Impressionen des Wanderwegs



Anspruchsvolle hochalpine Tour auf einen markanten Fast-Dreitausender. Steile, teilweise seilgesicherte und mit Leitern ausgestattete Passagen.



 Bergtour
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 14.85 km
  • Zeit: 3.7 Stunden
  • Startpunkt:
    Parkplatz Riekengraben (Zandlacher Hütte)
  • Aufstieg: 1551 m
  • Abstieg: 1551 m
  • Niedrigster Punkt: 1496 m
  • Höchster Punkt: 2965 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Diese stolze Pyramide ist ein würdiger Namensgeber „ihrer“ Gebirgsgruppe. Der Berg selbst verdankt seinen Namen den reißenden Bächen (mittelhochdt. >ris<), die aus ihm entspringen.
Spätestens beim Anblick des beachtlichen Riekenwasserfall werden wir das gut nachvollziehen können. Dieser lange und sehr lohnende Anstieg bringt uns nahe an die dreitausend Meter und verschafft uns einen herrlichen Überblick über das Mölltal und das Liesertal.


Vom Parkplatz folgen wir dem Weg Nr. 572 entlang der Forstraße bis zu ihrem Ende. Danach über den steiler werdenden Steig zum schönen Rieken-Wasserfall.
Im Sinne des Aufstieges links vom Wasserfalles beginnt der Geißrücken. Diesen steigen wir über kurze Leitern und entlang von Seilsicherungen hinauf und gelangen auf den unteren Moosboden, wo wir über einen Holzsteg den Riekenbach überqueren. Über den flachen Moosboden weiter, zuletzt steil zur oberen Mooshütte (Selbstversorgerhütte des öAV Spittal).
Über den Weg Nr. 561 wandern wir in das große Kar, vorbei am Schwarzsee und Hohen See.
Wir durchqueren das Kar hinüber zur „Kalte-Herberg-Scharte“. Von hier führt der Weg Nr. 562 dem Grat entlang recht steil die letzten 250 Höhenmeter bis zum Gipfelkreuz.

Abstieg wie Aufstieg (ca. 3 h)


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Anreise:

    Von der Mölltal-Bundesstraße Abzweigung in Kolbnitz über Mitterberg und Hattelberg auf Schotterstraße in den Riekengraben.

  • Quelle: Kärnten Hohe Tauern
  • Autor: Nationalpark-Region Hohe Tauern Kärnten

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten

    Parkplatz direkt vor der Riekenalm, kurz vor der bewirtschafteten Zandlacher Hütte.


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 45 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen