Impressionen des Wanderwegs



Durch den dunklen Höllngraben zum sonnigen Hochkönig


 Fernwanderweg
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 11.43 km
  • Zeit: 4.7 Stunden
  • Startpunkt:
    Pfarrwerfen (Gasthof Reitsamerhof)
  • Aufstieg: 1163 m
  • Abstieg: 186 m
  • Niedrigster Punkt: 525 m
  • Höchster Punkt: 1664 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Von Pfarrwerfen führt diese lange, aber trotzdem nicht allzu schwierige Wanderung zum Arthurhaus in Mühlbach. Über abwechslungsreiche Wege wandern wir durch den dunklen Höllngraben zum sonnigen Hochkönig. Die Wanderung bietet immer wieder tolle Aussichtspunkte auf die umliegende Bergwelt.


Die erste Etappe des Salzburger Almenweges beginnt bei der ÖBB—Haltestelle in Pfarrwerfen.

Nachdem wir die Salzach überquert haben geht der Weg vorerst nach Norden und zweigt beim Reitsamerhof nach links ab. Hinter dem Gasthof folgen wir dem steilen Güterweg zum Schwabegg.

Nun folgt ein relativ flacher, ca. 5 km langer Weg durch das Höllntal. Kurz vor dem Jagdhaus Hölln führt der Weg nach links hinauf zur Grünmaißalm. Einige hundert Meter vor der Alm verlassen wir den Wald und es bietet uns eine schöne Aussicht auf den Hochthron im Nordosten. Bei der Alm endet die Forststraße und die Wanderung führt auf dem etwas oberhalb beginnenden Steig weiter. Nach ca. 1 km erreichen wir  wieder die Forststraße, gehen ca. 100 m Richtung Westen bis auf der rechten Seite der Steig, anfangs steil ansteigend, abzweigt. Der teilweise schattige Weg endet bei der Stegalm.

Nach der Stegalm sind es noch 270 Höhenmeter zur Mitterfeldalm, die in den Sommermonaten bewirtschaftet wird und ist auf auf dieser Etappe die erste Einkehrmöglichkeit. Von hier führt ein sonniger Panoramaweg bergab zum Arthurhaus.

Hier können Sie einerseits übernachten oder mit dem Autobus über Mühlbach und Bischofshofen zurück nach Pfarrwerfen fahren.

Variante: Unmittelbar vor der Grünmaißalm zweigen wir rechts ab und folgen einem Steig der nach ca. 1 km nach lings abzweigt und steiler wird. Dieser quert eine Forststraße und führt - vorbei an der verfallenen Steinalm - hinauf zur Mitterfeldalm.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    knöchelhohe Wanderschuhe, Wanderstöcke, lang- und kurzärmelige atmungsaktive Kleidung, Sonnenschutz, Wind- und Regenschutz, Sonnenbrille, Sonnencreme, Getränke, Müsliriegel, Fotoapparat, Wanderkarte, Fernglas

  • Anreise:

    Anreise von Norden kommend: Auf der Tauernbahn A10 bis Ausfahrt Werfen, dann auf der B159 weiter bis Pfarrwerfen.

    Anreise von Süden kommend: Tauernautobahn A10 bis zur Abfahrt Pfarrwerfen

  • www.hochkoenig.at

    +43 6584 20388

  • Geheimtipp:

    Beim Weg von der Mitterfeldalm zum Arthurhaus unbedingt bei der Kräuteralm Sennerei Schweizerhütte einkehren und den selbstgemachten Bergbauernmozzarella mit Heidelbeeressig probieren!

  • Quelle: Hochkönig Tourismus GmbH
  • Autor: Hochkönig Tourismus GmbH

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten

    ÖBB Haltestelle Parkplatz

  • Öffentliche Verkehrsmittel

    Anreise mit der Bahn: Station Pfarrwerfen ÖBB Fahrplan

    Anreise mit dem Bus: Station Pfarrwerfen Bahnhof ÖBB Busfahrplan


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Sicheres Wandern braucht Vorinformation und Vorbereitung. Beachten Sie bitte die Regeln für richtiges Verhalten in den Bergen.
Und vergessen Sie nicht: Während der Tour ausgiebig trinken! 
Abfälle ins Tal mitnehmen. Tier- und Pflanzenwelt schonen.
Verhalten mit Tieren auf den Almen: Kühe, Kälber, Schafe, Pferde usw. nicht reizen oder streicheln, sondern sich „ganz normal“ verhalten und keine Angst zeigen. Wege auf Almweiden nicht verlassen und Tiere mit großem Abstand umgehen.Hunde unbedingt an der Leine führen. Der Hund darf keinesfalls auf die Weidetiere losjagen, besonders Mutterkühe bangen um ihre Kälber. Sollte allerdings ein Weidetier den Hund attackieren, diesen zum eigenen Schutz einfach laufen lassen. 

Notrufnummern: Alpiner Notruf: 140
Internationaler Notruf: 112


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 45 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen