Impressionen des Wanderwegs



 Klettersteig
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 2.84 km
  • Zeit: 3 Stunden
  • Startpunkt:
    Rundig Alm
  • Aufstieg: 751 m
  • Abstieg: 91 m
  • Niedrigster Punkt: 1547 m
  • Höchster Punkt: 2283 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


TROGKOFEL 2.230 m - Überlachersteig

Ausgangspunkt:

Rudnig Alm – über Spießhütte entlang des Trogtales –

Nordseite des Trogkofels Kurz vor der Rudnigalm führt der Weg rechts in Richtung Spießhütte (Ausgangshöhe 1.621m). Hier beginnt das Trogtal direkt unter der Trogkofel Nordwand. Hier gibt es eine Abzweigung "Großer Sattel" nach rechts, wir halten uns aber links und gehen Richtung Karnischen Höhenweg 403. Ab hier führt der Weg steiler bergauf, und führt direkt von der linken Seite in die Nordwand. Nach der ersten kurzen Leiter geht es im Geröll aufwärts zu einer mit Ketten versicherten Rampe, über die man zur zweiten steilen Leiter gelangt. An deren Ende überwindet man mit Hilfe von Trittstiften und Eisenketten einen schmalen Einschnitt (hier ist beim Absteigen Vorsicht geboten.) Anschließend folgt eine kurze, etwas ausgesetzte Querung und kurz darauf ein kaminartiger Riss mit Kettenversicherung. Der Weiterweg zum Gipfel besteht großteils aus Gehgelände mit drei kettenversicherten Felsstufen (schöne Felslandschaft). Vom Ausstieg auf der Trogkofel-Hochfläche sind es nur mehr wenige Minuten nach rechts zum Gipfelkreuz. Schwierigkeitsgrad B, unbedingt Schwindelfreiheit erforderlich lohnendes Gipfelplateau, versichert mit Ketten und Leitern. Einige Passagen Steinschlag gefährdet und bei Nässe sehr rutschig. Aufstieg: rund 3 Stunden

Abstieg: selbe Strecke retour, oder über den Klettersteig "Ferrata Crete Rosse"


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Quelle: Nassfeld - Pressegger See
  • Autor: Sabine Zschock, Alpstein Österreich

Anreisemöglichkeiten


    Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



    Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


    Schwierigkeitsgrad B, unbedingt Schwindelfreiheit erforderlich lohnendes Gipfelplateau, versichert mit Ketten und Leitern. Einige Passagen Steinschlag gefährdet und bei Nässe sehr rutschig.


    Katalog bestellen

    Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

    • 46 Wanderregionen
    • Elementare Naturerlebnisse
    • Tourentipps
    • Wanderangebote
    • Wandergastgeber
    • und viel mehr!
    Jetzt bestellen