1 Wann wollen Sie anreisen?
Anreise*
Abreise*
2 Meine Anfrage
Vorname*
Nachname*

Email Adresse*

Anfrage – Ihre Wünsche – Was können wir für Sie tun?
Optional: Erzählen Sie uns mehr um ein passendes Angebot zu erstellen.

3 Wieviele Personen reisen an?
Erwachsenen
Kinder
Alter der Kinder
4 Interessiert an
Jetzt anfragen

Dieser Tourentipp führt vom Parkplatz Rosstratte und der gleichnamigen Hütte über den Jägersteig auf den Villacher Hausberg – dem Dobratsch – und wieder zurück.


Um zum Ausgangspunkt, dem Parkplatz Rosstratte mit der gleichnamigen Hütte zu gelangen, fährt man mit dem Auto über die Villacher Alpenstraße. An dieser Panoramastraße hat man mehrmals die Möglichkeit zum Halten, um den schönen Ausblick über die Region Villach – Faakersee – Ossiachersse zu genießen.

Gleich zu Beginn kommt man zu einer Aussichtsplattform, bei der man sich schlau machen kann, welche Gipfel man ständig im Blick haben wird. Entlang eines Schotterweges startet die Wanderung bis zur ersten scharfen Rechtskehre. Hier kann man weiter dem breiten Schotterweg folgen und einen etwas monotonen Spaziergang zum Dobratsch Gipfelhaus unternehmen.

Alternative zum Dobratsch Gipfel

Bei unserem Alternativtipp zweigt man links ab und geht über den schmalen Jägersteig entlang der Dobratsch Südwand und genießt die Ausblicke in die Karawanken, in die Julischen und sogar in die Gailtaler Alpen. Zwischen Felsen und Wurzeln folgt man dem Pfad, immer mit dem Blick in Richtung Tal. Den imposanten und 167 m hohen Sendeturm vor Augen, geht es weiter durch einen dichten Latschenwald und über Almwiesen, bis man nach ca. 1 ¾ Stunden am Gipfelhaus angekommen ist. Das einzige was hier gefragt ist, ist Schwindelfreiheit und ein gesundes Maß an Trittsicherheit – dann kann man diese kurzweilige Wanderung wirklich in vollen Zügen genießen.

Über den Jägersteig zum Dobratsch - den Ausblick genießen, © Karmen Nahberger
Wegbeschilderung, © Karmen Nahberger

Unterwegs begeistern Fauna, Flora und schöne Ausblicke ins Tal.

Aussichtsplattform Dobratsch, © Karmen Nahberger
Der Sendeturm ist in Sicht, © Karmen Nahberger
Die Enziane blühen, © Karmen Nahberger
Aussicht ins Tal, © Karmen Nahberger
Ankunft beim Sendeturm am Dobratsch, © Karmen Nahberger

Vom Gipfelhaus aus sind es nur noch ein paar Höhenmeter bis zum Gipfelkreuz des Dobratsch auf 2.166 m Höhe und dann sollte man sich auch unbedingt die beiden Kapellen ansehen. Nach einer Einkehr im modernen Gipfelhaus erfolgt dann der Abstieg über die Schotterstraße bis zum Parkplatz Rosstratte. Motivierte Wanderer haben natürlich auch die Möglichkeit noch den Zwölfer- und Zehnernock mit kurzen Anstiegen in die Runde einbauen, bevor sie ganz zur Rosstratte absteigen.

Der Abstieg ist zwar gehtechnisch recht monoton, aber dafür wird man mit wunderschönen Ausblicken in den Kärntner Zentralraum und seine zahlreichen Seen entschädigt. Also eine rundum, schöne panoramareiche, aber nicht allzu anspruchsvolle Wanderung am Villacher Hausberg.

  • Gehzeit: ca. 3 ¾ h
  • Länge: 8,3 km
  • Aufstieg: 475 m
  • Abstieg: 475 m
  • Max. Höhe: 2.160 m
Ruine unter dem Gipfel des Dobratsch, © Karmen Nahberger
Leichter Abstieg, © Karmen Nahberger
Bunte Blumen überall, © Karmen Nahberger
Trittsicherheit und Schwindelfreiheit ist gefordert, © Karmen Nahberger