Impressionen des Wanderwegs



Die 2. Etappe führt uns von Neuhaus entlang der Drau nach Lavamünd und weiter über den Bergrücken mit herrlichen Aussichtspunkten und Wegkreuzen hinunter zum Stift St. Paul.


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 16.24 km
  • Zeit: 4 Stunden
  • Startpunkt:
    Gemeindeamt Neuhaus
  • Aufstieg: 587 m
  • Abstieg: 641 m
  • Niedrigster Punkt: 341 m
  • Höchster Punkt: 682 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Vom Museum Liaunig nehmen wir den Drauradweg R1 in Richtung Lavamünd. Nach ca. 800 m gönnen wir uns einen Abstecher zum Wassererlebnisweg Pudlach. An der Mündung des Motschula Baches in die Drau informieren wir uns auf dem Rundweg anhand von Infotafeln zur Flora und Fauna in dieser Umgebung, Affenschaukel und Hörmuschel sowie Sinnsprüche begleiten uns auf dem Rundweg.

Nun wandern wir weiter in den Grenzmarkt Lavamünd, wo die Lavant in die Drau mündet, gehen gleich links nach der Draubrücke die Stufen hinunter können so entlang der Drau auf einem schönen Radweg bis zum Sportplatz ungestört spazieren. Schon auf der Draubrücke können wir den Josefsberg sehen. Das ist unser vorletztes Ziel bevor wir nach St. Paul hinunter gehen. Eine weitere Möglichkeit ist, eine kurze Rast direkt im Grenzmarkt einzulegen, viele Kaffees und Gasthöfe laden uns dazu ein. Vom Hauptplatz gelangen wir direkt ins Sportstadion Lavamünd mit Badeteich, Tennisplatz, Sportplatz, der Stauseearena und der Floßanlegestelle. (Hier können wir eine Floss-Fahrt an der Drau unternehmen. Weiter Infos unter +43 4357 3508).

Ab dem Sportstation Lavamünd orientieren wir uns an die Markierung des österreichischen. Alpenvereins. (rot-weiß-rot). Der Weg führt uns hinter dem Tennisplatz hinauf auf einem Schotterweg in Richtung Nußberg. Oben auf der Ebene angelangt gibt es die Möglichkeit beim Greinerhof-Bauern unser „Lunchpaket“ zu besorgen, dass wird dann später beim Russ Kreuz , auf einem der schönsten Aussichtsplätze auf unserer Wanderung, verzehren können. Weiter geht es auf das erste schöne Aussichtsplateau, wo die Waldegger Kapelle steht. Hier bietet sich ein herrlicher Blick auf die Koralpe, auf Lavamünd mit dem Draufluss, auf die umliegenden Ortschaften, nach Slowenien, Neuhaus, ins Jauntalund ins Lavanttal. Dem Weg folgend gelangen wir zum nächste Höhepunkt, dem Russ Kreuz. Hier genießen wir die Aussicht zurück auf unseren Ausgangspunkt, dem Liaunig Museum, und auf die Drau, die sich anmutend durch die Landschaft zieht. Im Hintergrund sehen wir den Ort Schwabegg und den Kömmel, den wir bei der Wanderung von Bleiburg nach Neuhaus überquert haben. Von hier aus können wir fast die gesamte Museumswanderung einsehen, sozusagen zurück- und nach vorne blicken. Die südliche Drau begleitet uns bei vielen Aussichten und stellt die Verbindung von zwei Tälern, dem Jauntal und Lavanttal, her sowie die Verbindung von der Had´nregion und der Apfelwelt.

Im Anschluss an die Rast gehen wir am geologischen Lehrpfad entlang zunächst zum Edner Kreuz und dann zum Rottensteiner Kreuz in Richtung St. Paul. Bald lässt sich der mächtige Josefsberg erblicken. Er gehört schon zu den St. Pauler Bergen.

Beim Birnerkreuz , dass sich schon in St. Paul befindet, gehen wir den markierten Museumsweg nach oben und erreichen den Johannesberg mit dem Gasthaus Johannesmesner.Beim Hinuntergehen erblicken wir das Lavanttal bis nach St. Andrä und weiter nach Wolfsberg.

Am Endziel Stift St. Paul angelangt erwartet uns zuerst der wunderschöne Stiftsgarten bevor wir das gesamte Stift mit seiner Basilika und der Ausstellung „Krone und Zepter“ besichtigen können.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung: Normale Wanderausrüstung mit genügend Trinkwasser und Jause für die einzelnen Etappen.
  • Anreise: Mit dem Auto über die A2 - Abfahrt St. Andrä und dann weiter
    nach St. Paul im Lavanttal oder nach Bleiburg.
  • Geführte Wanderungen:
    Ab 5 Personen sind geführte Touren möglich. Rückfragen und
    Anmeldungen unter 0664/2737242 oder 0664/3941161.
    weitwanderer@sektion.alpenverein.at

    www.klopeinersee.at

  • Geheimtipp: GO- Mobil Lavamünd    

    Es besteht eine preisgünstige Möglichkeit, sich innerhalb von Lavamünd und Neuhaus befördern zu lassen. Ein Fahrschein ist ein GO, der derzeit € 3,20 kostet. Die Fahrscheine (GO) sind bei den über 60 Mitgliedsbetrieben in Lavamünd und Neuhaus erhältlich.   

    Das GO-MOBIL erreichen Sie unter:    

    Tel. 0664/603 603 9473  

    Web: www.gomobil-lavamuend.at

  • Quelle: Klopeiner See - Südkärnten GmbH
  • Autor: Elisabeth Sadnek, Pilgerherberge Turnerhof

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Im Ortszentrum
  • Öffentliche Verkehrsmittel
    http://www.oebb.at/de/Fahrplanauskunft/Aktuelles_Kursbuch/D
    etail_620/kif620_11.pdf
    www.oebb.at

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 45 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen