1 Wann wollen Sie anreisen?
Anreise*
Abreise*
2 Meine Anfrage
Vorname*
Nachname*

Email Adresse*

Anfrage – Ihre Wünsche – Was können wir für Sie tun?
Optional: Erzählen Sie uns mehr um ein passendes Angebot zu erstellen.

3 Wieviele Personen reisen an?
Erwachsenen
Kinder
Alter der Kinder
4 Interessiert an
Jetzt anfragen

Es ist ein unbeschreibliches Gefühl auf einem Berggipfel zu stehen, wenn die Sonne blutrot hinter dem Horizont hervorkommt und ein neuer Tag beginnt.

Es ist ein unbeschreibliches Gefühl auf einem Berggipfel zu stehen, wenn die Sonne blutrot hinter dem Horizont hervorkommt und ein neuer Tag beginnt. Allerdings ist das nichts für Morgenmuffel: Denn wer den Sonnenaufgang am Berg erleben möchte, muss den Wecker zeitig stellen.

Der Gartnerkofel (2195 m) ist einer der drei markanten Gipfel des Nassfelds und als mittelschwere Bergtour auch für Familien zu bewältigen. Der Weg verläuft in einer angenehmen Steigung Meter um Meter bergauf, ohne dabei ausgesetzte Stellen zu passieren oder ausgesprochene Schwindelfreiheit zu erfordern. So ist er auch für eine Tour, die noch bei absoluter Dunkelheit startet, bestens geeignet.

Nach dem Treffpunkt beim ehemaligen Grenzübergang auf dem Nassfeldpass startet die Tour über den Güterweg in Richtung Garnitzenthörl. Dort bietet sich normalerweise (bei Tageslicht) ein traumhafter Ausblick in die Julischen Alpen. In der anhaltenden Dunkelheit glaubt man die Lichter aus Monte Luschari zu erkennen, einem beliebten Ausflugsziel mit Wallfahrtskirche in den Julischen Alpen.

Sonnenaufgang am Gartenkofel, (c) NLW Tourismus

Bevor das steile Stück der FIS-Abfahrt in Angriff genommen wird, stärkt man sich bei einer kurzen Rast bei der Bergstation der Gartnerkofel-Sesselbahn. Tagsüber kommt man hier auch im Sommer gemütlich mit dem Sessellift herauf. Um diese Uhrzeit ist man aber alleine unterwegs und genießt die Stille. Weiter folgt man dem Weg Richtung Gipfel, etwa die Hälfte habt man bereits geschafft. Der Himmel nimmt langsam Farbe an, es beginnt zu dämmern und die umliegenden Gipfel nehmen immer deutlichere Formen an. Die Blicke wandern hinauf zum Gipfelkreuz und hinunter ins Tal Richtung Hermagor und Pressegger See. Die Entscheidung, welcher Blick mehr fesselt, fällt schwer.

Nach etwa zweieinhalb Stunden Gehzeit versammelt die Gruppe sich rund um das Gartnerkofel-Gipfelkreuz, dessen Inschrift an die zwei Weltkriege und die Kärntner Volksabstimmung 1920 erinnert. Das obligatorische „Berg Heil“ und noch schnell einen Schluck Wasser – dann blickt man aber auch schon voller Erwartung Richtung Osten.

Es ist still. Man könnte meinen, die Zeit steht still. Und dann ist der Moment da, auf den alle gewartet haben: Die Sonne tritt aus ihrem roten Umfeld hervor und die ersten Sonnenstrahlen treffen die umliegenden Gipfel. Worte sind hier überflüssig, beeindruckt lässt man seine Blicke über die sanft beleuchteten Berge und Gebirgsgruppen schweifen. Hier sind sich alle einig: Eine Sonnenaufgangswanderung muss man einmal erlebt haben! Und es war bestimmt nicht das letzte Mal, dass man so früh aus den Federn gesprungen sind.

 Sonnenaufgangswanderun Gartnerkofel, (c) NLW TourismusSonnenaufgangswanderung, Paar am Gartnerkofel, (c) NLW Tourismus Sonnenaufgangswanderung, Paar am Gartnerkofel, (c) NLW Tourismus

Um unbezahlbare Erinnerungen reicher (und mit einer vollen Speicherkarte) macht man sich an den Abstieg Richtung Watschiger Alm, wo uns schon ein herzhaftes Almfrühstück mit frischem Kaffee, Almprodukten und Kärntner Reindling erwartet.

„Früh aus den Federn zu springen hat sich gelohnt! Denn jeder Sonnenaufgang ist ein besonderes Erlebnis“

Wissenswertes zur Sonnenaufgangswanderung mit Almfrühstück:

  • Gehzeit: ca. 2,5 Stunden, ca. 4 km und 570 Hm – mittlere Bergwanderung
  • Treffpunkt: Tröpolach, Einfahrt Parkplatz Millennium-Express – an der Nassfeldstraße (Fahrgemeinschaft aufs Nassfeld) – 2. Treffpunkt an der Staatsgrenze Nassfeldpass
  • Sonnenaufgang (zwischen 5:12 Uhr im Juni und 6:36 Uhr im September) und die Abfahrtszeit wird bei der Anmeldung bekanntgegeben (2 Std. vor Sonnenaufgang)
  • Z. B. Donnerstag (6.8.) – Treffpunkt Tröpolach um 3:50 Uhr, Staatsgrenze 4:05 Uhr, Sonnenaufgang 5:53 Uhr
  • Anmeldung zur geführten Sonnenaufgangswanderung (jeden Donnerstag bis 24.09.2015) im Info- und Servicecenter Nassfeld-Pressegger See unter info@nassfeld.at oder +43 (0) 4285 /8241

Sonnenaufgangswanderung, Gruppe am Gartnerkofel, (c) NLW Tourismus Sonnenaufgangswanderung Gartnerkofel, (c) NLW Tourismus Sonnenaufgangswanderung Gartnerkofel, (c) NLW Tourismus

Fotocopyrights: (c) NLW Tourismus