Impressionen des Wanderwegs



Angenehme Familienwanderung entlang des Freibaches, Tipp vor allem für heiße Sommertage und für den Herbst!


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 7.47 km
  • Zeit: 3 Stunden
  • Aufstieg: 127 m
  • Abstieg: 127 m
  • Niedrigster Punkt: 733 m
  • Höchster Punkt: 861 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Das Freibachtal war einst ein Gebiet emsiger industrieller Tätigkeit.

Das am Obir gewonnene Eisenerz wurde hier verarbeitet. Noch gegen Ende des 19. Jahrhunderts trieb der Freibach die Wasserräder von drei Eisenhämmern, mehreren Sägewerken und zahlreichen Mühlen an. Die Wälder bis hinauf in die Felsregionen wurden für die Holzkohleproduktion für die Verhüttung des Eisenerzes geschlagen. Aufmerksame Beobachter können noch die alten Kohlmeiler am schwarzen Humus und den kleinen Holzkohlestücken erkennen. Es lassen sich letzte Reste von Wehren und Gerinnen entdecken, die von Hochwässern noch nicht weggespült wurden. Der Bach hat sich sein Bett wieder zurückgeholt. Der Wald hat die Ruinen überwachsen. Entdecken Sie nun die Geheimnisse der Natur, die vom Wasser ausgewaschenen Kolke und die bemoosten Steine unter denen sich die Forellen verstecken.


Start: Gasthaus Terklbauer

Einige Minuten entlang der Landesstraße, dann nach links und in wenigen Serpentinen steil hinunter zum Bachbett des Freibachs mit den erwähnten Tümpeln. Beim Gasthaus Stauseewirt am Freibacher Stausee ist dann höchste Zeit für eine zünftige Kärntner Jause. Gestärkt und erfrischt, denn auch der Stausee lädt mit seinen kristallklaren Fluten kälteunempfindliche Wasserratten zum Baden ein, tritt man dann den Rückweg über die bereits bekannte Route an. Ziel: Zell-Freibach


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Quelle: Carnica-Region Rosental
  • Autor: Sissi Wutte

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Gasthof Terkel

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 45 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen