Impressionen des Wanderwegs



Dies ist die lange Variante der klassischen Michelbach Runde. Vom Ort (370 m) geht es durch Wald und Wiesen über einen aussichtsreichen Höhenweg zur Kukubauerhütte und dessen Anhöhe (782 m) - dem höchsten Punkt Michelbach‘s. Der gesamte Höhenrücken des Michelbach-Talschlusses wird erwandert und eröffnet Aussichten nach allen Himmelsrichtungen - insbesondere jedoch können wir zumeist auf das geschützt im Tal liegende Michelbach hinunterblicken. An den angebotenen Führungstagen der Sternwarte (Familien willkommen) lässt diese Genusswanderung keine Wünsche mehr offen.


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 12.54 km
  • Zeit: 4.8 Stunden
  • Startpunkt:
    Parkplatz der Volksschule Michelbach 3074 Michelbach, Markt 10
  • Aufstieg: 530 m
  • Abstieg: 530 m
  • Niedrigster Punkt: 366 m
  • Höchster Punkt: 781 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Der rasche Anstieg durch einen teilweise düsteren, eigentümlichen Wald - zum Ende von Holunderbäumchen und Farnkraut geprägt - lässt uns flott Höhe gewinnen. Ab der Tarnhofkapelle wandern wir mit herrlichster Aussicht begleitet sanft steigend bis zur urigen Kukubauernhütte, die Kost und auch Unterkunft bietet. Westlich der Hütte kommen wir zu einem herrlichen Voralpenpanorama und weiter zur Windkreuz-Kapelle, einem alten Grenzpunkt und Stelle einiger überlieferter mystischen Begebenheiten. Über die Hackerbauern-Gehöfte, den Gaishofsattel, die Bischofshöhe und den Ötzelsberg erwandern wir uns den gesamten Höhenrücken, der das Michelbachtal umschließt. Dabei kommen wir zu besten Fernsichten mit ausgezeichnetem St. Pölten- und Ötscherblick, doch auch die uns umgebenden Einzelgehöfte mit Ihren Steuobstwiesen und Weiden verwöhnen unsere Sinne bis zuletzt aus allen Perspektiven. Als Besonderheit liegt die NÖ Volkssternwarte (Verein Antares) auf der Strecke. An speziellen Führungstagen zwischen März und November ist es Interessierten möglich, von der Antares Sternwarte diverse Himmelserscheinungen zu beobachten und fachkundig erklärt zu bekommen. Im Ort selbst haben wir die Möglichkeit auf Verpflegung und Ausklang durch das Gasthaus zur Taverne, Mostheurige (Familie Blamauer, Griessler) und einen Nahversorger der auch Sonntag vormittags geöffnet hat (Nah & Frisch Schagerl).


Wir starten im schönen Ortszentrum von Michelbach. Gegenüber des Volksschul-Parkplatzes gehen wir, an der Wehrkirche vorbei, eine Gasse leicht bergan. Nach rund 150 m folgen wir dem Wegweiser nach links über Steinstufen hinauf in den Pfarrwald. Der blau/grün markierte Wanderweg führt uns kurz über eine Asphaltstraße zum Anwesen Griessler, dann über einen Fußpfad durch einen schattig, feuchten Wald, entlang alter Hohlwege, zum Landhaus Tarnhof. Rechts hinauf kommen wir zur Tarnhofkapelle und aus dem Wald weiter zum Berghof mit dessen gepflegter Kapelle. Nun schlingt sich der Weg über groben Schotter weiter zur NÖ Volkssternwarte, welche an Wochenenden zu besichtigen ist. Über die Jubiläumssweide und den folgenden Höhenrückenweg, mit bester Fernsicht nach Nord und Süd gelangen wir zur Kukubauerhütte, die Verpflegung, Unterkunft und Aussicht nach Norden bis Göttweig und das Waldviertler Massiv bietet. Der kurze Aufstieg zum Heimkehrer Kreuz, mit 782m der höchsten Erhebung Michelbachs, ist lohnenswert.
Weiter führt die Wanderung nach Westen (gelbe Markierung) und bringt uns durch einen an Zwerge und Feen erinnernden Wald zu einem herrlichen Voralpenpanorama. Geradewegs weiter kommen wir beinahe zur Windkreuz-Kapelle - einem alten Grenzpunkt. Die Kapelle in Sicht zweigen wir rechts Richtung Norden, dem Wegweiser ‚Michelbach‘ folgend, ab - wandern über einen verträumten Wiesenweg zum Anwesen Oberhackerbauer und über die Straße weiter zum Unterhackerbauern. In der Kehre unterhalb des Gehöfts verlassen wir die Asphaltstraße und nehmen den Schotterweg zum Gaishof-Sattel hinunter. Dort weist uns ein Birnbaum noch vor dem Gaishof über die Wiese zum Wald hinauf - diesen durchquerend kommen wir, ein liebliches Hainbuchenwäldchen rechterhand, zu einer Anhöhe mit St. Pölten- und bald danach Ötscherblick. An der noch jungen Linde am höchsten Punkt vorbei verläuft unser Weg weiter nach Osten, am Höhenrücken weiterwandernd tauchen wir durch ein Wäldchen, laufen entlang eines Lärchenspaliers, übersetzen eine Wanderwegkreuzung geradeaus. Weiter am Kamm halten wir uns im Wald angekommen links, folgen der blau/gelben Markierung zum Anwesen Hochgern hinunter und weiter, zurück Richtung Michelbachtal, zum Gehöft Kaiblinger mit einer gepflegten Kapelle und einer bemerkenswerten Stechpalme. Dem Waldsaum talwärts entlang kommen wir zur Hinterleitner Kapelle. Michelbach zu Füssen wandern wir von der Kapelle weglos über Wiesen geradewegs zur Südhang-Siedlung und weiter bergab zur Landesstraße. Nun rechts halten - nach rund 250 m sind wir zurück am Ausgangspunkt.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung: Normale Wanderausrüstung
  • Anreise: Westautobahn A1, Abfahrt Böheimkirchen (Exit 48), ca. 11 km nach Michelbach ins Ortszentrum
  • Marktgemeinde Michelbach
    3074 Michelbach, Markt 7
    Tel. 02744/8220
    gemeinde@michelbach.gv.at
    www.michelbach.gv.at


    Verein Nö-Amateurastronomen
    3100 St. Pölten, Schuhmeierstraße 1
    Tel. 0676 / 5711924
    antares-info@aon.at
    www.noe-sternwarte.at


    Kukubauerhütte
    Pächter Walter Raab
    Tel. 0664 / 4222041
    geöffnet von Mittwoch bis Sonntag zwischen 10.00 und 20.00 Uhr
    von November bis März nur am Wochenende
    Nächtigungsmöglichkeit auf Anfrage


    Gasthaus Zur Taverne
    Manfred Steinkellner
    3074 Michelbach, Markt 9
    Tel. 0664 862 70 77
    steinkellner@vinothek-am-finsteregg.at
    www.vinothek-am-finsteregg.at


    Mostheuriger Pferdehof Blamauer
    3074 Michelbach, Markt 21
    Tel. 02744/8401
    blamauer@wavenet.at
    www.blamauer.at
    Öffnungszeiten: auf Anfrage bzw. im Internet


    Mostheuriger Familie Griessler
    3074 Michelbach, Dorf 55
    Tel. 02744 / 8277
    Öffnungszeiten: auf Anfrage


    Nah & Frisch Heidemarie Schagerl
    3074 Michelbach, Markt 40
    Tel. 02744 / 21083
    E-Mail: heidi.schagerl@a1.net
    Öffnungszeiten Wochenende: Sa 7.00 - 13.15, So 8.00 - 13.00

  • Quelle: Mostviertel Tourismus GmbH
  • Autor: Ing. Christian Wolfsgruber

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Parkplatz der Volksschule Michelbach
  • Öffentliche Verkehrsmittel
    Mit dem Regionalzug von St. Pölten oder Wien West nach Böheimkirchen. Mit dem ÖBB-Bus nach Michelbach, Haltestelle Michelbach Markt

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Inspirationsbroschüre bestellen

Bestelle kostenlos die Broschüre "Wandermomente zum Träumen und Erleben" als hochwertigen Druck

  • 10 Momente zum Träumen und Erleben
  • 2 besondere Wandermomente vorgestellt
  • 47 Startplätze für deine Erlebnisse
  • Sammlung für deine Wandermomente
Jetzt bestellen