1 Wann wollen Sie anreisen?
Anreise*
Abreise*
2 Meine Anfrage
Vorname*
Nachname*

Email Adresse*

Anfrage – Ihre Wünsche – Was können wir für Sie tun?
Optional: Erzählen Sie uns mehr um ein passendes Angebot zu erstellen.

3 Wieviele Personen reisen an?
Erwachsenen
Kinder
Alter der Kinder
4 Interessiert an
Jetzt anfragen

Das Montafon liegt im Westen Österreichs, an der Grenze zur Schweiz. Doch das wissen „echte“ Erholungssuchende schon länger, zählt doch die mehrfach ausgezeichnete Region zu den beliebtesten Österreichs.

Das Vorarlberger Montafon erstreckt sich von Bludenz südwärts bis zur Silvretta Bielerhöhe. Das knapp 40 Kilometer lange Hochtal mit der atemberaubenden Gebirgslandschaft Rätikon, Silvretta und Verwall wird am Talschluss vom höchsten Berg Vorarlbergs bekrönt, dem 3.312 Meter hohen Piz Buin. Die elf Orte im Montafon zeichnen sich durch eine gewachsene Infrastruktur, herzliche Gastfreundschaft und authentische Montafoner Küche aus. Die Urlaubsregion ist durch die Lage am westlichen Ende Österreichs aus vielen Ländern einfach erreichbar.

Glitzernder Pulverschnee, tief verschneite Winterlandschaften, bestechende Fernsicht über dem Wolkenmeer… Wer im Winter zu Fuß unterwegs ist, dem eröffnet sich eine faszinierende Welt aus Licht, Schnee und Eis.

Die Wanderführer von BergAktiv Montafon bieten täglich geführte Schneeschuh- und Winterwanderungen an. Route und Ziel sind abhängig von der aktuellen Wetter- und Schneebedingungen und werden vom erfahrenen Wanderführern festgelegt.

 „Bärentatzen“ auf dem Abenteuerberg Golm

Wandern mit übergroßen „Bärentatzen“ gewinnt im Montafon immer mehr Fans, liegen Schneeschuhwanderern doch bereits 150 Kilometer ausgesteckte Routen im ganzen Tal zu Füßen. Prickelnden Winterspaß verspricht die Abenteuernacht Golm, eine einstündige Nachtwanderung mit Schneeschuhen von der Golmerbahn in Latschau auf den Kristakopf, wo ein heißer Tee am Lagerfeuer für das bevorstehende rasante Erlebnis aufwärmt. 565 Meter talwärts geht es per Flying Fox über den Latschausee hinweg – direkt zu den duftenden „Keesknöpfli“ im „Kurvahüsli“.

Ein noch sanfterer „Winter-Einstieg“ wird im knapp 40 Kilometer langen Montafon auf 290 Kilometer präparierten Winterwanderwegen geboten. Wer gerne im Schritttempo unterwegs ist, wird die Fußgängersafari zum Sonnenaufgang am Grasjoch schätzen: Noch vor dem Skibetrieb startet die Gondel jeden Mittwoch zum Alpilagrat. Nach dem Marsch zum Sennigrat schmeckt das deftige Bergfrühstück im Kapellrestaurant doppelt so gut.

Bilder:
Bild 1: (c) Montafon Tourismus GmbH, Illwerke
Bild 2: (c) Silvretta Montafon, Dietmar Walser
Bild 3: (c) Montafon Tourismus, Christoph Schöch
Bild 4: (c) Montafon Tourismus GmbH, Alex Kaiser