Impressionen des Wanderwegs



Weg Nr. 73


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 12.95 km
  • Zeit: 4.5 Stunden
  • Startpunkt:
    Zeining
  • Aufstieg: 492 m
  • Abstieg: 497 m
  • Niedrigster Punkt: 506 m
  • Höchster Punkt: 963 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Hügelige Wald- und Wiesenlandschaft mit zahlreichen Einzelhofsiedlungen und Aussichtspunkten. Sehenswerte gotische Wallfahrtskirche zum Hl. Andreas in Heiligenblut. Barocke Pfarrkirche zum Hl. Gotthard in Raxendorf. Wanderreitstation in Braunegg, neue Freizeitanlage mit Badeteich.


Die Wanderung am Zeininger Jauerling-Steig beginnt bei der Ortseinfahrt (Abstellmöglichkeit für PKW) und führt vorbei an der Kapelle die Dorfstraße entlang und nach dem Ortsende (rechts bergan) am „Sattelweg“ bis zum „Nonnersdorfer/Zeininger Kreuz“ (Rastplatz), bis hier zugleich der Ysper-Weitental-RWW 22. Du kannst einige Male die schöne Aussicht zurück auf Zeining und den Spitzer Graben genießen. Bei diesem Marterl trennen sich die Wandertouren und du gehst links am Forstweg durch den Wald und gelangst nach ca. 1 Std. gemütlicher Wanderung auf die „Turnerwiese“. Bis dahin geben dir einige Aussichtspunkte die Sicht frei nach Maria Laach mit der sehenswerten gotischen Wallfahrtskirche, zur Schallaburg und zum Ötscher. Angekommen auf dem Burgstock (Warte, ORF Sendeturm) am Hochland und  Gipfelbereich“ des Naturparks Jauerling-Wachau kannst du weitere Rundwanderwege nutzen. Ab der Turnerwiese folgst du dem "NÖ tut gut-Wanderweg" und kommst du zum Gipfelkreuz des Jauerlings auf 960 m und erreichst in ca. 20 Min. das Hans Pichler Naturpark-Gasthaus (Regionale Spezialitäten, Neuöffnung August 2008). Von der „Wachauterrasse“ beim Naturparkhaus genießst du einen traumhaften, einzigartigen Blick auf die Donau und Spitz im UNESCO Welterbe Wachau. Der Abstieg nach Zeining: Zurück vom NP-Haus bei der Turnerwiese führt die Wanderung am Nord-Süd-Weitwanderweg 05 durch den Wald. So gehst du hier nach rechts einige Meter durch den Wald bis zum Forstweg. Der Wanderweg führt einige Meter bergauf und dann auf einem gemütlichen Serpentinenweg zurück ins Tal. Auf diesem Weg kommst du zu wunderbaren Aussichtspunkten (bis zum Ostrong und auf das Waldviertler Hochplateau) und du gehst durch das Dorf zurück zum Ausgangspunkt. Die nächsten Einkehrmöglichkeiten befinden sich in Raxendorf, Trandorf, Feistritz, Braunegg.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Anreise:

    Auto:

    Westautobahn Abfahrt Melk oder Pöchlarn

    Variante Melk: Donaubrücke Richtung Waldviertel; Emmersdorf; Weitenegg; Richtung Weiten; Weiten; Am Schuß (rechts Abbiegen); Heiligenblut; Feistritz; Raxendorf (Melk-Raxendorf 25 km)

    Variante Pöchlarn: Donaubrücke Richtung Wachau; Weitenegg; Richtung Weiten; Weiten; Am Schuß (rechts Abbiegen); Heiligenblut; Feistritz; Raxendorf (Pöchlarn -Raxendorf 25 km)

  • Tourismusverband Ysper-Weitental
    3683 Yspertal, Hauptstraße 9
    (T) +43 7415 676725
    (E) info.yw@waldviertel.at 

    Waldviertel Tourismus
    3910 Zwettl, Sparkassenplatz 1/2/2
    (T) +43 2822 54109
    (E) info@waldviertel.at
    (I) www.waldviertel.at

  • Quelle: Waldviertel Tourismus
  • Autor: Waldviertel Tourismus

Anreisemöglichkeiten


    Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



    Katalog bestellen

    Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

    • 47 Wanderregionen
    • Elementare Naturerlebnisse
    • Tourentipps
    • Wanderangebote
    • Wandergastgeber
    • und viel mehr!
    Jetzt bestellen