Impressionen des Wanderwegs



Eine wunderschöne Rundwanderung auf der Saualpe, mit Einkehr in eine der zahlreichen Almhütten auf eine typische Lavanttaler Jause.


 Bergtour
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 18.76 km
  • Zeit: 6 Stunden
  • Startpunkt:
    Zechhütte
  • Aufstieg: 901 m
  • Abstieg: 874 m
  • Niedrigster Punkt: 1347 m
  • Höchster Punkt: 2076 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Diese Wanderung bietet einen herrlichen Panoramarundblick vom höchsten Punkt der Saualpe, dem Ladinger Spitz (2079 m) - im Norden der Zirbitzkogel, im Osten die Packalpe, im Südosten die Koralpe, im Süden die Karawanken/Julische Alpen, bei guter Fernsicht sieht man im Westen bis zu den Hohen Tauern. Das Wandergebiet Saualpe bietet unbegrenzte Möglichkeiten. Unberührte Natur, Blumenwiesen, herrliche Ausblicke.  Hier findet man den Ausgleich zum Alltag. In wunderschöner Naturlandschaft Ruhe und Erholung erleben.


Bei der Zechhütte links über die Wiese, vorbei am Gasthaus Alpenrose bis zur Reisberger Hütte (Weg Nr. 5b). Weiter der Schotterstraße entlang bis zur ersten Kehre. Rechts abbiegen, den Moserbach überqueren und ca. eine halbe Stunde entlang des Forstweges bis zur Lamminger Hütte, dem westlichsten Punkt der Wanderung (Weg Nr. 5c). Von der Lamminger Hütte geht es wieder zurück Richtung Nord-Osten über eine Schotterstraße bis zur Pöllinger Hütte (ca. 30 min). Hinter der Pöllinger Hütte über eine Wiese bergauf den Wegmarkierungen/Hinweistafeln folgend bis zur Wolfsberger Hütte (Weg Nr. 7, 5c, 338). Von der Wolfsberger Hütte weiter über die Große Saualpe bis zum Ladinger Spitz, dem höchsten Punkt der Rundwanderung (Weg Nr. 308). Von hier geht es bergab, vorbei an den Meeraugen (Alpenseen) zur Ladingerhütte, dem östlichsten Punkt der Wandertour (Weg Nr. 5a). Weiter in Richtung Westen,  vorbei am "Ruprechtsfelsen" bis zur Offnerhütte Weg Nr. 1d). Der letzte Abschnitt dieser Rundwanderung führt zurück über den Wanderweg 5, zum Ausgangspunkt der Wanderung, der Zechhütte.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung: Wanderschuhe, Regenbekleidung
  • Anreise: A2 Südautobahn - Abfahrt Wolfsberg Süd, Richtung St. Michael, Lading
  • www.region-lavanttal.at
  • Geheimtipp: Die Sage vom großen Sauofen auf der Saualpe:

    Ein Bauer und der Teufel gingen einst eine Wette ein. Der Bauer sagte zum Teufel: „Wenn du vom Abendläuten bis zum Frühläuten eine Stiege baust, welche bis in den Himmel reicht, bekommst du meine Seele. Wenn nicht, so musst du mir drei Säcke mit Gold geben." Der Teufel ging darauf ein. Seinen Bau begann er auf der Koralpe. Als er die letzte Stufe aufsetzen wollte, läutete die Glocke eines in der Nähe liegenden Dorfes zum Frühgebet. Der Teufel, welcher die letzte Stufe noch in der Hand hielt, schleuderte diese vor Wut, dass er die Wette verspielt hatte, zu Boden und sie kam auf der Saualpe zu liegen, wo sie sich noch jetzt befindet. Es ist dies ein großer, fast viereckiger Felsblock, welcher den Namen „Großer Sauofen" führt.

    (Wenn Sie sich für Sagen interessieren, lesen sie das Buch "Sagenhaftes Lavanttal" - Dr. Dagmar Wabnig).

  • Quelle: RML Regionalmanagement Lavanttal GmbH
  • Autor: Schober Erich, RML GmbH.

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Parkplatz bei der Zechhütte
  • Öffentliche Verkehrsmittel
    Juli/August Wanderbus

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Weidevieh - bitte Hunde an die Leine


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 47 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen