Impressionen des Wanderwegs



Auf der Etappe 2 "Der Granat - Feuerstein der Liebe" des Millstätter Höhensteigs entdecken Sie Granaten am Wegesrand und durchschreiten das Granattor, um  mit einem unvergesslichen Blick auf den Millstätter See belohnt zu werden.


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 30.25 km
  • Zeit: 10 Stunden
  • Startpunkt:
    Schwaigerhütte
  • Aufstieg: 1766 m
  • Abstieg: 1747 m
  • Niedrigster Punkt: 910 m
  • Höchster Punkt: 2083 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Startpunkt : Schwaigerhütte
Endpunkt : Erlacherhaus 
Länge : ca. 30 km, Gehzeit: ca. 10 Stunden
Höhendifferenz : ca. 1498 m
Schwierigkeitsgrad : mittel bis schwer
Schönster Platz : „Granattor“ auf der Lammerdorfer Alm

 

Der landschaftlich schönste Etappenausschnitt

Schwaigerhütte - Lammersdorfer Hütte
Länge: ca. 9 km, Gehzeit: ca. 3,5 Stunden

Fotopunkte: Obermillstätter Almkreuz, Höhenbrunn Rastplatz


Finden Sie auf der Wanderung am Millstätter See Höhensteig auf der Etappe „Der Granat – Feuerstein der Liebe“ Ihre ganz persönliche verborgene Bergberührung® und bewahren sich diese - wie die Reisenden in längst vergangenen Zeiten - als Schutzstein auf Ihrem Weg.

Von der Schwaigerhütte in einer Seehöhe von 1.623 Metern führt eine befestigte Schotterstraße bis zur Millstätter Hütte. Von dort aus geht es auf einem Wanderweg, an dem Sie an verschiedenen Trinkwasserbrunnen immer wieder vom kristallklaren Wasser kosten können und Ihnen die unverwechselbare Sicht auf den Millstätter See gewiss ist, weiter vorbei am Millstätter Törl über den Kamplnock am Kaisersteig bis zum Obermillstätter Almkreuz in 2.046 Metern Seehöhe.

 

Der „granatgepflasterte“ Kaisersteig führt Sie direkt zum schönsten Platz der Region – dem „Granattor“ – wo Sie Ihren Blick über den gesamten Millstätter See schweifen lassen können. Der Wanderweg führt Sie als nächstes zum „Stana Mandl“, vor dem eine Gedenktafel daran erinnert, dass einst ein Magnesitwerk auf der Millstätter Alpe zu finden war . Von diesem Punkt führt Sie dann eine befestigte Schotterstraße bis zur Lammersdorfer Hütte in eine Höhe von 1.644 Metern.

Nach dem Genuss von typisch kärntnerischen, kulinarischen Köstlichkeiten auf der Lammersdorfer Hütte führt Sie eine befestigte Schotterstraße, die einen herrlichen Blick über die satten Almen freigibt, zurück bis zum Stana Mandl in einer Seehöhe von 2.063 Metern. Von dort geht ein Wanderweg weiter über den Rosenkofel bis zur Granighütte. Der Weg verläuft nun weiter über eine befestigte Schotterstraße Richtung Kaning. Sie wandern vorbei an der Jagglhütte, durch Oberfriessnig bis nach Eben. Von Eben geht es auf der asphaltierten Straße weiter zum Türkhaus nach Kaning. Die Etappe „Der Granat – Feuerstein der Liebe“ führt nun weiter entlang des Kneipp- und Mühlenwanderweges bis zur Petodnighütte. Von dort aus geht es über eine befestigte Schotterstraße im Langalmtal weiter bis zum Erlacherhaus, dem Ziel der Etappe in 1.636 Metern Seehöhe.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Quelle: Millstätter See Tourismus GmbH
  • Autor: Millstätter See Tourismus GmbH

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Seeboden
  • Öffentliche Verkehrsmittel
    Wanderbus „Almexpress“

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 47 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen