Impressionen des Wanderwegs



Eine grandiose Zeitreise über 500 Mio. Jahren durch Geologie, Fauna und Flora. Von der Entstehung der Erde bis zum ersten Menschen.


 Themenweg
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 5.98 km
  • Zeit: 2.3 Stunden
  • Startpunkt:
    Rußkreuz
  • Aufstieg: 311 m
  • Abstieg: 315 m
  • Niedrigster Punkt: 578 m
  • Höchster Punkt: 736 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Auf 8 Stationen bzw. Infotafeln werden die einzelnen Erdzeitalter vom Devon bis zum Quartär erläutert.

Station 1: Devon, Silur, Ordoviz

Station 2: Trias, Perm

Station 3: Trias, Perm

Station 4: Trias, Perm

Station 5: Trias, Perm

Station 6: Trias, Perm

Station 7: Trias, Perm

Station 8: Quartär

 


Die Infotafel beim Ruß-Kreuz beinhaltet einen Gesamtüberblick über die Erdgeschichte. Nach ca. 700 m erreicht man die erste Station. Station 2 nach 1,1 km  (150 m nördlich vom Gehöft vlg. Ulli) und Station 3 nach etwa 1,3 km.

Der Weg führt jetzt etwas bergab bis zum Rottensteiner Bildstock, verengt sich danach links zu einem Hohlweg, wo sich Station 4 befindet. Weiter bergauf durch einen Hohlweg erreicht man die Infotafeln 5 und 6.

Vor dem Anstieg auf den Kasparstein biegt man links in einen Forstweg ab. Auf dem Forstweg geht es bis kurz vor dem ehemaligen Gasthof Kasbauer. Dem Hinweisschild "Geopfad" folgend wird das Gehöft vlg. Sternitz erreicht, wo sich auch Station 7 befindet. 

Auf schönen Wiesen- und Waldwegen wandernd,  kommt man zur Liegenschaft vlg. Hofstätter. Das Gebäude ist sehr baufällig und ist unter keinen Umständen zu betreten! Der Weg verläuft nun ziemlich eben bis zum Bauernhof vlg. Rausch (ca. 10 Gehminuten). Kurz vor vlg. Rausch steht die 8. und letzte Infotafel. Unter der Tenneneinfahrt durch, geht es noch ca. ¼ Stunde der Straße entlang, bis zum Ausgangspunkt der Wanderung, dem Rus - Kreuz.

 

 


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung: Wanderschuhe, Regenbekleidung, Fotoapparat
  • Anreise: Von Graz/Wien und Klagenfurt kommend auf der Südautobahn A2 - Abfahrt St. Andrä.
    Von Wolfsberg kommend biegt man beim ehemaligen Gasthof Neuwirt rechts in Richtung Zeil ab (grüne Hinweistafel).
    Nach ca. 300 m führt der Weg rechts hinauf zum Nußberg. Nach ca. 2,5 km erreicht man den Ausgangspunkt (Ruß-Kreuz).
  • www.region-lavanttal.at
  • Geheimtipp: In Lavamünd bzw. St. Paul und Umgebung gibt es unzählige Kultureinrichtungen zu besichtigen (u. a. Benediktinerstift St. Paul, der "Zogglhof" mit dem Obstbaumuseum, das "Ölbründl", die Ruine Rabenstein und die Johanneskirche am Johannesberg). Oder Sie besuchen das Heimatmuseum der Familie Walkam am Lorenzenberg bei Lavamünd. Erkundigen Sie sich auch nach den Holzschnitten bzw. nach dem Fresko des berühmten Kärntner Malers Suibert Lobisser. Entspannung bringt eine Fahrt mit dem "Mostlandexpress" durch das "Mostland St. Paul" Granitztal. Genießen Sie die wunderschöne Landschaft bei Lavanttaler Apfelmost und Lavanttaler Jause.
  • Quelle: RML Regionalmanagement Lavanttal GmbH
  • Autor: Schober Erich,

     

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Beim Ruß-Kreuz

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Weidevieh - Hunde an die Leine


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 45 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen