Die schroffe, bizarre Felslandschaft der harten Loferer und Leonganger Steinberge im Widerstreit mit der weichen aber im Kern unbändigen Urkraft der Gebirgswelt – das Salzburger Saalachtal präsentiert sich als Landschaft mit starker Persönlichkeit. In ihren jahrtausendealten Klammen und Höhlen toben nicht nur spektakuläre Wasserfälle, in einer von ihnen trieb sogar ein verwunschener Geist sein Unwesen. Wie er von seinem Fluch erlöst wurde und was wir daraus für unser eigenes Leben lernen können, erfahren wir auf einer Wanderung durch die Saalachtaler Naturgewalten.

Elisabeth SchmidererProjektleiterin Wanderdörfer im Salzburger Saalachtal

Bei uns erlebt Ihr die Natur in seiner schönsten und vielfälltigsten Form. Mal aufregend und erlebnisreich und ein anders Mal ruhig und erholsam.


...das erwartet dich



Zwei miteinander kämpfende Elemente und ein befreiter Geist

In den grotesken Klammen, den wildromantischen Schluchten und Gletschermühlen sowie in den weitverzweigten Höhlen des Salzburger Saalachtales wütet eine Naturgewalt, die seit jeher das faszinierende Landschaftsbild dieser Region bestimmt. Es ist das Wasser, das sich hier einen permanenten Kampf mit den mächtigen Felsformationen der Loferer und Leoganger Steinberge liefert und bei den Ausbruchsversuchen aus seinem steinigen Verlies überwältigende Naturschauspiele kreiert. Eines davon, die imposante Seisenbergklamm, soll in ihrem ungezähmtesten Teil an einer besonders zerklüfteten Stelle, sogar einmal ein Wurzelgeist gefangen gehalten haben. Erst ein beherztes Eingreifen der in der Klamm arbeitenden Triftknechte und das gesegnete Weihwasser eines Priesters, konnten den um Hilfe Flehenden aus seiner misslichen Lage befreien und seine Seele erretten.

Von der Urkraft des Wassers lernen

Geht es uns nicht oftmals ähnlich, wie diesem bedauernswerten Klammgeist? Fühlen wir uns nicht ebenfalls häufig wie eingesperrt, umgeben von kolossalen Mauern aus Konventionen, Pflichten und einer immer hektischer werdenden (Arbeits-)Welt? Das heilbringende Wasser für unsere Erlösung finden wir in den rauschenden Wasserfallkaskaden, den geheimnisvollen Wasserhöhlen und den tosenden Klammen des Saalachtals. Gemeinsam mit einer entzückenden Landschaft aus dunklen Wäldern, alten Almen und traumhaften Orchideen verwandeln sie Region in eine einzige Naturkneippanlage, in der man den Zauber des Augenblicks genießen und den Alltag so richtig ausblenden kann.
Das heilende Saalachtaler Wasser lässt die Lebensgeister von Mensch und Natur frei

Innersbachklamm Salzburger Saalachtal © Achim Meurer

Maria Kirchental © Achim Meurer

Auf alten Wallfahrerwegen

Am 1. Wandertag startet Ihr von Lofer und wandert auf alten Wallfahrerwegen über den Tiroler Steig oder den Salzburger Steig nach Maria Kirchental. Die Wallfahrtskirche in diesem Hochtal wird auch der Pinzgauer Barockdom genannt. Weiter geht’s dann über die Lueginger Höhe nach Strowolln und dann der Saalach entlang nach Scheffsnoth und nach Au. Zurück wandert Ihr dann über den Bairau Park und den Teufelssteg nach Lofer.

(Gesamtlänge 16,2 km – Gesamtgehzeit ca. 4,5 h – 300 Höhenmeter).

Wilde Wasser im Salzburger Saalachtal © Achim Meurer

Über die Almen

Auch der 2. Wandertag beginnt wieder in Lofer. Ihr gondelt mit der Almbahn I bis zum Loderbichl und geht über den Wasserfallweg in die Almenwelt Lofer. Nach einer ausgiebigen Rast in der Almenwelt Lofer wandert Ihr dann bergab über die Schwarzbergklamm und die Eiblklamm zum Friedlwirt und weiter nach Unken.

(Gesamtlänge 24,1 km – Gesamtgehzeit ca. 8 h – 930 Höhenmeter)

Innersbachklamm im Salzburger Saalachtal © Achim Meurer

Zu Gast im Wanderdorf Unken

Am 3. Wandertag wandert Ihr von Unken auf dem „Wilden Weg“ zum Haiderhof (Grenze nach Bayern) zur Aschauerklamm und über die Reither Mähder zur Innersbachklamm. Anschließend geht es weiter nach Reith/Unken.
(Gesamtlänge 14,8 km – Gesamtgehzeit ca. 5 h – 390 Höhenmeter)

Auer Wiesn © Salzburger Saalachtal

Rund ums Hundshorn

Der 4. Wandertag startet in Reith und führt Euch über Au zur Mayerbergklamm. Weiter wandert Ihr dann über die Auer Wiesen zur Kematsteinalm, zur Jochingalm und zur Hundalm. Über den Pöchtlbauern und Wildental geht es dann hinunter nach St. Martin.

(Gesamtlänge 18,3 km – Gesamtgehzeit ca. 7-8 h – 950 Höhenmeter)

Seisenbergklamm © SalzburgerLand Tourismus

Unterwegs im Naturpark Weissbach

Der 5. Wandertag führt Euch von St. Martin über die Wildenbachschlucht und die Eiblkapelle zur Litzalm. Im Naturpark Weißbach geht es dann weiter über den Hirschbichl, das Hintertal und durch die Seisenbergklamm hinunter nach Weißbach.
(Gesamtlänge 18,3 km – Gesamtgehzeit ca. 6,5 h – 815 Höhenmeter)

Lamprechtshöhle © Salzburger Saalachtal Tourismus

Die Saalachtaler Naturgewalten

Der 6.Wandertag startet in Weißbach und führt Euch in einer Talwanderung nach Lofer. Ihr wandert vorbei an der Lamprechtshöhle (längste wasserführende Höhle Europas), und weiter zur Vorderkaserklamm wo Ihr im Naturbadegebiet Vorderkaser Eure müden Beine im kühlen Wasser erfrischen könnt. Anschließend geht es weiter nach St. Martin, wo Ihr noch einen Abstecher zur Strohwollner Schlucht machen könnt und wandert dann zurück nach Lofer.

(Gesamtlänge 19 km – Gesamtgehzeit ca. 6 h – 590 Höhenmeter)

Schlüsselleistung:
  • Täglicher Gepäcktransport zur gebuchten Unterkunft
Unterwegs auf der Route der Klammen
  • Graf Welsperg erwähnte bereits 1865 in seiner Broschüre "Das Alpenbad Unken und seine Umgebung", dass sich die Wanderungen in der Region positiv auf seine "sehr angegriffenen Nerven" auswirkten und es sein sehnlichster Wunsch ist, bald wieder in die Region zu kommen. Auf der Route der Klammen wird der Kopf frei, bei der Wanderung entlang der stillen und prickelnden Wasser konzentriert man sich nur auf den gegenwärtigen Moment und kann den Alltag so richtig ausblenden.

7 Tage, 6 Nächte

7 Tage, von 21. Mai 2022 bis 15. Oktober 2022
Information und Buchung

Preis pro Person:
Preis pro Person € 435,-


Kontakt

Tourismusverband Salzburger Saalachtal
Nr. 310
5090 Lofer
Tel. +43(0) 6588/8321
info@lofer.com
www.lofer.com


Inspirationsbroschüre bestellen

Bestelle kostenlos die Broschüre "Wandermomente zum Träumen und Erleben" als hochwertigen Druck

  • 10 Momente zum Träumen und Erleben
  • 2 besondere Wandermomente vorgestellt
  • 47 Startplätze für deine Erlebnisse
  • Sammlung für deine Wandermomente
Jetzt bestellen