Impressionen des Wanderwegs



 EIn schönes Fleckchen im schönsten Stück Österreichs. Der Fluss, der der Stadt Waidhofen den zweiten Teil ihres Namens schenkt, prägt das Land und die Leute: die Ybbs. Eingebettet im Ybbstal liegt Waidhofen im Übergangsgebiet des Nördlichen Alpenvorlandes und der Nördlichen Kalkalpen, umgeben vom Naturpark Buchenberg und den Hausbergen.


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 28.87 km
  • Zeit: 7.8 Stunden
  • Startpunkt:
    Waidhofen/Ybbs–Stadt OEBB Haltestelle
  • Aufstieg: 1365 m
  • Abstieg: 1363 m
  • Niedrigster Punkt: 358 m
  • Höchster Punkt: 1046 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Diese Rundwanderung mit Start und Ziel in Waidhofen/Ybbs führt durch eine herrliche Bergbauernlandschaft, die dank der naturnahen und extensiven Bewirtschaftung eine sehr interessante Botanik bietet. Entlang der Strecke viele schöne Panoramaausblicke ins Mühl- und Waldviertel bis zum Toten Gebirge, ins Gesäuse und zum Ötscher. Diese Wanderung kann auch in kleinere Runden unterteilt werden, je nach Zeit und Kondition.


Die Route beginnt bei der ÖBB Haltestelle Waidhofen/Ybbs–Stadt und folgt anfangs dem österreichischen Weitwanderweg 04 bzw. 06. Nach einem ersten Anstieg, vorbei an mehreren Bauernhöfen, erreicht man nach etwa einer Stunde das Bergdorf Konradsheim. Auf einer Kalksteinklippe auf 647 m Seehöhe liegt die gotische Pfarrkirche. Am Fuße des Felsens liegt der Pfarrfriedhof, der für seine vielen kunstvollen Grabkreuze bekannt ist. Unweit des Friedhofes verlässt die Wanderroute den Weitwanderweg und folgt mit der Wegnummer 11 dem Güterweg bis zum Bauernhof Zattelsberg auf etwa 700 m. Rund 10 Minuten nach dem Friedhof führt auch ein rechts abbiegender markierter Feldweg zu diesem Bauernhof. Nach etwa einer Stunde erreicht man den Bauernhof Mitterhirschberg mit bestausgestatteten Ferienwohnungen und Jausenmöglichkeit. Oberhalb des Bauernhofes befindet sich auf 840 m der „Panoramablick Hirschberg”. Von hier gehts hinunter vorbei an weiteren Bauernhöfen der Wegnummer 11 folgend zur Sooserhöhe über den Hochkogel oder der Wegnummer 12 folgend zur Donatuskapelle, dem „Heiligen Brunnen in der Letten”, einer alten Andachtsstätte mit einer sagenumwobenen Heilquelle. Die Route folgt weiter ein kurzes Stück dem Weitwanderweg 04 bzw. 06, man erreicht nach einer weiteren Stunde die Landesstraßenkreuzung Kreuzgruberhöhe (Linienbus nach Waidhofen/Ybbs bzw. nach Mr. Neustift – Großraming). Weiter gehts der Wegnummer 28 folgend auf den Elmkogel (28a) oder an dessen Südhang entlang zu einem stillen idyllischen Rastplatz, dem alten Grenzsattel „Auf der Hiefl“. Nach einem längeren Anstieg durch Wiesen, Weiden und Wälder mit schönen Aussichtspunkten erreicht man nach etwa 1 1/2 Stunden den höchsten Punkt der Wanderung, die Spindeleben. Nun kommt der Abstieg der Wegnummer 27 folgend durch den Nordhang des Redtenberges, vorbei an der sagenträchtigen Teufelsmauer mit Abzweigmöglichkeit zum „Klettergarten Falkenmauer“ zum Hahnlreithkreuz. Hier ist der Ausgangspunkt der teilweise nicht markierten Lugerbergumrundung. Die Route (Nr. 27) führt weiter zum Gasthaus Hochpöchl. Dem Güterweg Schnabelberg folgend erreicht man nach etwa 2 Stunden wieder Waidhofen/Ybbs. Unterhalb der Spindeleben könnte man auch der Wegnummer 27 nach rechts folgend durch die Forstau nach ca. 1 1/2 Std. die Bundesstrasse 121 erreichen, mit Postbus bzw. Bahn (Hst. Gaflenz) nach Waidhofen/Ybbs.

 

 


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Anreise: A1 Abfahrt Amstetten West - Bundesstraße B 121 bis Waidhofen/Ybbs - Zentrum - Parkplätze - Parkleitsystem - ÖBB Haltestelle Waidhofen/Ybbs Stadt
  • Tourismusbüro Waidhofen an der Ybbs
    3340 Waidhofen/Ybbs, Schlossweg 2
    Tel. 07442/511 255
    tourismus@waidhofen.at 
    www.waidhofen.at 
  • Quelle: Mostviertel Tourismus GmbH
  • Autor: Evelyn Knoll (iV Michael Gansch)

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Waidhofen an der Ybbs

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 45 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen