1 Wann wollen Sie anreisen?
Anreise*
Abreise*
2 Meine Anfrage
Vorname*
Nachname*

Email Adresse*

Anfrage – Ihre Wünsche – Was können wir für Sie tun?
Optional: Erzählen Sie uns mehr um ein passendes Angebot zu erstellen.

3 Wieviele Personen reisen an?
Erwachsenen
Kinder
Alter der Kinder
4 Interessiert an
Jetzt anfragen

Manche Wege führen ins Moor. Das geschützte Hochmoor Leckermoos in 860 m Seehöhe ist auf leichten Routen erreichbar. Am Moorpfad im Mostviertel lernen Besucher das faszinierende Ökosystem kennen.

Manche Wege führen ins Moor. Das geschützte Hochmoor Leckermoos in 860 m Seehöhe ist auf leichten Routen erreichbar. Am Moorpfad im Mostviertel lernen Besucher das faszinierende Ökosystem kennen. Es ist wichtiges Biotop für seltene Tier- und Pflanzenarten. Interessantes Leben entfaltet sich im Hochmoor Leckermoos in Göstling an der Ybbs: Stark gefährdete Schmetterlingsarten und geschützte Libellen wohnen hier. Nordische Pflanzen wie der Sonnentau finden optimale Bedingungen. Geprägt wird die mystische Landschaft von dunklen Latschen und rötlich-braunen Torfmoosen.

Hier erleben sie ein faszinierendes Ökosystem, © zVg TVB Göstlinger Alpen Auf dem Schwebesteg durch das Hochmoor, © zVg TVB Göstlinger Alpen

Wanderung ins Moor

Moor- und Wander-Fans statten dem Leckermoos am besten von Frühjahr bis Herbst einen Besuch ab. Ein leichter Rundwanderweg mit vierstündiger Gehzeit führt vom Ortszentrum Göstling direkt ins Hochmoor.

Ausgangspunkt:
Leckermoos:
Bauernhof Ablaß
Hochreit 5, 3345 Göstling/Ybbs

Wildnisgebiet:
Parkplatz „Rothschild-Teich“
im Steinbachtal, 3345 Göstling/Ybbs

Preise:
Leckermoos: Erwachsene € 5,–, Kinder bis 6 J. kostenlos, 6–14 J. € 2,50
Wilde Wunder Card, NÖ Card, weitere Ermäßigungen auf Anfrage
Gruppenpauschale ab € 50,–

Wildnisgebiet Dürrenstein: Erwachsene € 18,–, Kinder bis 6 J. kostenlos, 6-14 J. € 9,–

Tipp:
Kombinieren Sie „Wilde Natur im Mostviertel“ mit einem Besuch der ÖTSCHER:REICH-Station „Holz und seine Gewinnung“ in Göstling oder mit einer Wanderung auf den Dürrenstein.

Lernen am Moorpfad

Wie viel Wasser kann Torfmoos speichern? Welche Tiere fühlen sich im Leckermoos besonders wohl – und warum? Elf Stationen zum Staunen und Begreifen leiten kleine Besucher unterhaltsam über den Moorpfad. Schwebesteg, Lexikon oder das „Rad der Vielfalt“ laden zum aktiven Lernen ein. So erfahren (nicht nur) Kinder spielerisch alles über das empfindliche Ökosystem.

wf148395_weinfranz.at Natursschutzgebiet Leckermoor, © weinfranz.at

Bildcopyrights:
Bild 1 & 2: © zVg TVB Göstlinger Alpen
Bild 3 & 4: © weinfranz.at