1 Wann wollen Sie anreisen?
Anreise*
Abreise*
2 Meine Anfrage
Vorname*
Nachname*

Email Adresse*

Anfrage – Ihre Wünsche – Was können wir für Sie tun?
Optional: Erzählen Sie uns mehr um ein passendes Angebot zu erstellen.

3 Wieviele Personen reisen an?
Erwachsenen
Kinder
Alter der Kinder
4 Interessiert an
Jetzt anfragen

Wanderungen, die dem Gast im Ötztal alle Facetten des Wassers aufzeigen



Tauchen Sie ein in die Vielfalt des Ötztaler Wassers und folgen Sie den Wanderwegen des Ötztaler Wasserläufers! Die Spuren führen vom geeisten Wasser der Ötztaler Gletscher vorbei an wilden Wasserfällen (z.B. Stuibenfall), dem ungestümen Gewässer der Ötztaler Ache sowie dem ruhigfließenden Wasser der Waalwege. Weiter geht´s zum heißen Schwefelwasser im Aqua Dome bis hin zu dem stillen Wasser der unzähligen Bergseen im Ötztal, wie dem Naturjuwel Piburger See.

Interessante Facts:

• 86 Gletscher weisen im Ötztal die größte Vergletscherung der Ostalpen auf
• Der Stuibenfall ist der größte Wasserfall Tirols (159 m)
• Das Naturjuwel Piburger See gilt als der wärmste Badesee Tirols
• Stilles Wasser: Unzählige Bergseen im Ötztal
• Wildes Wasser: Ötztaler Ache, größter Nebenfluss Tirols
• Heilendes Wasser: Aqua Dome Tirol, Therme Längenfeld, Kurzentrum Umhausen

Wasser im Ötztal

Wasser, das prägende Element des Ötztals.

Das von den Gletschern durch die Sonne abgeschmolzene Süßwasser speist die Weiden und die Ötztaler Ache, welche das 65 km lange Tal durchzieht. Das Einzugsgebiet der Ötztaler Ache umfasst 893 km² bei einer Höhenerstreckung zwischen etwa 700 und 3.774 m. Diese Gletscherschmelze füllt das Wasserreservoir der Bevölkerung und sorgt für die Trinkwasserversorgung.

Gletscher speichern drei Viertel aller Süßwasserreserven und stellen somit die größten, natürlichen Wasserspeicher der Welt dar.

1770 beispielsweise wurden durch das vorrückende Eis immer wieder große Seen aufgestaut, die bei ihrem Ausbruch im gesamten Ötztal und selbst im Inntal katastrophale Überschwemmungen verursachten. Die Naturgefahr trieb den Menschen verstärkt dazu an, sich mit seiner Umwelt auseinanderzusetzen und förderte damit die Gletscherforschung. Der Facettenreichtum des Wassers im Ötztal dient aber nicht nur der Wissenschaft. Die Ötztaler Gletscher sind auch Freizeitraum für die Bevölkerung und Touristen. Diese „Eiswunder“ dienen zusätzlich als Wandergebiete und vor allem als Skigebiete. Außerdem sind durch die Gletscherschmelze actiongeladene Freizeitaktivitäten, wie z.B. Rafting, Wildwasserfahren und viele mehr möglich geworden.

Weitere Infos zu den Ötztaler Wasserläufern gibt es unter „Wasserläufer Wandern im Ötztal„.