1 Wann wollen Sie anreisen?
Anreise*
Abreise*
2 Meine Anfrage
Vorname*
Nachname*

Email Adresse*

Anfrage – Ihre Wünsche – Was können wir für Sie tun?
Optional: Erzählen Sie uns mehr um ein passendes Angebot zu erstellen.

3 Wieviele Personen reisen an?
Erwachsenen
Kinder
Alter der Kinder
4 Interessiert an
Jetzt anfragen

Die ersten 700 Höhenmeter der mittelschweren Wanderung werden bequem mit der von Partenen ausgehenden Tafamuntbahn zurückgelegt, wobei es nach der eigentlichen Bergstation eine Endstation der Gondelbahn gibt, die nach Rücksprache mit den Gondelführer angefahren wird. Hunde werden kostenfrei transportiert, müssen während der Fahrt aus Sicherheitsgründen jedoch einen Beißkorb tragen.



Die ersten 700 Höhenmeter der mittelschweren Wanderung werden bequem mit der von Partenen ausgehenden Tafamuntbahn zurückgelegt, wobei es nach der eigentlichen Bergstation eine Endstation der Gondelbahn gibt, die nach Rücksprache mit den Gondelführer angefahren wird. Hunde werden kostenfrei transportiert, müssen während der Fahrt aus Sicherheitsgründen jedoch einen Beißkorb tragen. Parkmöglichkeiten stehen bei der Talstation der Tafamuntbahn ausreichend zur Verfügung. Der Weg startet steil steigend durch einen Waldabschnitt. Oberhalb der Waldgrenze heißt es mehrfach einen kleinen Wildbach zu überqueren, der sich auch als optimale Trinkmöglichkeit für Zwei- und Vierbeiner eignet. Vorbei an riesigen Lawinenverbauungen erscheint das Gipfelkreuz der Versalspitze am Horizont. Der stetig weiter steigende Weg führt am nicht bewirtschafteten Versalhaus vorbei Richtung Jöchli (2.405 m), wo sich der Weg teilt und in südliche Richtung zum Gipfelkreuz der Versalspitze führt. Entlang eines felsigen Steiges gelangt man nach ca. 15 Minuten zum Ziel der Wanderung, der 2.462 Meter hohen Versalspitze. Die Aussicht vom Gipfel ist hervorragend – hier kann man die höchsten Berge Vorarlbergs ebenso bewundern, wie den imposanten Kops-Stausee.

Zurück von der Versalspitze

Der Rückweg führt zum Jöchli von dem sich ein weiterer Abstecher auf den Augstenberg anbietet oder der direkte Weitermarsch Richtung Verbellaalpe gewählt werden kann. Auch hier ist ein kleiner Bach ständiger Begleiter und sorgt für Erfrischung. Wer es lieber deftiger mag, wird auf der Verbellaalpe mit frischen Milchprodukten aber auch hausgemachtem Hollersaft bewirtet.

Für den weiteren Marsch kann entweder die Fahrstraße nach Kops, der Fußweg zum Zeinisjoch oder die Routen über den Wiegensee gewählt werden, die direkt zum Ausgangspunkt – der Tafamuntbahn führt und die wir wegen der umliegenden herrlichen Moorlandschaft empfehlen (in diesem Naturschutzbereich gilt allerding Leinenpflicht für Hunde).

Die gesamte Wanderung dauert abhängig von der Wahl des Rückweges zwischen 5 und 6 Stunden. Trittsicherheit und gute Kondition werden ebenso gefordert (es gilt rund 830 Höhenmeter im Aufstieg und 930 Höhenmeter im Abstieg zu bewältigen), wie entsprechend gutes Schuhwerk.

Kartenausschnitte zur Wanderung

Als hundefreundliche Übernachtungsmöglichkeit bietet sich das mit dem Wandergütesiegel ausgezeichnete 3* Hotel Zerres in Partenen an, in dem Hunde kostenfrei wohnen und Fressnapf sowie Hundedecke im Zimmer vorfinden www.wandern-mit-hund.at/pauschalen_preise

Willkommen sind Hunde im Montafon auch bei folgenden qualitätsgeprüften Wandergastgebern: gegen eine Tagesgebühr von € 5,15.- im Hotel Vallüla, Tagesgebühr € 6.- im Wanderhotel Madrisa, Tagesgebühr € 10.- im 4* Sport- und Vitalhotel Bachmann, im Panoramagasthof Kristberg und im Hotel Zimba sowie um € 12.- im Hotel Felbermayer.

LOWA Schuhempfehlung Logo_Tescenter_2

Der passende Schuh für diesen Tourentipp:

LOWA LADY LIGHT GTX®

220668 9703_LadyLightGTX

Wenn Damen zu längeren Trekkingtouren aufbrechen oder auf anspruchsvollen Hüttenwanderungen unterwegs sind, hat der Fußkomfort absolute Priorität. Genau das bietet dieser technische, überaus bequeme Damen-Trekkingstiefel, der sehr umfassend auf die weibliche Fußanatomie abgestimmt ist. Das beginnt bei dem speziellen Leisten, zieht sich über den besonders geschmeidigen Schaftabschluss für einen tieferen Wadenansatz bis zum Zehenbereich, der mehr Platz bietet. Der modern konstruierte, sehr technische und bewegliche Schuh aus Nubuk-Leder überzeugt mit einem beeindruckend niedrigen Gewicht und hoher Bequemlichkeit. Extrem reduzierte Nähte im Vorfußbereich lassen mögliche Scheuerstellen und Druckzonen erst gar nicht entstehen. Das Schnürsystem mit X-Lacing erlaubt eine individuelle, perfekte Fixierung des Schuhs mit einer sehr gleichmäßigen Druckverteilung. Das garantiert einen stabilen, sicheren Sitz. Die LOWA Trac® Lite Laufsohle bietet dabei besten Grip und ein gutes Abrollverhalten auf unterschiedlichsten Untergründen auf und abseits befestigter Wege. Die doppelten PU-Keilschichten kombinieren hohe Stabilität mit wirkungsvoller Dämpfung. Gleichzeitig sorgt das wasserdichte und atmungsaktive GORE-TEX®-Futter bei praktisch allen Wetterlagen für ein angenehmes Fußklima. www.lowa.at