Impressionen des Wanderwegs



Schöne Bergseewanderung in Großarl zum Schuhflickersee mit relativ geringer Gehzeit.


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 4.17 km
  • Zeit: 2 Stunden
  • Startpunkt:
    Aualm
  • Aufstieg: 411 m
  • Abstieg: 411 m
  • Niedrigster Punkt: 1795 m
  • Höchster Punkt: 2126 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Bei dieser Wanderung haben Sie gleich die Wahl, ob Sie bis zur Aualm hochfahren oder doch lieber hinauf wandern. Für die Auffahrt bis zur Alm sind € 5,00 zu bezahlen. Die Aualm ist eine Almhütte, die in den letzten Jahren neu erbaut wurde. Trotzdem ist sie eine "Alm" geblieben. Die Sennerinnen warten bereits mit selbstgemachten Köstlichkeiten auf die hungrigen Wanderer. Alle werden hier zum Beispiel mit Brot, Butter, Käse, Wurst oder Speck verwöhnt. Weiter geht es bergwärts. Vor Ihnen ist der mächtige Schuhflicker, einer der drei Kalkbergen bei uns im Tal. Über den Wanderweg geht es bergab zum Schuhflickersee. Bemerkenswert ist, dass es keinen Zu- und keinen Abfluss zu diesem See gibt, der Wasserspiegel jedoch immer konstant bleibt. Der Sage nach ist er unterirdisch mit dem Tappenkarsee in Kleinarl verbunden, nachdem ein Wagenrad, das in den Tappenkarsee gefallen ist, plötzlich im kleinen Schuhflickersee gefunden worden sein soll.


Auffahrt mit dem PKW über den Rattersbergweg zur Aualm, 1.795 m. Von dort steigen Sie über den Weg Nr. 34 auf. Abstieg am Weg Nr. 37 zum Schuhflickersee (ca. 1 h). Retour auf dem selben Weg.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Wanderschuhe mit Profilsohle, Wanderkarte

  • Anreise:

    Fahrt mit dem PKW oder Wandertaxi in den Ortsteil Unterberg weiter geht es am Rattersbergweg Richtung Lainholzbauern und weiter bis zum Parkplatz kurz unterhalb der Aualm. Beim Schranken am Weg zur Alm sind € 5,00 zu bezahlen. 

  • Bergseewandern im Großarltal

  • Geheimtipp:

    Für alle, die schwindelfrei sind und noch genügend Kondition haben, lohnt es sich auf alle Fälle auf den Schuhflicker aufzusteigen.

  • Quelle: Tourismusverband Großarltal
  • Autor: Tourismusverband Großarltal

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten

    Parkplatz unterhalb der Aualm. Man könnte auch direkt bei der Aualm parken, jedoch gibt es dort nicht sehr viele Parkplätze, daher empfehlen wir den Parkplatz unterhalb der Alm zu wählen.

  • Öffentliche Verkehrsmittel

    Postbus Linie Nr. 540, Wandertaxi Großarltal


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Newsletter abonnieren & kostenloses E-Book erhalten

Das erwartet dich:

  • Aktuelle Informationen von mehr als 40 Regionen
  • Wanderangebote
  • Tourentipps
  • Tolle Gewinnspiele
  • Vieles mehr!
Jetzt bestellen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres finden Sie in den Datenschutzbestimmungen
Optionen
Google Analytics 3
Hotjar
Facebook Pixel
Pinterest
Google Analytics 4
Zustimmen