Aufschwung für das Wanderangebot im alpinen Mostviertel: Zwei Orte, ein Wanderweg (inklusive dem dazugehörigen Urlaubsangebot) sowie drei Nächtigungsbetriebe im Naturpark Ötscher-Tormäuer wurden vor kurzem mit dem Österreichischen Wandergütesiegel ausgezeichnet.

Zum Bericht


2016 haben sich die Gemeinden des Naturparks Ötscher-Tormäuer zum Ziel gesetzt, ihre Wanderkompetenz zu erhöhen und somit die Position als attraktives Wander- und Urlaubsziel zu festigen. Dabei wurde mit dem Österreichischen Wandergütesiegel auf die Erfahrung der führenden „Vereinigung zur Qualitätssicherung für Wandern in Europa“ vertraut.


Langer Weg zur Zertifizierung

 

Ein erster Check lieferte Verbesserungsvorschläge und zeigte vorhandene Potenziale auf. Diese sollten bis zum Zeitpunkt einer weiteren Überprüfung umgesetzt werden. Das verwirklichten die beiden Gemeinden Annaberg und Mitterbach, die sich nun zertifizierte Wanderdörfer nennen dürfen. Neben den Orten zählen zum ganzheitlichen Ansatz einer Wanderregion natürlich auch Wanderwege, sowie Gastgeber und Unterkünfte. Alfred Hinterecker, Bürgermeister von Mitterbach, freut sich über die Auszeichnung: „Insbesondere in der Ansprache ausländischer Gäste bedarf es Zertifizierungen, um sie vom hochqualitativen Angebot in der Region zu überzeugen.“

Bei der Zertifizierung von Nächtigungsbetrieben wird besonders viel Wert auf ein gastfreundliches, bedarfsorientiertes und natürlich ein speziell für Wanderer optimiertes Serviceprogramm gelegt. Diese Kriterien erfüllten zwei Betriebe in den Ybbstaler Alpen, das Gasthaus Jagersberger (Hollenstein an der Ybbs) und der Biobauernhof Ablass (Göstling an der Ybbs) bereits seit einigen Jahren. Künftig dürfen sich auch das Gasthaus Meyer in Annaberg, das Schutzhaus Vorderötscher direkt im Naturpark Ötscher-Tormäuer sowie das Terzerhaus auf der Gemeindealpe zertifizierte Wanderbetriebe nennen. „Das Wandergütesiegel hilft uns nicht nur in der Kommunikation nach außen, sondern auch bei der weiteren Verbesserung des eigenen Angebots“, erklärt Richard Meyer aus Annaberg.


Erlebnisreiche Ötschergräben

 

Sie stehen nicht nur exemplarisch für das Mostviertel, sondern haben auch die schönsten Landschaften der Region zu bieten: Dank der Kombination aus herrlichen Rastplätzen (Wasserfälle, Aussichtspunkte) und ebenfalls neu zertifizierten Einkehrmöglichkeiten (Schutzhaus Vorderötscher, Terzerhaus) erhielt auch der Wanderweg durch die Ötschergräben das Wandergütesiegel.

Details zur Wanderung vom Naturpark-Zentrum Ötscher-Basis (Annaberg-Wienerbruck) durch Schluchten und über Höhen auf die Gemeindealpe (Mitterbach) finden Sie hier.

Die beste Gelegenheit zur Erforschung der Ötschergräben, dem „Grand Canyon Österreichs“, bietet eine zweitägige Wanderung mit Übernachtung im Schutzhaus Vorderötscher. Das Angebot mit Begrüßungs-Most, Konsumationsgutschein im Terzerhaus und Fahrt mit der Mariazellerbahn (Mitterbach – Wienerbruck) konnte die Wanderdörfer-Jury ebenso überzeugen.

Details zum Angebot hier.


Zertifizierte Wandereinheiten im alpinen Mostviertel

 

  • Der Weg: Wienerbruck (Annaberg) – Ötschergräben – Schutzhaus Vorderötscher – Gemeindealpe – Mitterbach
  • Das Angebot: „Wanderung durch tiefe Schluchten & über Höhen“
  • Die Dörfer: Annaberg, Mitterbach am Erlaufsee
  • Die Betriebe:
    • Gasthof & Appartementhaus Meyer (Annaberg)
    • Schutzhaus Vorderötscher (Mitterbach)
    • Terzerhaus (Mitterbach)

Abseits der Wanderregion rund um den Naturpark Ötscher-Tormäuer gibt es in den Ybbstaler Alpen mit dem Gasthof Jagersberger (Hollenstein an der Ybbs) und dem Bio- und Wanderbauernhof Ablass (Göstling an der Ybbs) bereits seit einiger Zeit zwei weitere zertifizierte Wanderbetriebe im alpinen Mostviertel.

Alles Wissenswerte zum Wandergütesiegel sowie zum Prozess der Zertifizierung finden Sie hier.

 

Information & Rückfragen
Mostviertel Tourismus GmbH
Töpperschloss Neubruck 2/10
3283 Scheibbs, Österreich
T +43 (0) 7482/204 44
E-Mail: info@mostviertel.at
www.mostviertel.at