Impressionen des Wanderwegs



Der 24,75 km lange Rundwanderweg führt von Euratsfeld über den Hochkogel wieder zurück nach Euratsfeld. Der Hochkogel auf 700 Höhenmetern bietet einen wunderschönen Ausblick über das Mostviertel.

 


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 19.91 km
  • Zeit: 5 Stunden
  • Startpunkt:
    Euratsfeld
  • Aufstieg: 611 m
  • Abstieg: 611 m
  • Niedrigster Punkt: 279 m
  • Höchster Punkt: 645 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Vom Ausgangspunkt wandern Sie nach Kalkstechen und dort links über Schleiferhub nach Göttersdorf. Hier beginnt nun ein reizvolles Wechselspiel zwischen Feldwegen, Waldpassagen und kleinen Siedlungen in dem sich weitenden Panorama. Entlang des Weges können Sie Bauern bei der Feldarbeit, Kinder beim Spielen oder Sonnensucher beobachten. Bei leichtem Anstieg geht’s über Engelsberg, Latzelberg und Pauxberg. Langsam, aber sicher kommen Sie nun zu den Almwiesen des Hochkogelkammes.

Auf der schönen Panoramawanderung schweift Ihr Blick sicher auch zu den markanten Gipfeln von Dürrenstein, Hochkar, Ötscher und Großem Priel. Beim Panoramastüberl sehen Sie ein beschriftetes Brett, das uns über die Hochkogelalm hinab zum so genannten „Almhaus“ führt. Von dort geht’s über die Agrarlandschaft nach Hinterhof und weiter hinab nach Maierhof und Windischendorf. Anschließend führt uns der Weg weiter nach Pöletshof und über Seibetsberg in die Mittergafring. Falls Sie noch Lust auf eine Einkehr haben, gehen Sie zum Gafringwirt, und nach der kurzen Pause wandern Sie über Pollenberg zurück nach Eratsfeld.

 


Von Euratsfeld wandert man über Grießenberg nach Kalkstechen. Dort gehts dann links über Schleiferhub nach Göttersdorf. Über Litzlach und Lixing erreicht man den Anstieg über Engelsberg. Durch Latzelsberg, Handelsberg wandert man weiter nach Pauxberg und Ferndorf, wo es über die „Eselreith“ bergauf bis zum Panoramastüberl geht. Auf der Anhöhe erreicht man über Sonnleithen den Hochkogel: von hier aus bietet sich ein herrlicher Weitblick nach Norden bis ins Donautal, nach Süden bis zu den Gesäusebergen.

Über Hinterhof gehts weiter: zuerst hinunter nach Maierhof und nach Windischendorf. Und dann wieder hinauf nach Pöletshof. Weiter über Seibetsberg in die Mittergafring. Wer Lust auf eine Einkehr hat oder sich über die Nacht ausruhen möchte, kehrt beim Gafringwirt ein. Das letzte Stück führt über Pollenberg (Mostheuriger Zeilinger) zurück nach Euratsfeld.

 


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung: bequeme Schuhe

     

  • Anreise: Autobahn A1 Abfahrt Amstetten West - B1 Richtung Ybbs - beim 3. Kreisverkehr laut Beschilderung nach Euratsfeld

     

  • www.euratsfeld.gv.at
  • Geheimtipp: Am Hochkogelberg angelangt können Sie eine kurze Rast im Panoramastüberl einlegen und die wunderschöne Aussicht genießen. Es wird Ihnen bodenständige Kost, Edelbrände und Most angeboten, und zusätzlich gibt’s noch zwei wunderschöne Gastgärten. Die regionalen und saisonalen, Schmankerl werden vom Chefkoch Wolfgang serviert und beginnen fast alle mit dem Wort „Most“: Mostcremesuppe, Mostbaronpfandl, Mostlikör.

     

  • Quelle: Mostviertel Tourismus GmbH
  • Autor: Mostviertel Tourismus GmbH

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Es gibt verschiedene Parkplätze in der Gemeinde. Bitte folgen Sie der Beschilderung.

     

  • Öffentliche Verkehrsmittel
    Mit der Westbahn bis nach Bahnhof Amstetten, von Amstetten mit dem Bus bis nach Euratsfeld Hauptstraße

     


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 45 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen