Impressionen des Wanderwegs



Steiler Skiberg in einem Parade-Genussskitourengebiet mit tollem Skigelände bei sicheren Verhältnissen


 Skitour
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 3.5 km
  • Zeit: 3 Stunden
  • Startpunkt:
    Sadnighaus (1.876 m) in der Hinteren Asten
  • Aufstieg: 800 m
  • Abstieg: 800 m
  • Niedrigster Punkt: 1838 m
  • Höchster Punkt: 2640 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Der Makerni – wie der Berg auch genannt wird - lacht einen schon regelrecht an, wenn man in die Hintere Asten fährt. Wie die meisten Touren um das Sadnighaus ist auch die Tour auf den Makerni mit 800 Höhenmetern recht kurz, dafür aber knackig! Der Westhang ist die Steilheit betreffend sehr homogen und immer über 30 Grad steil- deshalb sollte man ihn nur bei sicheren Verhältnissen machen.

Aufgrund der großen Höhe des Ausgangspunktes (1.876 m) herrscht bei allen Touren des Astentales meist den ganzen Winter über eine gute Schneelage vor.


In der Kurve vor dem Sadnighaus führt ein gespurter ebener Weg entlang des Bachs ins Astner Moos. Vorbei an den Almhütten der Auernigalm (1857m) führt der Weiterweg in Richtung Lindleralm (1962m) – rechte Forststraße oberhalb der Auernigalm nehmen. Man folgt jedoch nicht bis zur Lindleralm, sondern zweigt etwa unterhalb der Materialseilbahn Richtung Burgstalleralm (2.116 m) ab und steigt über den steilen Westhang bis knapp unterhalb dieser auf. Nun Querung nach rechts (Süden) unter einem Felssporn hindurch bis zur eigentlichen Westflanke der Magernigspitze. Diese steil hinauf, kurz vor dem Kamm befindet sich eine Mulde. Nun nochmals steil über den Südwestkamm zum Gipfel.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Übliche Skitouren- und LVS- Ausrüstung. Harscheisen unbedingt erforderlich!

  • Anreise:

    Über die B 107, die Großglockner Straße, nach Mörtschach. Im Ort nach Osten abbiegen und entlang der 10km langen, in der Regel gut geräumten Straße ins Astental bis zum Parkplatz am Ende der Straße beim Sadnighaus (dennoch auf jeden Fall Schneeketten mitnehmen!)

  • Geheimtipp:

    Die Asten ist ein außergewöhnlich schönes Tourengebiet und bietet eine Vielzahl leichter aber auch schwierigerer Touren. Mit dem Sadnighaus des OeAV steht zudem eine hervorragende Unterkunft mit ausgezeichneter Küche für einen mehrtägigen Aufenthalt zur Verfügung!

  • Quelle: Kärnten Hohe Tauern
  • Autor:

    Nationalpark Region Hohe Tauern Kärnten

    Stefan Lieb-Lind

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten

    Beim Parkplatz direkt am Sadnighaus.


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Aufgrund seiner konstanten Steilheit ist die Tour nur bei sicheren Lawinenverhältnissen zu gehen (am besten bei Firn).


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 47 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen