Impressionen des Wanderwegs



Wandern Sie entlang der Sonnenseite von Stuhlfelden aus die Dürnbergrunde und genießen Sie den wunderbaren Weitblick auf einige Oberpinzgauer Gemeinden!


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 11.56 km
  • Zeit: 4 Stunden
  • Startpunkt:
    Dorfplatz Stuhlfelden
  • Aufstieg: 619 m
  • Abstieg: 619 m
  • Niedrigster Punkt: 805 m
  • Höchster Punkt: 1244 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Entdecken Sie auf dieser Rundtour die idyllische Waldkapelle von Stuhlfelden. Ein wunderschönes "Platzerl" mit einem traumhaften Ausblick.


Wandern Sie vom Dorfplatz Stuhlfelden Richtung Waldkapelle - danach wandern Sie weiter zum Sticklhof mit der Wegnr. 75 - von dort geht´s abwärts zum Bauernhof Kranz - dann zum Bauernhof Unterhaslach - und anschließend mit derselben Wegnummer zur Waldkapelle und zum Dorfplatz Stuhlfelden zurück.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Knöchelhoher Bergschuhe,  ausreichend Trinkwasser & Jause, Wanderkarte erforderlich.

  • Anreise:

    Fahren Sie ins Stuhlfeldner Ortszentrum - rechts vorbei beim Gasthof Schlösslstube - bis zum Freizeitzentrum Stuhlfelden.

  • Mittersill Plus GmbH, Stadtplatz 1, 5730 Mittersill, Tel. +43(0) 6562 4292

    welcome@mittersill.info, www.mittersill.info

     

     

  • Geheimtipp:

    Besuchen Sie die Wallfahrtskirche "Maria am Stein" direkt neben dem Dorfplatz in Stuhlfelden. Es hat die älteste, die schönste und kostbarste Kirche des Oberpinzgaus. Von Zell bis Krimml hat keine Kirche so alte und schöne Bauglieder aus der romanischen Zeit wie Stuhlfelden. Die hintere Kirchentür gegen den Turm und die südlichen Tür in den Friedhof haben ausgesprochen romanische Portale aus der Zeit von 1250 bis 1300. Das Glanzstück der Kirche ist der Hochaltar. Er ist im Spätrokoko und in klassizistischem Stil vom Salzburger Hofbaumeister Wolfgang Hagenauer entworfen und vom Steinmetzmeister Högler ausgeführt. (Quelle: Lahnsteiner, K.J: Oberpinzgau von Krimml bis Kaprun, S.528- 530)

  • Quelle: Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern GmbH
  • Autor: Christine Reichholf

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten

    Im Ortszentrum und beim Freizeitzentrum Stuhlfelden befinden sich ausreichend Parkmöglichkeiten.

  • Öffentliche Verkehrsmittel

    Die Region Mittersill-Hollersbach-Stuhlfelden ist durch die Pinzgauer Lokalbahn und ÖBB- Busse sehr gut erreichbar.


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


keine Sicherheitshinweise erforderlich.


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 45 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen