Impressionen des Wanderwegs



Entlang der "Königinnen Runde" gibt es wunderschöne Plätze zu entdecken. Achten Sie auf die Bilder, die die Bäume erzählen oder finden Sie den "Steinernen Adler". Immer wieder gibt es herrliche Ausblicke auf Torstein, Tennengebirge und den Kraftberg Bischofsmütze. Die "Ameisenkönigin" fühlt sich entlang der "Königinnen Runde" ebenfalls sehr wohl. 


 Themenweg
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 7.75 km
  • Zeit: 4.1 Stunden
  • Startpunkt:
    Kirchgasshütte Aualm
  • Aufstieg: 618 m
  • Abstieg: 421 m
  • Niedrigster Punkt: 1279 m
  • Höchster Punkt: 1697 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


„Brautschau der Königinnen“

Für eine Brautschau putzen sich Königinnen fein heraus. Sie ziehen ihr bestes Kleid an und erstrahlen im königlichen Glanz. So ist es auch bei unseren Königinnen entlang des Weges von der Aualm, Sulzkaralm und Hofpürglhütte zu den Hofalmen.

Unsere Königinnen machen sich jedoch sehr, sehr rar und man muss schon sehr achtsam, vorsichtig und mit offenen Augen wandern, um sie zu entdecken. Ihre schönsten Kleider ziehen sie auch nur zu bestimmten Zeiten an und wenn man Glück hat, entdeckt man sie prachtvoll in ihren schönsten Farben. Es gibt jedoch Zeiten, in denen sie sich in ihre Kemenaten zurückziehen und ruhen.

Beschützt werden sie von der Bischofsmütze. Die sonnigen Südhänge, die schützende Lage am Fuße der Bischofsmütze, der unterschiedliche Untergrund aus Schiefer und Kalkgestein sind die Ursache für die Blumenvielfalt dieser Gegend. 

Oberhalb der Vegetationszone sind die Naturkräfte ungebändigt. Diese Kraft in Form von Geröll, Wasser und Energie fließt talwärts, verliert an Wucht, nährt so die grünen Almen und die Blumenvielfalt kann gedeihen.

Gehen auch Sie auf Brautschau und entdecken unsere Königinnen – die Orchideen in ihrer Vielfalt.

 


Am Anfang führt uns ein leichter Weg über die Aualm zur Sulzkaralm. Nach einer Rast auf der Sulzkaralm (bekannt für sehr gute, selbgemachte Kasjaus´n), geht es eine Viertelstunde steiler Bergauf zum Austriaweg. Dieser Weg führt uns auf gleicher Höhe bleibend an der Bischofsmütze vorbei zur Hofpürglhütte. Das Gipfelkreuz auf der Bischofsmütze kann man ohne Fernglas sehen und auch die Stelle wo der große Felssturz war sieht man deutlich. Von der Hofpürglhütte geht es über den Wastl-Lackner-Steig wieder bergab zu den Hofalmen.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Anreise:

    Ausgangspunkt: Aualm

    Zur Aualm kommt man… 

    • … zu Fuß: Gehzeit ca. 1,5 Std. von Filzmoos, blauer Weg

    • … mit dem Wanderbus bis zur Abzweigung Marcheggsattel, weiter zu Fuß (Gehzeit ca. 1 Std.)

    • … mit dem Shuttletransfer

    • … mit dem Taxi

    Aualm – Sulzkaralm: Gehzeit ca. 1 Std., blauer Weg

    Sulzkaralm – Hofpürglhütte: Gehzeit ca. 1 ¼ Std., roter Weg

    Hofpürglhütte – Hofalmen: Gehzeit ca. 1 Std., roter Weg

    Neuberg - Sulzkaralm:
    Gehzeit ca. 2 Std., roter Weg
     

    Von den Hofalmen retour nach Filzmoos kommt man…

    • … zu Fuß: Gehzeit ca. 1 Std., blauer Weg

    • ... mit dem Wanderbus ab Oberhofalm

    • … mit dem Taxi 

    Tipp: Besuchen Sie den Almsee (Gehzeit von den Hofalmen ca. 15 min.)
    Am Almsee befinden sich dreo Kraftplätze – der „Hochzeitsplatz“, der „Platz der Dankbarkeit“ und "Rund um den Almsee"

  • Zwischen Aualm und Sulzkaralm findet man…  

    • Brand-Keuschständel, auch Brand-Knabenkraut genannt. Der Name ist treffend, die oberen, knospenden Blüten wirken wie angebrannt.

    • … verschiedene Fingerwurz-Arten wie Fuchs-Fingerwurz, Fleisch-Fingerwurz, Breitblatt-Fingerwurz und Mannskraut. Im Volksmund werden diese Orchideen-Arten alle als Knabenkraut bezeichnet. Sie lieben feuchte bis nasse Magerwiesen, Quellmoore und nasse Gräben.

    • … wo es trockener ist, auf Kalkschutthalden, Magerwiesen und Föhrenwäldern findet man u.a. den Rot-Ständelwurz. Der Stängel ist zwischen 15 und 17 cm lang und trägt bis zu 40 Blüten.

    • … zwischen beiden Lebensräumen (trocken und nass) findet man Mücken- und Duft-Händelwurz. Beide Arten sind verwechselbar, nur der Duft des Duft-Händelwurzes ist noch süßer als der des Mücken-Händelwurzes. 

    Zwischen Sulzkaralm und Hofpürglhütte findet man…

     … Kohlröschen (Nigritella). Es gibt 17 verschiedene Arten, davon kommen in Österreich am meisten vor. Im Gebiet der Sulzkaralm findet man das sehr seltene „Erzherzog-Johann-Kohlröschen“, das „Steiermark-Kohlröschen“, das „Österreich-Kohlröschen“ und das weit verbreitete „Rhellicanus-Kohlröschen“.
    Der Volksmund sagt: „Wer zu stark an dieser Blume riecht, bekommt Nasenbluten“. Eines steht fest, der Duft des Kohlröschens erinnert stark an Vanille. Die Blumen sind zwischen 5 und 20 cm hoch, sie sind zwischen den vielen anderen Blumen und Gräsern oft nicht so leicht zu erkennen – also Augen auf!

    Zwischen Hofpürglhütte und Hofalmen findet man…

    • … den Frauenschuh (Cypripedium calceolus) – „die Alpenkönigin“ ist wohl die bekannteste und größte (30 – 60 cm hoch, Blüte bis 5 cm) Orchidee in unseren Breitengraden. Sie blüht von Mai bis Juli. An 8 Stellen blüht sie direkt am Wegesrand. Ihre Blüte ist eine Falle. Insekten, die durch die obere Öffnung fallen, müssen durch eine Pollenschleuse die Blüte verlassen. Der Frauenschuh ist strengstens geschützt!

    Die beschriebenen Blumen gehören alle zu den „Orchideen-Arten“. Sie sind allesamt streng geschützt. Bitte diese wunderschönen Blumen nur anschauen und nicht pflücken! Alle Orchideenarten sind am Wegesrand zu finden, daher bitte nicht von den markierten Wanderwegen abweichen!

     

    Blütezeit der meisten Arten: Juni bis August

     

  • Geheimtipp:

    Machen Sie eine geführte Alpenblumenwanderung mit Filzmoos Aktiv – die wissen genau wo die Königinnen zu finden sind!

     

  • Quelle: Tourismusverband Filzmoos
  • Autor: Christine Schober

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten

    öffentlicher Parkplatz im Ort

     

  • Öffentliche Verkehrsmittel
    • … mit dem Wanderbus bis zur Abzweigung Marcheggsattel, weiter zu Fuß (Gehzeit ca. 1 Std.)
    • … mit dem Shuttletransfer

    • … mit dem Taxi


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Knöchelhohe Wanderschuhe erforderlich!


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 47 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen