Impressionen des Wanderwegs



Emmi Antes Steg - Speckbauer Brücke - Althauser Blick - Beobachtungsturm


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 4.1 km
  • Zeit: 1.5 Stunden
  • Startpunkt:
    Emmi Antes Steg
  • Aufstieg: 69 m
  • Abstieg: 72 m
  • Niedrigster Punkt: 925 m
  • Höchster Punkt: 986 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Das Hörfeldmoor, ein Relikt der letzten Eiszeit, breitet sich zwischen Hüttenberg und der Nachbargemeinde Mühlen aus. Der mäandrierende Hörfeldbach, die gefährlichen Quelltümpel und der trügerische Schwingrasen machen das Moor zu einem mystischen Ort.


Wenn sie über den Emmi Antes Steg gehen, haben Sie die Möglichkeit, dem Moor hautnah zu begegnen und die einmalige Vegetation und die Moor-Fauna zu beobachten. Sie kommen an einigen Tafeln vorbei, die Sie über das Natura 2000- und Landschaftsschutzgebiet informieren. Am Moorteich  erfahren Sie, wie das Moor in den letzten Jahrtausenden entstanden ist. Weiter geht es dem Hörfeldbach entlang bis zur Speckbauer Brücke. Hier biegen Sie nach links ab und gehen über einen angenehm schattigen Waldweg in Richtung Althaus. Auf dem hoch über dem Moor gelegenen "Althauser Blick", einer Aussichtsterrasse, können Sie Rast halten und den herrlichem Ausblick zum Zirbitzkogel und über das Moor genießen.

Im Westen können Sie die Ruine Althaus erblicken - Sie gehen kurz dem Weg auf der Weide entlang, bis Sie die Schotterstraße erreichen, die Sie wieder auf das Niveau des Moores bringt. Wenn sie den Moor-Aussichtsturm erklimmen, können Sie die Moorwiesenvon oben betrachten. Weiter geht es über die Althauser Brücke in Richtung Landesstraße. Der Rückweg zum Ausgangspunkt wird auf dem Görtschitztal-Radweg neben der Straße angetreten. Unterwegs kommen Sie an einer großen Informationstafel vorbei, auf der Sie nochmals einen Überblick über die Besonderheiten des Moores bekommen.

 


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung: Festes Schuhwerk, Trinkvorrat sowie Sonnenschutz werden empfohlen!
  • Anreise:
    • Von Süden B92 Görtschitztal Straße über Hüttenberg 
    • Von Norden B92 Görtschitztal Straße über Mühlen
  • Geheimtipp: Um die eindrucksvolle Flora und Fauna des Natura 2000-Gebietes zu entdecken, gibt es die Möglichkeit, einen Guide zu buchen.
  • Quelle: Tourismusregion Mittelkärnten
  • Autor: Tourismusregion Mittelkärnten

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    • Parkplätze beim Emmi Antes Steg vorhanden

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Inspirationsbroschüre bestellen

Bestellen Sie kostenlos die Broschüre "Wandermomente zum Träumen und Erleben" in gedruckter Form

  • 10 Momente zum Träumen und Erleben
  • 2 besondere Wandermomente vorgestellt
  • 47 Startplätze für deine Erlebnisse
  • Sammlung für deine Wandermomente
Jetzt bestellen