1 Wann wollen Sie anreisen?
Anreise*
Abreise*
2 Meine Anfrage
Vorname*
Nachname*

Email Adresse*

Anfrage – Ihre Wünsche – Was können wir für Sie tun?
Optional: Erzählen Sie uns mehr um ein passendes Angebot zu erstellen.

3 Wieviele Personen reisen an?
Erwachsenen
Kinder
Alter der Kinder
4 Interessiert an
Jetzt anfragen

Der Mensch ist nur ein ganz kleines Puzzleteil im großen Wunder Natur. Für viele Probleme, die ihn quälen, hat Mutter Erde schon längst eine intelligente Lösung gefunden. Leider haben wir es jedoch verlernt, uns von der Weisheit der Natur inspirieren zu lassen und zu erkennen, dass es in ihr nichts gibt, was nicht auch uns selbst innewohnt. Im Naturpark Zirbizkogel-Grebenzen wartet das große Buch Natur darauf, aufgeschlagen und Kapitel für Kapitel verschlungen zu werden. Hier wird der Mensch der Natur und die Natur dem Menschen wieder ein Stück weit näher gebracht.

Magrit KrennNaturpark- Wanderführerin

Das Jahresthema im Naturpark ist Wasser! Wasser bedeutet für mich leise Lebendigkeit, ist sprudelnd, aber auch beruhigend!


...das erwartet Sie



Das große Buch der Natur aufschlagen

So erfreulich sich die Errungenschaften der Moderne auch auf die Menschheit auswirkten, trugen sie doch auch zu ihrer teilweisen Entfremdung von der Natur bei. Viel von dem wertvollen Wissen von Mutter Erde, die schon lange vor uns auf die cleversten Antworten auf die Herausforderungen des Lebens gekommen ist, geriet dadurch in Vergessenheit. Beim Schmökern in dem großen Buch der Natur in der NaturLese Region Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen besteht die Gelegenheit, diese verloren geglaubten Kenntnisse wieder aufzufrischen, die Problemlösungskompetenz der Natur in Aktion zu erleben und sich ihr somit so nahe wie schon lange nicht mehr zu fühlen.

Die Sprache der Natur verstehen lernen

Inmitten des Grünen Herzens der Steiermark, umgeben von sanften Berggipfeln, romantischen, Dörfern, kraftvollen Urquellen und idyllischen Teich- und Moorlandschaften, erkennt sich der Mensch wieder als integraler Bestandteil der Natur und kann unglaublich viel von ihr lernen. Voraussetzung dafür ist, dass er mit offenen Augen, wachem Verstand und einfühlsamem Herzen unterwegs ist und den inspirierenden Geschichten der Überlebenskünstler aus den Mooren, des rauschenden Wassers, das sich im natürlichen Lauf selbst bremst, des Wesens der Pflanzenwelt sowie der Naturparkführer lauscht und mit allen Sinnen in das Erlebnis Natur eintaucht.
Ein wissensdurstiger Forschergeist und viel Spaß lassen uns von der Natur lernen und offenbaren uns ihre Geheimnisse und Qualitäten

Das Juwel im Grünen Herzen der Steiermark © Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen

Eintauchen, wundern, verstehen

Die über 100 Erlebnistouren durch den Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen eignen sich bestens dazu, sich Zeit zu nehmen und bewusst abzuschalten, zum Beispiel für ein Picknick im Grünen, eine Barfußwanderung über Moose und Wiesen oder um die Erde wieder deutlich spüren zu können. Die üppigen Blumengärten des Grebenzen bedecken den Berg, je nach Jahreszeit, mit betörenden Blütenteppichen aus unterschiedlichsten Orchideenarten, Raritäten der Kalkflora sowie Frühlings- und stengellosem Enzian. Der 2.396 m hohe Zirbitzkogel wiederum, fasziniert mit einem eindrucksvollen Panorama, das seinen Ruf als schönster Aussichtsberg der Steiermark untermauert, sowie seinen Bewohnern – Gämse, Hirsche, Rehe, Murmeltiere und eine Vielzahl diverser Vogelarten.

