Impressionen des Wanderwegs



Selten bestiegener Gipfel mit sehr schöner Südwestflanke, welcher zu Unrecht im Schatten des Polinik steht. Bietet bei guten Bedingungen eine wunderbare Abfahrt.


 Skitour
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 4.5 km
  • Zeit: 3.5 Stunden
  • Startpunkt:
    Plöckenhaus
  • Aufstieg: 1050 m
  • Abstieg: 1050 m
  • Niedrigster Punkt: 1200 m
  • Höchster Punkt: 2251 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Vom Plöckenpaß gehen Sie über die Forststraße ins Angerbachtal vorbei am Grünsee und biegen bald nach der Brücke nach links ab. Folgen Sie der Route über den Boden zum Waldrand und gehen Sie in Serpentinen den breiten Graben hinauf zum Forstweg. Überqueren Sie diesen und gehen Sie weiter über den steilen Graben zur Unteren Spielbodenalm. Gehen Sie nun weiter in östlicher Richtung über den nächsten Graben über die Waldgrenze zur Oberen Spielbodenalm.

Variante: Vom Talboden weg führt eine - zumeist präparierte - Forststraße, die auch als markierte Skiroute gekennzeichnet ist. Von der Oberen Spielbodenalm gehen Sie Richtung Norden zum Spielbodenthörl. Auf einer Höhe von ca. 1920m gelangen Sie - halten Sie sich rechts - in die schöne Südwestflanke und über diese zum Gipfel des Elferspitzes.

Abfahrt: Über die weiten Hänge bis zur Forststraße und über diese zum Ausgangspunkt zurück.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Anreise: Über die Plöckenpaßstraße zum Plöckenhaus 1200m
  • Quelle: NLW Tourismus Marketing GmbH
  • Autor: Tourismusbüro Kötschach-Mauthen u. Charly Lamprecht (Alpincenter Kötschach-mauthen)

Anreisemöglichkeiten


    Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



    Katalog bestellen

    Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

    • 45 Wanderregionen
    • Elementare Naturerlebnisse
    • Tourentipps
    • Wanderangebote
    • Wandergastgeber
    • und viel mehr!
    Jetzt bestellen