Impressionen des Wanderwegs



Eine Panoramawanderung im Herzen des Skigebiets, jedoch abseits der Pisten.


 Winterwandern
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 7.19 km
  • Zeit: 2.5 Stunden
  • Startpunkt:
    Tourismusverband Maria Alm
  • Aufstieg: 489 m
  • Abstieg: 15 m
  • Niedrigster Punkt: 798 m
  • Höchster Punkt: 1285 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Gleich nach dem Tourismusverband biegen Sie nach rechts ab und gehen der Friedhofsmauer entlang, vorbei am Haus der Begegnung und am Kindergarten bis in den Ortsteil Urchen.

Hier queren Sie die Bundesstraße und wandern weiter der Urslau aufwärts am Weg Nr. 11 bis Sie den Ortsteil Unterberg erreichen. Nach der kleinen Brücke am Fuße des Abergs steigt der Winterwanderweg Nr. 11 an, vorbei am Kröllbauern wo Sie auf den Weg Nr. 28 einbiegen. Wandern sie vorbei am Christernbauern und Christernreithbauern bis zur Bärmoosalm, die sich an der Bergstation der Abergbahn befindet.

Genießen Sie das Treiben am Berg während Sie sich mit einer guten Jause und einer Tasse Tee stärken, bevor Sie über den selben Weg wieder zurück nach Maria Alm wandern.

Möchten Sie einen bequemen Abstieg, dann empfiehlt sich eine Talfahrt mit der Abergbahn.


Gleich nach dem Tourismusverband biegen Sie nach rechts ab und gehen der Friedhofsmauer entlang, vorbei am Haus der Begegnung und am Kindergarten bis in den Ortsteil Urchen.

Hier queren Sie die Bundesstraße und wandern weiter der Urslau aufwärts am Weg Nr. 11 bis Sie den Ortsteil Unterberg erreichen. Nach der kleinen Brücke am Fuße des Abergs steigt der Winterwanderweg Nr. 11 an, vorbei am Kröllbauern wo Sie auf den Weg Nr. 28 einbiegen. Wandern sie vorbei am Christernbauern und Christernreithbauern bis zur Bärmoosalm, die sich an der Bergstation der Abergbahn befindet.

Genießen Sie das Treiben am Berg während Sie sich mit einer guten Jause und einer Tasse Tee stärken, bevor Sie über den selben Weg wieder zurück nach Maria Alm wandern.

Möchten Sie einen bequemen Abstieg, dann empfiehlt sich eine Talfahrt mit der Abergbahn.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Winterschuhe mit guter Profilsohl, Schistöcke oder Nordic Walking Stöcke, Fotoapparat

     

  • Anreise:

    Anreise von Salzburg kommend: Auf der Autobahn A10 bis Ausfahrt Bischofshofen, dann auf der B311 in Richtung Bischofshofen. Der Hochkönig Bundesstraße/B164 nach Maria Alm folgen.

    Anreise von Innsbruck/ Kufstein kommend: Auf der Loferer Straße/B178 Richtung St. Johann i.T., dann über die Hochkönig Bundesstraße/B164 über Saalfelden nach Maria Alm.

    Für die Nutzung des österreichischen Anutobahn- und Schnellstraßennetzes ist eine gültige Vignette erforderlich. Ebenfalls gilt eine Mitführpflicht von Verbandszeug, Warndreieck und Warnweste. Weitere Infos dazu unter  Asfinag.

  • Hochkönig Tourismus GmbH

    Tel. +43 (0) 6584 20388

    region@hochkoenig.at

    www.hochkoenig.at

  • Geheimtipp:

    Um die Tour zu verkürzen nehmen Sie den Skibus bis zur Aberg Talstation.

  • Quelle: Hochkönig Tourismus GmbH
  • Autor: Hochkönig Tourismus GmbH

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten

    Kostenlose Parkmöglichkeiten bei der Ortseinfahrt Maria Alm oder an der Natrunbahn vorhanden.

  • Öffentliche Verkehrsmittel

    Mit dem Zug können Sie Ihren Urlaub von Beginn an genießen. Kein Stau hält Sie davon ab, nach Maria Alm zu kommen!

    Der nächstgelegene Bahnhof ist Saalfelden. Sie können Ihre Zugverbindung unter www.oebb.at oder telefonisch unter 051717 buchen.

    Vom Bahnhof Saalfelden kommen Sie mit dem Linienbus 620 nach Maria Alm – Linienbusfahrplan


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Inspirationsbroschüre bestellen

Bestellen Sie kostenlos die Broschüre "Wandermomente zum Träumen und Erleben" in gedruckter Form

  • 10 Momente zum Träumen und Erleben
  • 2 besondere Wandermomente vorgestellt
  • 47 Startplätze für deine Erlebnisse
  • Sammlung für deine Wandermomente
Jetzt bestellen