Impressionen des Wanderwegs



Anspruchsvolle Wanderung über die malerische Ogrisalm und den versicherten Stinzesteig hinauf zur Klagenfurter Hütte mit beeindruckenden Panoramablicken in die Nordwände der Karawanken.
Trittsicherheit und Schwindelfreiheit Voraussetzung!


 Mountain Hike
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 11.69 km
  • Zeit: 5.5 Stunden
  • Startpunkt:
    Bodental
  • Aufstieg: 851 m
  • Abstieg: 851 m
  • Niedrigster Punkt: 1059 m
  • Höchster Punkt: 1716 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Ausgangspunkt dieser recht anspruchsvollen Wanderung ist das idyllisch gelegene Bodental. Vom Gasthof Bodenbauer führt der Weg stetig ansteigend über den „Ogrisbauer“ zur malerischen Ogrisalm. Ein geeigneter Platz für eine erste Rast und eine kleine Stärkung. Spannend wird es am teilweise versicherten Stinzesteig. Das „Wandbuch“ verrät einiges über die vorausgegangenen WandererInnen. Im Felszirkus der Karawanken liegt die Klagenfurter Hütte umringt von saftig grünen Wiesen – das Ziel unserer Wanderung ist erreicht. Wer noch über ausreichend Kondition verfügt erklimmt den Kosiak oder die Bielschiza. Dann ist Sigi`s ausgezeichnete Schweinsbraten wahrlich verdient. Aber auch die anderen regionalen Schmankerln sind immer einen Versuch wert!


Vom Parkplatz beim Gasthof Bodenbauer Richtung Märchenwiese, schon bald rechts abbiegen und vorbei an Wiesen und durch den Wald hinauf zu den letzten Häusern (Ogrisbauer). Am Forstweg links abbiegen und diesem folgen. Einen öfters feuchten Graben hinauf steigen. Von dem kleinen Bergrücken hat man einen schönen Blick auf den Geißberg (Kosiak) und in den Strugarjachgraben. Wir wenden uns nach Süden in den Hochwald, in dem der Steig etwas abfällt. Bald ist die Ogrisalm mit der neu errichteten Hütte erreicht. Ca. 200m nach der Hütte ist eine Quelle. Von hier kann man den weiteren Verlauf des Steiges durch die Latschen verfolgen. Knapp unter den Felsen zieht der Steig dann über einen kleinen Rücken in die Stinze. An ausgesetzten Stellen ist der Steig gesichert. Hat man diese Stellen überwunden, sieht man schon den Matschacher Sattel. Von hier einige Meter absteigen und in ca. 15 Min. stehen wir vor der neu adaptierten Klagenfurter Hütte. Zurück führt uns der bereits bekannte Weg über den Matschacher Sattel und den teilweise versicherten Stinzesteig. Kurz vor der Ogrisalm zweigt der Weg rechts ab (603) und führt über die Märchenwiese, zum Bodenbauer.

Alternativabstieg: Von der Klagenfurter Hütte Richtung Westen dem 603 folgen, über die Matschacheralm, die Johannsenruhe hinunter ins Bärental bis zur Stouhütte. Hier müsste man sich allerdings eine Mitfahrgelegenheit organisieren.

 


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung: komplette Berg- und Wanderausrüstung, Telefon, Fotoapparat
  • Anreise: B91 bis Abzweigung Bodental, dort weiter ins hinterste Bodental bis zum Gasthof Bodenbauer
  • Geheimtipp: Vor der Heimfahrt: Ein Abstecher zum Meerauge
  • Quelle: Carnica-Region Rosental
  • Autor: Sissi Wutte

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Gasthof Bodenbauer

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Trittsicherheit und Schwindelfreiheit Voraussetzung!


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 47 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen