Impressionen des Wanderwegs



Pilgern gilt als Kraftquelle für Körper, Geist und Seele. Denn jeder Schritt, den wir bewusst gehen, bringt uns näher zu unserer inneren Quelle und schenkt neue Lebenskraft. Die unberührte Landschaft um den sagenumwobenen Hochkönig begünstigt diesen Prozess, wodurch Sie schnell zu sich selbst finden und sich auf das Wesentliche besinnen können.


 Pilgrim Trail
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 30.06 km
  • Zeit: 10.3 Stunden
  • Startpunkt:
    Pfarrkirche Mühlbach
  • Aufstieg: 1440 m
  • Abstieg: 1501 m
  • Niedrigster Punkt: 799 m
  • Höchster Punkt: 1596 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Auch wenn die Füße brennen: der Gewinn des Pilgerns ist unvergleichlich höher als die Strapazen. Es verankert einen, so sagen diese ausdauernden Wanderer, tief in der Natur, lässt ganz andere Dimensionen des Lebens begreifen. Ein uralter Mechanismus fasziniert aus in unserer heutigen, schnelllebigen Zeit. Oder vielleicht auch gerade deshalb.

Viele Menschen erfahren Pilgern als Kraftquelle für Körper, Geist und Seele. Jeder Schritt, jede Stunde, jeder Tag, den wir bewusst gehen, gibt neue Kraft.

Die Wege führen teils durch unberührte Natur, Wälder und Wiesen, über Höhen und Tiefen, an schönen Tälern vorbei, an Marterl und Flurkapellen, Bächen und Seen.

 


Beginnen Sie Ihre Pilgerwanderung mit einer kurzen Andacht in der Pfarrkirche Mühlbach, die dem Hl. Sebastian geweiht ist. Noch heute finden aus den umliegenden Gemeinden am 20. Jänner, dem Sebastianitag, Wallfahrten statt, um Gesundheit für das ganze Jahr zu erbitten.

Am Schaubergwerk vorbei geht es auf den Wegen 87 und 88 bis zum Elmaugut wo Sie ein kleines Stück entlang der Bundesstraße marschieren ehe Sie der Weg Nr. 90 dann zur Stegmoosalm führt. Von hier aus folgen Sie dem Weg 401A zur Erichhütte. Nach Dienten steigen Sie über die Wirtsalm (Weg Nr. 66), vorbei am Schnegghof und der Schneggkapelle (Weg Nr. 65) ab.

Der Weg ab Dienten beginnt an der kleinen Kirche am Berg. Verweilen Sie dort kurz, genießen Sie die Ruhe und den herrlichen Ausblick und erbitten Sie den Segen des Hl. Nikolaus, der nicht nur der Schutzherr gegen die Gefahren des Wassers, sondern auch der älteste Patron der Reisenden ist. Der Weg Nr. 50 führt vorbei am "Haus der Stille" bis zum Filzensattel. Vorbei an einer Wegkapelle führt der Weg erst der Straße entlang und zweigt danach auf den Wanderweg Nr. 34 Richtung Hinterthal ab. Genießen Sie den Blick auf das Steinerne Meer mit dem Wildalmkirchl.

Folgen Sie dem Weg 401A, der Sie nach einem neuerlichen Anstieg zum Jufensattel mit der Jufenkapelle bringt und weiter über die Natrunhöhe führt. Von hier erfolgt der Abstieg nach Maria Alm direkt zu Wallfahrtskirche, die zu den schönsten  Marienheiligtümern des Pinzgaus zählt.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung: Knöchelhohe Wanderschuhe, lang- und kurzärmelige Kleidung, Wind- und Regenschutz, Sonnenschutz, Wanderstöcke, Getränke, Fotoapparat und Fernglas nicht vergessen
  • Anreise: von Bischofshofen über die Hochkönig Bundesstraße B164 nach Mühlbach

    Buslinie 590 von Bischofshofen nach Mühlbach

  • Hochkönig Tourismus GmbH, Am Gemeindeplatz 7, 5761 Maria Alm

    Tel: +43 (0) 6584 20388, E: region@hochkoenig.at

    www.hochkoenig.at

     

  • Geheimtipp: Besuchen Sie die Kirche zum Hl. Sebastian in Mühlbach am Morgen - die aufgehende Sonne bringt die einzigartigen bunten Glasfenster des Künstlers Karl Weiser zum Strahlen!
  • Quelle: Hochkönig Tourismus GmbH
  • Autor: Hochkönig Tourismus GmbH

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Parkmöglichkeit am Feuerwehrparkplatz
  • Öffentliche Verkehrsmittel
    Wanderbus der Region Hochkönig

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 45 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen