse
  • Sammlung für deine Wandermomente
Jetzt bestellen