Seine Fließgeschwindigkeit drosseln © Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen

Die Weisheit des Wassers

Wasser bremst sich in seinem natürlichen Lauf selbst ein. Wir Menschen sollten es ihm gleichtun und auch öfters eine dringend notwendige Entschleunigungspause einlegen. Besonders angenehm bekommt man den Kopf auf einer Holzliege nahe des gigantischen Kaskadenwasserfalls in der Graggerschlucht, mit einem belebenden Schluck aus den mächtig sprudelnden Ursprungsquellen in Zeutschach und Pöllau oder bei einer Arschbombe in einen malerischen Naturbadeteich, wie den Podulerteich, den Furtner Teich oder den Auerlingsee, frei.

Die Schönheit auf den zweiten Blick entdecken © Stasa Gams

Wunder Hochmoor

Auf den ersten Blick wirken die feuchten Moorlandschaften wie äußerst trostlose Gegenden. Wie sie sich trotz ihrer ungünstigen Bedingungen zu wahren Glanzlichtern des Landschaftsbildes entwickeln konnten, davon erzählen hunderte unterschiedliche Vogel-, Insekten- und Falterarten sowie richtiggehenden Überlebenskünstler, wie etwa der fleischfressende Sonnentau, im Hörfeld Moor, dem Dürnberger Moor oder dem Dobler Moos. Zudem gibt es nichts Schöneres, als seine persönlichen Kindheitserinnerungen beim Gatschhupfen wieder aufleben zu lassen.

Im Reich der Kräuterfee © Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen

Die Medizin der Natur

Ob Echter Speik, Blutströpferl oder Arnika, die natürliche Kräuterapotheke ist im Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen außerordentlich gut bestückt und für nahezu jedes Wehwehchen gerüstet. Meistens sagen schon Form und Farbe der Pflanzen, ihre Signatur, sehr viel über ihre Wirkung und Anwendungsmöglichkeiten aus. Bei geführten Wanderungen durch bunt schillernde Kräutergärten teilen zudem ausgewiesene Kräuterexpertinnen ihr Wissen mit den Besuchern.

Im Garten der Düfte © Stift St. Lambrecht

Ein kleiner Garten Eden

Alle Liebhaber von Meditation, Kunst- und Naturerlebnissen finden im Stiftsgarten Domenico in St. Lambrecht ihre Erfüllung. Das Mitarbeiten in diesem paradiesischen Garten und das Hantieren mit zauberhaften Düften und Farben gestalten sich als ein Fest für die Sinne und die Seele. Für Kindergruppen wurden spezielle Angebote zusammengestellt.

Ein erlesenes Naturerlebnis © Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen

Ein Naturpark wie ein großes Lesebuch

Die riesigen Holzbücher entlang der Via Natura veranschaulichen das Konzept des NaturLesens auf eine kreative, bildliche Art und Weise. Sie lenken den Blick auf die wesentlichen Hotspots auf dem 130 km langen Weitwanderweg, der den Wanderer wie ein roter Faden durch die Landschaft führt, sein Naturwahrnehmen schärft und dazu beitragen soll, dass er seinen persönlichen Nutzen aus einem sinnlichen Naturempfinden ziehen kann. Auf Wunsch wird er auch gerne von einem passionierten und fachkundigen Naturparkführer begleitet.

Schlüsselleistung:
  • – 4 Nächte beim zertifizierten Wanderbetrieb inklusive Frühstück oder Halbpension (bei Fewo/Fehaus/Camping Selbstversorger)
  • – Willkommensgruß
  • – NaturLese-Wanderung mit Naturpark-Führer inkl. Wanderbustransfer
  • – Gutschein für eine Naturpark-Jause
  • – Naturpark Wanderkarte
Sich von der Natur erzählen lassen
  • Grundnahrungsmittel
  • Mensch besteht zu mehr als 70% aus Wasser
  • lebensnotwendig
  • erfrischend, anregend und belebend

4 Tage, 3 Nächte
ab € 130

4 Tage, von 01. Mai 2018 bis 31. Oktober 2018
Information und Buchung

Preis pro Person:

Pauschalpreis  nur Frühstück  ab 130 €


Kontakt

Tourismusverband Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen
Hauptplatz
8820 Neumarkt
Tel. +43(0) 3584/2005
info@natura.at
www.natura.at


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 45 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen