Rubinrote Granatsteine schmücken die sanften Nocken der Millstätter Alpe. Die funkelnden Edelsteine begleiten die Wanderer auf dem Weg zum Granattor. Bei einer gemeinsamen Wanderung entlang des Sentiero dell´Amore schwelgen Verliebte in romantischen Erinnerungen, erneuern ihr Versprechen und entfachen auf ein neues die Kraft der Liebe, die in den Feuersteinen ruht.

Mag. Maria WilhelmGeschäftsführung der Millstätter See Tourismus GmbH

Der Weg der Liebe. Sentiero dell´Amore ist partizipativ angelegt. Die Wanderer tragen einen Teil zur Geschichte des Weges bei.


...das erwartet Sie



Die Liebe erwandern.

Sanfte, grüne Grasberge mit traumhaft schönen Ausblicken auf die Gipfel des Goldecks, Dobratschs oder Triglavs verwandeln die Gebirgswelt rund um die Millstätter Alpe in einen Ort des Staunens. Der Legende nach soll diese schöne Naturlandschaft von den sagenumwobenen „hadischen Leit“ erschaffen worden sein. Die hünenhaften Ureinwohner waren mit übermenschlichen Kräften ausgestattet, die das Unmöglich möglich machten. Sie formierten mächtige Felsblöcke, um tiefe Gräben mit kristallklarem Wasser zu füllen. Ihre Behausungen ragten als gewaltige Riesenburgen tief in den Berg hinein und wurden von roten Granatsteinen hell erleuchtet.

Auf den Spuren der Liebe.
Die Feuersteine der Liebe zieren den „Weg der Liebe. Sentiero dell´Amore“ bis zum Granattor, ein mit Tonnen von Granatsteinen gefülltes Tor, das den Blick über den Millstätter See, die Almen der Nockberge und die Gipfel der nahen Dreitausender freigibt. Bereits seit der Jahrhundertwende genießen Liebespaare diese bezaubernde Kulisse für die Zeit zu zweit. Und auch heute noch warten die vielen vergrabenen Schätze der „hadischen Leit“ darauf entdeckt zu werden. Bei einem gemeinsamen Spaziergang durch die Almlandschaft werden Erinnerungen an den Zauber des Anfangs jeder Liebe zum Leben erweckt, jeder Liebesschwur erneuert und das Feuer der Liebe auf ein Neues zum Lodern gebracht. Beim Durchschreiten des Tores, in den Fußstapfen des Partners, wird die Kraft der Liebe, die sich in dem Berg aus feuerroten Granaten versteckt hält, nochmals entfacht.

Granattor © Franz Gerdl

Wandern mit Seeblick © Archiv Franz Gerdl

Das uralte Land der Haden

Die fruchtbaren Bergweiden, satten Almen, kristallklaren Quellen und sanften Wälder der Millstätter Alpe waren einst das Reich der Haden. Die mythischen Ureinwohner sollen das Land nicht nur mit ihren titanischen Kräften geformt, sondern sich hier auch blutige Schlachten geliefert und mysteriöse Opferrituale abgehalten haben.

Granatsteine am Millstätter See © Archiv MTG

Der Schatz der Millstätter Alm

Der rote Granatstein diente den Haden als Beleuchtung ihrer gigantischen Burgen. Später schmückte er die königlichen Häupter ägyptischer, griechischer und römischer Herrscher, um sie vor Unheil zu bewahren. Heute ist er einer der schönsten Liebesbeweise für jedes Paar, dass sich auf dem „Weg der Liebe. Sentiero dell´Amore“ auf die Suche nach den edlen Überbleibseln der Hadischen Kultur begibt.

Weg der Liebe. Sentiero dell´Amore. © Franz Gerdl

Zusammen an den Start zurückkehren

Bei einer gemeinsamen Wanderung durch die ehemalige Heimat der Haden lernt man die verborgenen Seiten des Berges kennen. An sieben ausgesuchten Plätzen bringen die Liebenden ihre Leidenschaft wieder zum Brennen und kehren in ihren Erinnerungen an den Anfang ihrer Liebe zurück. Schritt für Schritt gehen sie den Geheimnisse ihrer Beziehung auf den Grund, halten inne und lassen sich von den sieben Büchern und sieben Fragen entlang des Weges inspirieren.

Hand in Hand durch das Granattor © Franz Gerdl

Das Tor der Liebe passieren

Wie ein Spaziergang in den Himmel fühlt sich das Durchschreiten des imposanten Granattores hoch oben auf der Millstätter Alpe an. Die einzigartigen Ausblicke auf das Landschaftskunstwerk der mythischen Ureinwohner verschaffen Perspektiven und inspirieren dazu, seine Liebe neu zu kalibrieren.

Sonnenuntergang am Sternebalkon © Archiv MTG

Ein ganz persönlicher Karfunkelstein

Bei einem gemeinsamen Veredeln der gehobenen Granatschätze offenbaren sich nicht nur die Kraft und die Schönheit die in dem Berg ruhen, sondern lässt sich auch jedes Liebesgelöbnis auf wunderbare Art und Weise erneuern.

Almtafel am Granattor © Martin Hofer

Ein lukullischer Schlusspunkt

Das vereinte Feiern und Genießen regionaler Spezialitäten in Hütten, auf Steegen oder in traditionsreicher Gasthäusern bilden einen gelungenen Abschluss jedes Besuches auf dem Berg der Liebe.

Schlüsselleistung:
  • 3 ÜN in Ihrer Unterkunft rund um den Millstätter See
  • 1x Picknickrucksack, gefüllt mit Spezialitäten der Millstätter Almbauern für Ihre Wanderung am Weg der Liebe. Sentiero dell´Amore.
  • 1x Transfer zum Ausgangspunkt bzw. retour
  • 1x Millstätter See Inklusive Card – mit E-Bike-Verleih, geführte Wanderungen, Eintritt in die Bäder uvm.
  • 1x Besuch ins Granatium inkl. „Schürfrecht“ – veredeln Sie Ihren ganz persönlichen Granatstein
Verrückt aus Liebe.
  • Der Granatstein begleitet den Wanderer am Weg der Liebe bis hin zum Granattor. Am Wegesrand in Glimmerschiefer eingebettet wartet er nur auf die Veredelung, um seine rote Farbe zum Strahlen zu bringen. In den mächtigen Pfeilern des Granattors wird die Geschichte des Granatsteins erzählt und es dient als Hinweis auf das größte Granatvorkommen Europas auf der Millstätter Alpe.

4 Tage, 3 Nächte
ab € 135

4 Tage, von 01. Mai 2019 bis 31. Oktober 2019
Information und Buchung

Preis pro Person:

Ferienwohnung (ohne Verpflegung)    ab 135 €
Pension  Frühstück  ab 145 €
Hotel (3 Sterne)  Halbpension  ab 209 €
Hotel (4 Sterne)  Halbpension  ab 239 €


Kontakt

Millstätter See Tourismus GmbH
Kaiser-Franz-Josef Straße 49
9872 Millstatt am See
Tel. +43(0) 4766/3700
info@millstaettersee.at
www.millstaettersee.com


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 45 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen