Impressionen des Wanderwegs



Durch die spektakuläre Kitzlochklamm und zu einer uralten Wallfahrtsstätte 


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 7.38 km
  • Zeit: 3 Stunden
  • Startpunkt:
    Vor der Tourismusinformation in Taxenbach
  • Aufstieg: 533 m
  • Abstieg: 301 m
  • Niedrigster Punkt: 691 m
  • Höchster Punkt: 1108 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Mit nur drei Stunden Gehzeit erholsam kurzund gleich mit zwei Höhenpunkten entlohnt diese Etappe für die Anstrengungen des Vortages. Auf der Strecke von Taxenbach nach Embach führt der Weg durch die (kostenpflichtige) Kitzlochklamm mit ihren tosenden Wasserfällen, idyllischen Buchten und einer eindrucksvollen Einsiedelei. Von der Aussichtsplattform der Kitzlochklamm hat man einen fantastischen Blick in die Tiefe der Schlucht. Umgeben von hohen Steinwänden wird man in den Bann der gewaltigen Natur gezogen. Ein weiteres Highlight dieser Etappe ist die Kapelle Maria Elend, eine der ältesten Wallfahrtsstätten im Pinzgau aus dem 16. Jahrhundert.


Vom Start der Etappe bei der Tourismusinformation bzw. dem Gemeindeamt im Zentrum von Taxenbach wandert man die Dorfstraße nach Osten, biegt dann gegenüber dem „Haus für Kinder“ links in die Elisabeth-Lackner-Gasse ein und unterquert am Ende der Gasse die Bundesstraße mittels einer Unterführung. Nun hält man sich links, bei der nächsten Straßenkreuzung rechts Richtung „Salzachpromenade“ (Weg Nr. 1) und in weiterer Folge geradeaus den Weg hinunter Richtung Salzach. Eine Brücke führt über die Gleise und auf die andere Seite der Salzach. Hier startet die eigentliche Salzachpromenade, der man nach links folgt und die sehr schön durch Wald entlang des Salzachufers bis zu einer Asphaltstraße führt. Die nach rechts führende Straße ist auch der Zubringer zum Eingang der Kitzlochklamm.

Dann passiert man den Eingang und folgt dem ungemein beeindruckenden aber sehr gut ausgebauten Steig aufwärts durch die gesamte Klamm bis zum Ausgang an ihrem oberen Ende (an der einzigen Gabelung hält man sich rechts). Die meisten Wanderer gehen von hier wieder zurück, hier folgt man jedoch weiter dem schönen Wanderweg oberhalb der hier viel milderen Schlucht bis nach einer Brücke der Wanderweg Nr. 4 „Embach“ links abzweigt und kurz steil hinauf zur Straße Richtung Embach führt.

Nun überquert man die Straße und wandert weiter den Wanderweg recht steil bergauf bis zu einem Forstweg. Dieser führt links haltend zu einer kleinen Asphaltstraße. Der Wegweiser Nr. 4 „Embach“ leitet über die Straße leicht ansteigend bis zur kleinen Wallfahrtskapelle Maria Elend.

Unterhalb der Wallfahrtsstätte zweigt schräg links der Wanderweg Nr. 1 Richtung Embach ab. Hier wandert man über idyllische Wiesen bis zu einer kleinen Asphaltstraße am oberen Ortsrand von Embach. Links über die kleine Straße hinunter bis geradeaus ein kurzer Wanderweg durch das Dorf hinab bis zur Hauptstraße durch Embach führt. Gleich rechts an der Straße befindet sich die Tourismusinformation und damit das offizielle Ende dieser Etappe.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Für den Hohe Tauern Panorama Trail wird eine alpine Wanderausrüstung benötigt:

    • Tages-Wanderrucksack (ca. 20 Liter) mit Regenhülle
    • Festes und bequemes Schuhwerk
    • Witterungsangepasste und strapazierfähige Kleidung im Mehrschicht-Prinzip. Der Hohe Tauern Panorama Trail liegt meist auf Seehöhen zwischen 1.300m und 2.450 m - dies ist bei der Auswahl der Wanderausrüstung (insbesondere Deiner Kleidung) zu berücksichtigen.
    • Trekkingstöcke werden wegen der oft langen Abstiege empfohlen
    • Sonnen- und Regenschutz
    • Auf genügend Proviant und ausreichend große Trinkflaschen ist zu achten, da es nicht auf allen Etappen Einkehrmöglichkeiten und Brunnen gibt (z.B. auf Etappe 5 und 7)
    • Erste-Hilfe-Set
    • Taschenmesser
    • Handy
    • Tourenbeschreibung bzw. Wanderkarte

     

  • Anreise:

    Von Norden kommend: Deutsche Autobahn A9 aus München

    Von Osten kommend: A1 Westautobahn

    Von Süden kommend: A10 Tauernautobahn 

    Von Westen kommend: A12 Inntalautobahn bis Wörgl (danach auf Bundesstraßen)

  • www.hohetauerntrail.at

    Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern

    Gerlosstraße 18 5730 Mittersill, Österreich

    Tel. +43 6562 40939  E-Mail: hohetauerntrail@nationalpark.at

    Buchungscenter &  Info-Hotline Trail Angels GmbH

    9821 Obervellach 15, Österreich

    Tel. +43 4782 93093 E-Mail: info@bookyourtrail.com

  • Geheimtipp:

    Die Kitzlochklamm ist kostenpflichtig (9 € für Erwachsene). Bitte die Öffnungszeiten der Kitzlochklamm beachten.

  • Quelle: Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
  • Autor: Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern GmbH

Anreisemöglichkeiten

  • Öffentliche Verkehrsmittel
    Der Bahnhof Taxenbach befindet sich ca 10 Geh-Minuten außerhalb vom Dorfzentrum Taxenbach. 

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Inspirationsbroschüre bestellen

Bestelle kostenlos die Broschüre "Wandermomente zum Träumen und Erleben" als hochwertigen Druck

  • 10 Momente zum Träumen und Erleben
  • 2 besondere Wandermomente vorgestellt
  • 47 Startplätze für deine Erlebnisse
  • Sammlung für deine Wandermomente
Jetzt bestellen