Impressionen des Wanderwegs



Wandern Sie auf den sanften 3.000er des Nationalparks Hohe Tauern, den Larmkogel mit 3.018 m.


 Mountain Hike
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 5.68 km
  • Zeit: 6 Stunden
  • Startpunkt:
    Neue Fürther Hütte
  • Aufstieg: 857 m
  • Abstieg: 857 m
  • Niedrigster Punkt: 2166 m
  • Höchster Punkt: 2994 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Der Larmkogel ist der Hausberg der Fürther Hütte am Kratzenbergsee im Hollersbachtal. Von hier hat meinen einen herrlichen Blick auf die Gletscherwelt des Grossvenedigers. Labenkogel ist wohl die richtige Bezeichnung, denn in der Pinzgauer Sprache gibt es kein Larm. Laben kommt von Wildbetreuung, früher war dort das Gebiet der Steinböcke und Gemsen. Die Jäger mussten Salzsteine, sog. Labsteine, auslegen. Allerdings hat sich der Name Larmkogel eingebürgert. (Quelle: www.oberpinzgau.de)


Ausgehend von der Neuen Fürther Hütte 2.201 m wandern Sie die Wegnummer 918 in westlicher Richtung auf den Larmkogel 3.018 m. Von dort haben Sie einen traumhaften Weitblick über die Gletscherwelt des Nationalpark Hohe Tauern und die Kitzbüheler Alpen.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Knöchelhohe Bergschuhe, wetterfeste Bekleidung, ausreichend Trinkwasser, Jause, Wanderkarte, Mobiltelefon erforderlich!

  • Anreise:

    Nutzen Sie die Möglichkeit der Tälertaxis. Vom Parkplatz Taleingang Hollersbachtal fahren Sie gemütlich mit dem Taxi zur Materialseilbahn der Neuen Fürther Hütte. Von dort wandern Sie zur Fürther Hütte. Ihrem Ausgangspunkt dieser Tour.

  • Mittersill Plus GmbH, Stadtplatz 1, 5730 Mittersill, Tel. +43(0) 6562 4292

    welcome@mittersill.info, www.mittersill.info

     

  • Geheimtipp:

    Als Übernachtungsmöglichkeit steht die Fürther Hütte zur Verfügung, die sich als idealer Ausgangspunkt für mehrere hochalpine Touren eignet.

  • Quelle: Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern GmbH
  • Autor: Christine Reichholf

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten

    Am Parkplatz Taleingang Hollersbachtal finden sich aureichend Parkmöglichkeiten.

  • Öffentliche Verkehrsmittel

    Die Region Mittersill-Hollersbach-Stuhlfelden ist durch die Pinzgauer Lokalbahn und ÖBB- Busse sehr gut erreichbar. Zusätzlich bieten die Nationalpark- Tälertaxi´s in autofreien Zonen ihren Transport an.


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Ein Grundmaß an Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und Hochgebirgserfahrung sind erforderlich. Der Übergang ist eisfrei, allerdings kann - wie in diesen Höhen üblich - bis in den Sommer hinein Schnee liegen.


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 45 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen