Impressionen des Wanderwegs



Ein Klassiker unter den Schneeschuhwanderungen ist der Dorfberg allemal, ein gleichmäßiger, nicht allzu steiler Aufstieg, weite Almwiesen und ein Rundumblick der seinesgleichen sucht haben sicherlich zur Beliebtheit des Berges als Tourenziel beitgetragen!


 Schneeschuh
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 5.58 km
  • Zeit: 4.5 Stunden
  • Startpunkt:
    Klammerwirt in Kartitsch/Rauchenbach
  • Aufstieg: 600 m
  • Abstieg: 0 m
  • Niedrigster Punkt: 1516 m
  • Höchster Punkt: 2105 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Der Dorfberg erstreckt sich nördlich der Ortschaft Kartitsch vom Weiler St. Oswald bis oberhalb des Weilers Leiten (Gemeinde Obertilliach). Das langgestreckte, breite Hochplateau ist nicht nur für Schneeschuhwanderer ein ideales Terrain, auch Winterwanderer und Langläufer finden hier präparierte Wege und Loipen. Als westlichster Gipfel der Gailtaler Alpen bietet der Dorfberg eine unglaubliche Rundumsicht: Sextener Dolomiten, Karnische Alpen, Julische Alpen, Lienzer Dolomiten, Villgrater Alpen, Rieserfernergruppe und Hohe Tauern sind nur einige der Gebirgsgruppen die man vom Gipfel aus sieht.


Direkt beim Klammerwirt beginnt der Aufstieg Richtung Dorfberg. Neben den bekannten gelben Wegschildern, stehen hier auch magentafarbige Schilder, die auf den vorhandenen Winterwanderweg hinweisen. Diesem Wanderweg folgt man - wer möchte kann die Schneeschuhe am Rucksack befestigen und zu Fuß gehen. Nach einer knappen Stunde Aufstiegszeit erreicht man die ersten Almwiesen. Nordöstlich lugt das Gipfelkreuz des Dorfbergs zwischen Baumwipfeln hervor. Über den Winterwanderweg kommt man nun bis zum Gipfelaufbau und zur "Schlüsselstelle" des Anstiegs. Die nächsten Höhenmeter geht es etwas steiler durch einen Jungwald bis wieder die offene Almflächen unterhalb des Gipfels erreicht werden und zur freien Spurwahl einladen. Noch wenige Höhenmeter und der Gipfel ist erreicht.

Der Abstieg erfolgt über den gleichen Weg zurück, alternativ kann man auch dem Winterwanderweg nach St. Oswald (westliche Richtung) folgen und von dort mit dem Taxi zum Ausgangspunkt zurückfahren.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung: Schneeschuhe mit Teleskopstöcken, Standard-Sicherheitsausrüstung (LVS-Gerät, Sonde Schaufel, Verbandpaket). Aufgrund der weitläufigen Rundumsicht empfiehlt es sich, ein Fernglas mitzunehmen!
  • Anreise: Von Kötschach-Mauthen kommend in die B111 Richtung Maria Luggau einbiegen, dann dem Straßenverlauf bis zum Kartitscher Sattel (Tannwiese) und dem Ortsteil Rauchenbach folgen. Von Lienz aus fährt man Richtung Südtirol, in Tassenbach biegt man links ab Richtung Kartitsch, kurz nach dem Hauptort erreicht man den Weiler Rauchenbach am Kartitscher Sattel.
  • Geheimtipp: Bei Schönwetter hat eine kleine Hütte in der Nähe der Ochsenwiese geöffnet und bietet eine kleine Auswahl an Speisen und Getränke.
  • Quelle: TVB Lesachtal
  • Autor: Tourismusverband Lesachtal

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    In Rauchbach sind beim Feuerwehrhäuschen genügend Parkplätze vorhanden.
  • Öffentliche Verkehrsmittel
    Bushaltestelle Kartitsch, Ortsteil Rauchenbach

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Bitte besachten Sie immer die aktuelle Lawinenwarnstufe!


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 46 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen