Impressionen des Wanderwegs



Der Pinzauger Spazierweg verläuft quer über die Pinzgauer Grasberge mit besten Ausblick zu den Hohen Tauern.


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 14.23 km
  • Zeit: 6 Stunden
  • Startpunkt:
    Bürglhütte Stuhlfelden
  • Aufstieg: 338 m
  • Abstieg: 1066 m
  • Niedrigster Punkt: 993 m
  • Höchster Punkt: 2009 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Der Pinzgauer Spazierweg, auch Pinzgauer Höhenweg genannt, ist etwa ein 25 km langer Höhenweg in den Kitzbüheler Alpen. An dieser Stelle sei erwähnt, dass die beschriebene Wanderung auf der Bürglhütte startet, in westlicher Richtung mit Abstieg ins Tal verläuft und nur einen kleinen Teil des Höhenweges darstellt. Generell verläuft der Pinzgauer Spazierweg parallel zum Salzachtal auf einem rund 2000 m hohen Gebirgskamm, der das hochalpine Längstal im Norden vom Glemmtal trennt. Die gesamte Strecke liegt im Gebiet des Pinzgaus. Der Pinzgauer Spazierweg beginnt in Mittersill-Stuhlfelden und endet auf der Schmittenhöhe in Zell am See oder umgekehrt. Große Steigungen sind am Spazierweg selten, meist bewegt sich der Weg zwischen 1.800 m und 2.000 m. Den besonderen Reiz dieses Wanderweges macht die beständige Aussicht auf die höchsten Gifpel der Hohen Tauern aus.

 


Von der Bürglhütte (1699m) den Fahrweg folgend. Nach der Rechtskurze den Wegweiser auf den Steig 719 folgen. Bei 702 A einschwenken und ostwärts über Almmatten an der Sticklhochalm (1883m; ca. 50 Minuten) vorbei zur Murnauer Scharte (1959m). Weiter auf Wanderweg -  Auf und Ab zum Pihappenkogel (2.118m). Über die Ostflanke des Manlitzkogel in Richtung Rabenkopf erreicht man dann das tiefer liegende Sommertor. Hier erfolgt dann der Abstieg nach Uttendorf. (Wegnummer 10; 747) Über die Viertalalm in Richtung Liebenberg. Der letzte Abstieg erfolgt über den "Schmetterlingslehrpfad" zum Keltendorf.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Knöchelhohe Bergschuhe, wetterfeste Bekleidung, ausreichend Trinkwasser & Jause, Wanderkarte, Mobiltelefon erforderlich!

  • Anreise:

    Lassen Sie sich zur Bürglhütte Stuhlfelden chauffieren, denn der Endpunkt dieser Tour liegt in Uttendorf.

  • Geheimtipp:

    Ein Besuch in der Keltendorfanlage am Stoanbichl (Quettensberg) ist der krönende Abschluss einer erlebnissreichen Wanderung. Das Keltendorf kann jederzeit individuell von außen besichtigt werden.

  • Quelle: Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern GmbH
  • Autor: Christine Reichholf

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten

    Bei der Bürglhütte gibt es ausreichend Parkmöglichkeiten.

  • Öffentliche Verkehrsmittel

    Die Region Mittersill-Hollersbach-Stuhlfelden ist durch die Pinzgauer Lokalbahn und ÖBB-Busse sehr gut erreichbar.


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Ein Grundmaß an Trittsicherheit erforderlich!


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 45 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen