Impressionen des Wanderwegs



Zunächst geht es unspektakulär durch den Wald höher, ehe man plötzlich im steilen Rinnensystem unter dem Kleinen Mittagskogel steht. Die ausgesetzte Querung in die Mittagskogel Westflanke ist nur etwas für schwindelfreie und geübte Schitourengeher. Die Westflanke ist dann nicht sehr lange aber einfach schön.


 Skitour
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 10.49 km
  • Zeit: 3.8 Stunden
  • Startpunkt:
    Outschena
  • Aufstieg: 1280 m
  • Abstieg: 1280 m
  • Niedrigster Punkt: 913 m
  • Höchster Punkt: 2145 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Spätestens wenn man die Mittagskogel Westflanke befahren hat, zählt man zu einem wahren Schitourengeher bzw. wilden Hund.


Vom Parkplatz weg wandert man dem Forstweg nach Südosten folgend flach aufwärts. In knapp 1000m Seehöhe gelangt der Schitourengeher in einen Graben, durch welchen es im Sinne der Sommermarkierung vorbei an einer alten Zollhütte (1101m) bis etwa 1360m aufwärts geht, wo man einen neuen Forstweg erreicht. Auf diesem, sich nach Osten (links) haltend, über einen kleinen Sattel (1400m) in die abweisende Nordflanke des Kleinen Mittagskogels. Am Ende des Forstwegs quert man einen sehr steilen Hang (Vorsicht Lawinengefahr) auf einen markanten Rücken hin, von welchem aus sich dem Tourengeher die wilden Gräben des Mittagskogels eröffnen. Man zieht nun leicht an Höhe gewinnend unter dem Kleinen Mittagskogel zu einer kleinen Rampe, welche Richtung Süden höher zieht, ehe sie in eine Rinne mündet und nach Südwesten hinauf zum Kleinen Mittagskogel (1815m) ansteigt (In dieser Passage werden die Schier meist getragen.). Nun folgt man dem Gratverlauf Richtung Mittagskogel (Osten) und gelangt so zur Schlüsselstelle der Tour. Vom tiefsten Punkt des Überangs weg steigt man unmittelbar entlang des sehr ausgesetzt Gratverlaufs über eine Steilstufe in die eigentliche Mittagskogel- Westflanke ein, über welche es dann hinauf zum Gipfel geht.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung: LVS, Sonde, Lawinenschaufel, Harscheisen Steigeisen.
  • Anreise: Von Latschach am Faaker See oder Finkenstein aus fährt man Richtung Gasthof Baumgartner. Wenige Meter unterhalb des Gasthofs führt eine Straße nach Osten Richtung Outschena. Schon nach wenigen Metern zweigt eine Fahrstraße nach rechts über eine Wiese hinauf zu einem einzelnen Haus ab. Dieser folgt man bis zum Wohnhaus.
  • Geheimtipp: Die Mittagskogel Westflanke ist eine klassische Frühjahrstour. Durch die unterschiedlichen Expositionen (oben West und unten Nord) muss man nicht extrem früh dran sein.

    Bei der Abfahrt unbedingt darauf achten vom Grat zwischen Mittagskogel Westflanke und Kleinem Mittagskogel nicht zu früh nach Norden hinunter zu stechen. Hier gibt es die Möglichkeit in eine Rinne unterhalb des Kleinen Mittagskogels zu queren und dieser bis zum Forstweg zu folgen.

  • Quelle: Carnica-Region Rosental
  • Autor: Gerhard Hohenwarter

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Vor dem Wohnhaus am Beginn der Forststraße gibt es Parkmöglichkeiten.

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Diese Tour ist nur bei absolut sicheren Verhältnissen durchzuführen. Für den Übergang zwischen Kleinem Mittagskogel und der Mittagskogel Westflanke ist Schwindelfreiheit unbedingt notwendig. Für diesen Bereich empfiehlt sich die Mitnahme von Steigeisen.


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 45 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen