Impressionen des Wanderwegs



 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 1.74 km
  • Zeit: 1 Stunden
  • Startpunkt:
    Georgibergstraße Nähe Gasthof Fichtenhof
  • Aufstieg: 128 m
  • Abstieg: 132 m
  • Niedrigster Punkt: 491 m
  • Höchster Punkt: 614 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Der Georgiberg ist ein 624 Meter hoher Berg in der Gemeinde südöstlich des Klopeiner Sees in Kärnten, in einem Gebiet, das schon von den Kelten und Römern besiedelt wurde.

Auf dem Georgiberg steht die Georgikirche, die zwischen 1060 und 1070 erstmals urkundlich erwähnt wurde. Die Kirche selbst ist der letzte Baurest einer herzöglichen, mittelalterlichen Burg am Georgiberg, die 1267/1268 auch urkundlich als castrum bezeugt ist. Die Georgikirche ist ein spätgotischer Bau (um 1500). Die Mauern des Langhauses stammen vom romanischen Bau aus dem 11., das dreieckige Kreuzgratgewölbe im Langhaus aus dem 17. Jahrhundert. Die einfachen Altäre der Georgikirche stammen aus dem frühen 18. Jahrhundert. Die Aposteldarstellung im Chor gehört der Zeit nach 1500 an. Die Kapelle im Süden - heute mit der Wunschglocke - ist ein späterer Anbau.

Im Turm an der Südseite der Georgikirche hängt eine Wunschglocke. In früherer Zeit sind zu dieser Glocke gerne Jungfrauen gepilgert. Beim Läuten der Glocke haben sie sich einen Mann gewünscht und ihr Wunsch soll sich auch erfüllt haben. Der Georgiberg ist ein beliebtes Ausflugsziel, das einen guten Ausblick über den Klopeiner See und den Draustausee bis Völkermarkt bietet.


Wir wandern von Unterburg auf der Ostseite des Klopeiner Sees immer leicht bergauf durch schönes Waldgebiet. Der letzte Anstieg (ca. 300 m) ist etwas steiler, dafür werden wir mit einem fantastischen Panoramablick über den Klopeiner See belohnt.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung: Gemütliche Wanderkleidung, leichte Wanderschuhe.
  • Anreise: Über die A2 Abfahrt Grafenstein oder Völkermarkt Ost nach St. Kanzian bw. über Eberndorf.
  • www.klopeinersee.at
  • Geheimtipp: Wunschglocke läuten. Am Heimweg beim Fichtenhof zukehren - gute regionale Küche!
  • Quelle: Klopeiner See - Südkärnten GmbH

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Beim Fichtenhof oder direkt beim Startpunkt.

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 45 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen