Impressionen des Wanderwegs



Von der Sonneggbrücke führt die Wanderung über die Muggenfeld- und die Maurachalm zum Sonntagskogel bis hin ins Nachbartal nach Wagrain.


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 7.88 km
  • Zeit: 4.5 Stunden
  • Startpunkt:
    Großarl - Sonneggbrücke
  • Aufstieg: 673 m
  • Abstieg: 192 m
  • Niedrigster Punkt: 1155 m
  • Höchster Punkt: 1748 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Von der Sonneggbrücke führt ein Forstweg durch den Fichten-Hochwald bergwärts zur Muggenfeld (geschlossen)- und zur Maurachalm. Über Steigen durch den Wald können Sie den Weg ein wenig verkürzen.

Auf einmal beginnt sich der Wald zu lichten und Almwiesen machen sich breit. Die erste Alm ist die Muggenfeldalm (geschlossen), die zweite die Maurachalm. Auf der Maurachalm werden Sie mit Köstlichkeiten aus der eigenen Produktion verwöhnt.
Die Maurachalm ist die nördlichste Alm im Großarltal und diese ist besonders für die erlesenen Schnäpse (Vogelbeer oder Holler) bekannt. Die Sennleute singen und musizieren hier sehr oft.

Aufstieg über den Wagrainer Höhenweg zum Sonntagskogel, wo Sie einen wunderschönen Blick auf das Salzachtal sowie die Hohen Tauern mit den ersten Dreitausendern haben.

Der Abstieg erfolgt zur Bergstation der Grafenbergbahn. 


Fahrt mit dem PKW oder Wandertaxi über den Sonneggweg im Ortsteil Au bis zur Sonneggbrücke – Parkmöglichkeit. Bergwärts auf der Forststraße (Weg Nr. 71, teilweise Abkürzungen auf Steig zwischen den einzelnen Kehren möglich). An der Gabelung „Maurachalm/Unterwandalm“ geradeaus (= links) weiter auf Weg Nr. 71 zur Muggenfeldalm, 1.545 m (ca. 1 3/4 h, geschlossen) und zur Maurachalm, 1.620 m (ca. 1/4 h). Von der Maurachalm einstündige Wanderung auf dem „Wagrainer Höhenweg“ und Aufstieg auf den Sonntagskogel, 1.849 m. Abstieg zur Grafenbergalm, 1.640 m (ca. 1 h), talwärts mit der Gondelbahn oder entlang der Forststraße über den Gasthof Höllenstein nach Wagrain (ca. 2 h) – Rückfahrt mit dem Postbus nach Großarl.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Wanderschuhe mit Profilsohle, Wanderkarte

  • Anreise:

    Fahrt mit dem PKW oder dem Wandertaxi über den Sonneggweg im Ortsteil Au bis zur Sonneggbrücke.

  • Wandern im Großarltal

  • Geheimtipp:

    Wagraini's Grafenberg ist ein wahres Paradies für Kinder.

  • Quelle: Tourismusverband Großarltal - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
  • Autor: Tourismusverband Großarltal - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten

    Parkmöglichkeit bei der Sonneggbrücke

  • Öffentliche Verkehrsmittel

    Postbus Linie Nr. 540, Wandertaxi Großarltal, Postbus Linie Nr. 530


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Diese Tour endet in Wagrain. Zurück ins Großarltal geht es mit dem Taxi oder dem Bus.


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 45 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen