1 Wann wollen Sie anreisen?
Anreise*
Abreise*
2 Meine Anfrage
Vorname*
Nachname*

Email Adresse*

Anfrage - Ihre Wünsche
Optional: Erzhält uns mehr um ein passendes Angebot zu erstellen

3 Wieviele Personen reisen an?
Erwachsenen
Kinder
Alter der Kinder
4 Interessiert an
Jetzt anfragen

Eben, der Name ist Programm: schattige Wälder und wasserreiche Täler kennzeichnen die flache Landschaftsplatte, auf der die Region zum gemütlichen Wandern einlädt. Doch es gibt noch mehr: hochgelegene, üppig blühende Almwiesen, schroffe Berggipfel mit sagenhaften Naturschauspielen und atemberaubenden Panoramen sowie urige Berghütten erweitern das Landschaftsbild, das den Herzschlag des Salzburger Landes symbolisiert. Und nirgendwo sonst besteht die Möglichkeit, sich so intensiv im Herzrhythmus der Natur zu takten, wie hier.

Rupert JägerIst seit 1988 Geschäftsführer des Tourismusverbandes.

Auf Grund der Lage ist Eben der ideale Ausgangspunkt für viele Wanderungen und Radtouren, sowie für Fahrten zu Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen.


...das erwartet Sie



Das Herzklopfen des Salzburger Landes hören

Jeder gesunde Mensch erfreut sich eines intakten Herzklopfens. Und sollte es doch einmal zu Frequenzstörungen kommen, gibt es nichts Besseres, als Bewegung an der frischen Luft in der freien Natur. Die Landschaft in Eben verkörpert den Herzschlag einer ganzen Region. Ihre rhythmische Kombination aus flachen Tal- und steilen Gipfellandschaften ermöglicht ein Wandern im Takt der Natur im wahrsten Sinne des Wortes.

Den Pulsschlag der Natur verinnerlichen

Ihr beständiges Auf und Ab lädt dazu ein, dem Herzklopfen des Salzburges Landes zu lauschen, seinen persönlichen Rhythmus nach dieser einmaligen Naturmelodie auszurichten und dabei spannenden Geschichten auf den Grund zu gehen. Wie jener des goldenen Wagens in der Schwarzen Lacke auf dem Gerzkopf, die ihrem Entdecker lebenslangen Reichtum verspricht und für unvergessliche Herzschlagmomente sorgt. Die Bergspitzen des Rossbrands, Roßkopfes oder Strimskogels locken wiederum mit überwältigenden Panoramen und versprechen pulstreibende Gipfelerlebnisse. Meditative Ruhephasen in schattigen Waldstücken, auf stillen Schafweiden, auf denen eine Schäferin so manche Anekdote aus ihrem Hirtinnenleben zum Besten zu geben weiß, und einem der größten Latschenfelder Europas sorgen dafür, dass am Ende ein ausgeglichener und entspannter Takt den Ton angibt und das Herzklopfen des Salzburger Landes in den Besuchern weiterschlägt, wenn diese Eben schon lange wieder verlassen haben. Eine Herzschlagsymphonie aus faszinierenden Gipfeln und entspannenden Tallandschaften

Der goldene Wagen in der Schwarzen Lacke © TVB Eben

Zum ersten Mal Herzklopfen

Ein Aufstieg in das traumhafte Naturschutzgebiet Gerzkopf lässt den Herzschlag zum ersten Mal ins Galoppieren geraten. Bevor man jedoch zum Gipfelsturm ansetzt, durchquert man gemütlich eines der größten Latschenfelder Europas und genießt die nahezu unwirkliche Ruhe bei der schwarzen Lacke. In dem dunklen Moor soll einst ein prächtiger goldener Wagen versenkt worden sein, dessen Bergung ewigen Wohlstand mit sich bringen soll.

Im Schafsgalopp über idyllische Weiden © TVB- Eben

Zum zweiten Mal Herzklopfen

Nachdem man die alte Messingglocke auf der Bergspitze geschlagen und eine erhebende Rundumsicht genossen hat, führt der Rückweg über die romantische, einem Märchenwald gleichende Schafweide „Gsengplattn“, zu einem Plausch mit Schäferin Helga, die vieles über die traditionelle Schafwirtschaft zu erzählen weiß.

Alles, was das Herz begehrt © Tvb Radstadt

Zum dritten Mal Herzklopfen

Der nächste Höhepunkt der Pulsmessung des Salzburger Landes wartet auf dem Rossbrand mit seinem gottvollen 360 Grad-Panorama auf über 150 markante Alpengipfel und informativen Panoramatafeln für Hobbygeologen. In eine Ruhephase tritt man am besten bei einer Einkehr in die Radstädterhütte, beim Genuss köstlicher hausgemachter Mehlspeisen, ein.

Wo das Herz am höchsten schlägt © TVB Altenmarkt

Zum vierten Mal Herzklopfen

Auf den 2.139 m des Strimskogels ist der Herzschlag des Salzburger Landes nicht mehr zu überhören. Als Belohnung für die Anstrengungen bekommt man jedoch die umliegenden Regionen vor die Füße gelegt und kann sich eines atemberaubenden Ausblicks erfreuen. Nach dem Abstieg nach Zauchensee, sorgt ein Blick in die unendlichen Weiten des Weltalls in der „Sternwarte“ für eine erholsame Erdung.

Ein beherzter Gipfelsturm © TVB Eben

Zum fünften Mal Herzklopfen

Zum Abschluss der Tour im Herzrhythmus des Salzburger Landes werden gleich zwei Gipfel in Angriff genommen. Dem Aufstieg in die prachtvolle Bergwelt des Roßkopfs folgt das Erklimmen des Lackenkogels. Die ihn umgebenden, fruchtbaren und malerischen Lackenalmen, eignen sich anschließend bestens für eine rustikale Hütteneinkehr vor dem endgültigen Abstieg nach Flachau.

Einen Taktwechsel vornehmen © TVB Eben

Zum sechsten Mal Herzklopfen

Bevor es zurück nach Hause geht, folgt noch eine letzte Atempause, ein dreistündiges Erholen in der Therme Amade. Lassen Sie den Herzschlag des Salzburger Landes noch ein letztes Mal auf sich wirken. Erinnern Sie sich seiner erregenden Höhen und seiner beruhigenden Tiefen und versuchen sie sich etwas von dem Rhythmus einer ursprünglichen Natur zu bewahren und mitzunehmen.

Schlüsselleistung:
  • 5 Nächtigungen und Halbpension in 3*** Hotels, Gepäcktransfers zu den Nächtigungshotels, Wanderkarte,Routenplan, Kompass,Trinkflasche,
  • Energieriegel, Notizbuch und Schreiber.
Das Salzburger Land Herzklopfen
  • Weitwandern bringt enorme Ruhe in unsere Gedanken und macht uns wieder die Wichtigkeit des Lebens in einer intakten Natur bewusst.

6 Tage, 5 Nächte
ab € 249

6 Tage, von 10. Juni 2017 bis 15. September 2017
Information und Buchung

Preis pro Person:

Pension  nur Frühstück  ab 249 €
Hotel (3 Sterne)  Halbpension  ab 319 €


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 45 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen