Impressionen des Wanderwegs



Die Groppenstein- und Rabischschlucht verbinden die beiden Nationalparkgemeinden Mallnitz und Obervellach und bilden zusammen den längsten Schluchtenweg Kärntens.
Wildromantische Bergsturzszenerien, phantastische Wasserfälle, faszinierende Kolke - ein Erlebnis für alle Sinne, im Schatten der malerischen Burg Groppenstein!

 


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 5.46 km
  • Zeit: 1.5 Stunden
  • Startpunkt:
    Ehemaliger Gasthof "Zum Groppensteiner Fall" (Räuflach - Gemeinde Obervellach)
  • Aufstieg: 540 m
  • Abstieg: 71 m
  • Niedrigster Punkt: 702 m
  • Höchster Punkt: 1180 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Vom Ausgangspunkt in der Ortschaft Räuflach bei Obervellach zunächst am - im Sinne des Aufstiegs - rechten Bachufer auf sanft steigendem Weg zum 1. Höhepunkt der Schlucht, einem zauberhaften Ensemble von Kolken (vom Wasser kreisrund ausgewaschene Gesteinsformationen). Hier überqueren wir auf einer Brücke den Bach und steigen in einigen Serpentinen auf, bis sich zum ersten Mal der Blick auf den Großen Groppensteiner Fall öffnet. Auf luftiger Steiganlage gelangen wir bis oberhalb dieses mächtigen Wasserfalls.
Nun wieder etwas flacher, meist auf Stegen direkt oberhalb des Wassers, durch die hier sehr enge Schlucht.
Die 2011 neu errichtete Steiganlage am oberen Ende der Groppensteinschlucht ist besonders spektakulär: Auf beeindruckender Steiganlage nähern wir uns dem tosenden Zechnerfall, Schaustück am oberen Schluchteingang. Danach in einigen Kehren im Wald links aufwärts, bis wir den Wanderweg "Nach dem Glanz" erreichen. Hier könnten wir nach links, vorbei an der Burg Groppenstein, zum Ausgangspunkt zurückkehren.

Wir wandern jedoch auf recht flachem Wanderweg zunächst zum Gasthof "Zur Guten Quelle", einer vorzüglichen Labestation zwischen Groppenstein- und Rabischschlucht. Durch die Ortschaft Lassach erreichen wir schließlich die Rabischschlucht, die der Mallnitzbach durch einen riesigen Bergsturz gefräst hat. Vom Endpunkt nahe des Hotels Alpengarten in Mallnitz können wir entweder in Kürze die Wanderbus-Haltestelle Rabisch erreichen oder aber am "Mallnitzer Talrundweg - Dösental" bis ins Ortszentrum weitergehen.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Anreise:

    Aus Richtung Spittal/Drau bzw. Mallnitz: Auf der B106, der Mölltal Bundesstraße, durch Obervellach. Nach ca. 500m in der Ortschaft Räuflach rechts abbiegen.

    Aus Richtung Heiligenblut/Winklern: Auf der B106, der Mölltal Bundesstraße, ca. 3 km nach Flattach (Raggaschlucht) links abbiegen (beschildert).

     

  • Geheimtipp: Routenbeschreibung und tolle Bilder auf www.nationalpark-hohetauern.at...

     

    Durch die Rabisch- und Groppensteinschlucht verläuft die 7. Etappe des Alpe-Adria-Trails.

  • Quelle: Kärnten Hohe Tauern
  • Autor: Nationalpark-Region Hohe Tauern Kärnten

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten

    Parkmöglichkeiten im Bereich des ehemaligen „Gasthofs zum Groppensteiner Fall“

  • Öffentliche Verkehrsmittel

    Sowohl die Bushaltestelle Räuflach als auch jene am Rabisch bei Mallnitz (Endpunkt) sind mit öffentlichen Bussen  ideal erreichbar! Die Tour kann auch mit geringem Mehraufwand direkt in Obervellach gestartet werden, man folgt hier den Ausschilderungen des Alpe-Adria-Trails.

     


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 45 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen