1 Wann wollen Sie anreisen?
Anreise*
Abreise*
2 Meine Anfrage
Vorname*
Nachname*

Email Adresse*

Anfrage – Ihre Wünsche – Was können wir für Sie tun?
Optional: Erzählen Sie uns mehr um ein passendes Angebot zu erstellen.

3 Wieviele Personen reisen an?
Erwachsenen
Kinder
Alter der Kinder
4 Interessiert an
Jetzt anfragen

Wandern über weite Strecken knüpft an die menschheitsgeschichtlichen Reiseerfahrungen an. Während es ursprünglich die einzige Möglichkeit war, entfernte Ziele zu erreichen, hat sich Weitwandern in den letzten Jahren zu einer immer stärker nachgefragten Freizeitaktivität entwickelt. Regionen- oder oftmals länderübergreifende Touren gewähren nicht nur Einblicke in die verschiedensten landschaftlichen Besonderheiten, sondern auch in deren Kulinarik und Kultur.

Jeder Schritt ist wie ein Rausch

„Das Gehen löst sich vom Gehenden, es wird ein eigenes Wesen, ein unerschöpflicher, ruhiger Fluss, der den Körper durchströmt. Beim Weitwandern ist dieser »flow« ein ständiger Begleiter“ so Robert Mayer, Weitwanderer und Wanderbuchautor. Eine ergänzende gute Nebenwirkung – Weitwandern wirkt wie eine Rundumerneuerung für Körper, Geist und Seele. Belebend für Herz und Kreislauf, den Blutdruck, die Herzkranzgefäße sowie den Zuckerhaushalt, zählt Weitwandern zu den gesündesten Ausdauersportarten.

Weite Wege beschreiten

Ein Boom am Weitwandersektor hat dazu geführt, dass in Österreichs Wanderdörfern eine Vielzahl an neuen Wegen entstanden ist. Der Alpe-Adria-Trail, der vom Großglockner bis ins italienische Muggia führt. 2012 wurde der Lechweg eröffnet, der sich von den Quellen des -Trai, der vom Großglockner bis ins italienische Muggia führt.

2012 wurde der Lechweg eröffnet, der sich von den Quellen des Formarinbaches und Spullerbaches bis zum Lechfall nach Füssen zieht. Auch der Panoramaweg Südalpen, bei dem der Wanderer Etappen in Slowenien, Kärnten aber auch der Steiermark absolviert, ist ein  Beispiele aktueller grenzüberschreitender Weitwanderwege.

Wer lieber einen tieferen Einblick in die vielfältigen Landschaftsgesichter einer Destination gewinnen möchte, hat die Möglichkeit, regionale Angebote wie den sportlich herausfordernden Schladminger Tauern Höhenweg, den Königsweg, die Kaiserkrone oder den Themen-Weitwanderweg Via Natura im Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen zu erkunden.

Und dann gibt es natürlich auch noch Klassiker zum Weitwandern wie den Salzburger Almenweg, der mehrere Wanderregionen innerhalb eines Bundeslandes verbindet. Dem Namen entsprechend, bilden die 120 Almen und bewirtschafteten Hütten im Umfeld des 350 Kilometer langen Weges gemeinsam mit herzhaften Almspezialitäten das Herzstück entlang der 31 Etappen.

Relativ neu ist auch der KAT Walk, von dem es zwei verschiedene Varianten – den KAT Walk Alpin und die leichtere Version – den KAT-Walk Kompakt zu erwandern gibt. Beide Wege können bequem über ein Buchungszentrum als Packages inkl. Gepäcktransfer und Shuttleservice gebucht werden.

Weitwandern – NEU 2017

Auch in Osttirol wird dem Weitwanderboom Rechnung getragen. So wurde diesen Sommer der 2TälerTrail eröffnet. Ein Pilgerweg mit Namen „Hoch und Heilig“ ist in Ausarbeitung.

Perfekte geplant mit wenigen Klicks

Um dem Trend rund ums Weitwandern  Rechnung zu tragen, haben Österreichs Wanderdörfer Ende 2013 das neue Themenportal www.weitwanderwege.com ins Leben gerufen. Ziel der Plattform ist es, dem Onlinebesucher einen übersichtlichen visuellen Eindruck über die einzelnen Wege und deren Etappen zu geben. Points Of Interest wie Hütten, Museen oder landschaftliche Besonderheiten entlang der Wege erleichtern die Tourenplanung, begeistern mit ansprechendem Fotomaterial und ermöglichen eine Einstimmung auf das bevorstehende Erlebnis Weitwandern.

Ergänzend dazu liefert der neue Katalog der Wanderdörfer eine Vielzahl an Informationen rund um die schönsten (Weit-)wanderwege aus 45 Wanderregionen Österreichs.

 

Rückfrage-Hinweise:

Österreichs Wanderdörfer e.V.
Tel.: +43 (0) 42 42 / 25 75 31
office@wanderdoerfer.at
www.wanderdoerfer.at